transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 182 Mitglieder online 03.12.2016 19:11:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ein freundliches Moin Moin :)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ein freundliches Moin Moin :)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lexikon94 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2014 10:52:38

Erstmal ein ganz freundliches Hallo,

ich bin zur Zeit als "Ersaztkraft" bzw Kursleiterin an 2 Grundschulen hier tätig. Wollt eigentlich schon auf Lehramt studieren aber mein Abi-Schnitt von 2,0 reicht leider nicht aus. Naja deshalb arbeite ich seit September als ungelernte an den Schulen. Grundschule war zwar nicht meine Zielgruppe aber man muss ja das nehmen was man bekommen kann. Mein größtes Problem sind die so super toll erzogenen Kinder die aufs Wort hören und keinerlei aggressives Verhalten zeigen.

Ich komme einfach nicht gegen an, habe schon rote und gelbe Karten gebastelt, die Schulsozialarbeiterin geholt, mit Eltern gesprochen, Klangstab, Belohnungssystem aber NICHTS fruchtet. Jetzt wollte ich mir hier mal ein paar Tipps holen und auch mal die guten Seiten des Berufs sehen.

PS: Vertretung mache ich an einer brennpunktgefährdeten Schule meine festen Kurse (Sport/Kunst) finden an einer Brennpunktschule statt sie liegt zwischen Sozialwohnungen und der Rotlichtszene, dementsprechend habe ich hier auch die richtigen "Problem-Kinder" die so viel Gewalt erlebt haben, dass sie eigentlich gar nicht mehr beschulbar sind bzw. Kinder die kein Deutsch können

Hoffe ihr habt jetzt einen guten Überblick über ich und meine Lage bekommen :)


Absprachenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2014 19:35:01

Nach dem, was du aufzählst, hast du ja schon vieles versucht.

Letztlich müsste es auch an eurer Schule klare Regeln geben, was zu tun ist,
und es müsste auch klare Konsequenzen geben.

Was hat die Schulsozialarbeiterin empfohlen?

Ich würde mit ihr oder einer Klassenlehrerin absprechen, wie du vorgehen kannst.
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du in anderen Unterrichtsstunden hospitierst
oder bei dir jemand hospitiert und dir hinterher Tipps gibt, was du verändern könntest.

Palim


Die Schulen sind überfordertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lexikon94 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2014 08:23:25

Die Sozialarbeiterin meinte, dass das Kind bzw. einige Kinder gar nicht mehr beschulbar sind. Aber für die nötigen Schritte beim Schulpsychologen usw. wären Mithilfe und Engagement der Eltern notwendig die leider kaum bis gar nicht vorhanden sind. In der Schule gibt es keine einheitlichen Regeln bzw. schon aber man kann sie nicht durchführen, da Möglichkeiten fehlen. Es gibt die Regel wenn ein Kind total abdreht und eliminiert werden sollte , dann kann man sie zum Auszeitraum schicken. Ist ja auch schön und gut aber da ist fast nie jemand. Als ich nachfragte warum dies so ist, sagte man mir die Betreuer haben ein Stundenkontingent von 24 Std/ Woche dann arbeiten sie an einer anderen Schule. Die Schule geht aber Mo-Fr von 8:00-15:30 da es gebundene Ganztagsschulen sind.

Ich habe Rückmeldebögen die ich an die zutreffenden Lehrer übermittel, aber wirkliche Konsequenzen habe ich erst bei 2 Lehrerinnen erlebt. Andere ahnden es einfach so, dass das betreffende Kind für diese Zeit einfach in einen anderen Kurs musst. Was das Problem nicht löst sondern verschiebt und ich somit dann andere Chaoten in meinem Kurs habe, von denen ich manchmal weder Namen noch Klasse habe.

Und Vorschläge auf der Versammlung wurden mit einem "der Aufwand steht in keiner Relation zum Erfolg" abgetan.

Danke für deinen Beitrag


O jeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2014 17:12:09 geändert: 20.03.2014 17:12:48

das klingt ja übel. Wie steht es denn grundsätzlich mit dem Personal: Ist genug da? Könnten sich Menschen zusammentun, um etwas zu lindern? Wäre seitens der lokalen Politik nicht etwas Hilfe möglich?


So erstmal Urlaub und etwas Zeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lexikon94 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2014 13:44:40

mich hier wieder zu melden. Die letzten Wochen waren
einfach nur anstrengend. Aber jetzt sitze ich im
Ferienhaus und lasse den Stress etwas abflachen.
Also von Seiten der Politik kann man nichts erwarten
die drücken ihre Reformen durch Hauptsache es sieht
gut aus das es nicht läuft interessiert niemanden.
Ihre aktuellen "Babys" sind G8 loswerden aber keine
neuen Kräfte einstellen hier herrscht absoluter
Lehrermangel und die Sache mit der Inklusion
natürlich auch ohne neue Jobs. Und innerhalb der
schule gibt es auch keine richtige Kommunikation. Da
gibt es junge Lehrer die neues ausprobieren und dann
die alten die GAR NIX anders machen wollen. Und dann
gibt es die überforderte Schulleitung.


Dann noch schöne Grüße und Entschuldigung für die
Fehler wenn da welche sind von meinem Smartphone
sieht die Seite komisch aus bin froh überhaupt
schreiben zu können.


Erholeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2014 20:03:36

dich gut und lade die Batterien wieder auf - das ist jetzt das Wichtigste. Den kindern würde es zwar nicht helfen, aber vielleicht musst du über einen Wechsel der Arbeitsstätte nachdenken, wenn dich das derart auspowert. du hats ein einziges Leben ...


Danke schönneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lexikon94 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2014 20:14:38

wirklich auspowern tut es mich nicht aber ich habe
oft das Gefühl ich kämpfe gegen Windmühlen. Letzte
Woche dachte ich ich hätte mit dem einen Kind einen
guten Weg ausgemacht um seine Aggression zu
kontrollieren und dann tickt es wieder aus. Das
Problem ist das ich leider nicht so flexibel bin und
schon nach Schulen gesucht habe die mit den
öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar waren. Aber
naja vielleicht sollte ich es wirklich mal überdenken
aber eigentlich sehe ich es nicht ein für so eine
Abrufstelle 30 Minuten mit dem Bus zu fahren...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs