transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 04.12.2016 01:14:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "zwei Wochen Auszeit für Schüler - Arbeit mit Klasse?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

zwei Wochen Auszeit für Schüler - Arbeit mit Klasse?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnitte76 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2014 18:45:17

Hallo zusammen,
einer meiner 7.KLässler wird nächste Woche für zwei Wochen in einem Auszeitprojekt der Caritas sein.
Normalerweise wird sowas von einem Schulsozialarbeiter begleitet (der dann auch mit der Klasse abeitet), wir haben aber keinen.
Ich habe zwar eine Inklusionslehrerin einer Schule für Erziehungshilfe, aber vielleicht hat von euch jemand Erfahrung, wie man mit der Klasse in der Zeit der Abwesenheit des Schülers arbeitet?
Natürlich im Hinblick auf sozialen Umgang untereinander, (habe da zwar schon ein Repertoire, wenn es allgemein um Soziales Lernen in der Klasse geht, aber das ist ja vielleicht doch spezieller?), auch die Vorbereitung auf die "Rückführung" des Schülers in die Klasse usw.

Wäre toll, auch wenn jemand nur von Erfahrungen berichtet.
Grüßle
Corinna


Was sollen wir denn darauf antworten. neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2014 18:56:43

Wir wissen überhaupt nicht worum es geht.

Man kann doch nicht mit der Gießkanne pädagogisch wirksam werden.

Ich leite doch andere Maßnahmen ein, wenn der Schüler in dem Projekt ist,

weil er die anderen SuS tyranniesiert oder

weil er distanzlos und frech zu LuL ist oder

weil er ein derart unerwnschtes Verhalten zeigt, dass man nicht unterrichten kann oder

weil ...

Des Weiteren wissen wir nicht, wie die Klasse auf sein Verhalten reagiert

leidet sie? oder

freut sie sich? oder ist sie teilnahmslos bzw. neutral oder

...

Fragen über Fragen


klar kann man nicht alles über einen Kamm scheren,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnitte76 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2014 21:47:47

aber mir geht es auch nur darum, Erfahrungsberichte zu hören, was andere in der Auszeit eines Schülers mit der Klasse gemacht haben.
Es geht ja in jedem Fall darum, den Schüler wieder in die Klasse zu integrieren, egal, warum er eine Auzeit bekommen hat. Gab es da irgendwelche "Übungen" oder Vorgehensweisen, die als besonders hilfreich empfunden wurden usw.

In meinem Fall, um deine Frage zu beantworten, hat der Schüler allgemein Schwierigkeiten im sozial-emotionalen Bereich (daher auch Bildungsanspruch E), was sich bei ihm darin zeigt, dass er teilweise komplett den Unterricht verweigert, zuhause macht, was er will, Mitschüler bedroht, .....
Seine Mitschüler leiden natürlich unter ihm, da der Unterricht häufig gestört wird, wobei sie ihn "mittragen", und eher behandeln wie die Schüler aus dem Sonderschulbereich (ich bin an einer Privatschule, die inklsuiv mit Realschülern und Schülern mit geistiger Behinderung arbeitet, wobei nicht alles gemeinsam stattfindet. Die Schüler haben also schon ein ganz gutes Einfühlungsvermögen für Schüler mit Benachteiligungen und aktzeptieren auch verschieden "Nachteilsausgeliche" bzw. Sonderbehandlungen).

Vielleicht war meine Frage falsch gestellt, ich weiß natürlich, dass es kein Rezept gibt, wie man mit Klassen in so einem Fall umgeht.
Aber ehrlich gesagt empfinde ich ein solches Forum eher als Erfahrungsaustausch, sonst bräuchte ich ja gar keine Fragen stellen, wie andere mit schwierigen Schülern oder so umgehen.

Corinna



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs