transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 53 Mitglieder online 09.12.2016 22:54:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Elterliche Gewalt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Elterliche Gewaltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulemmalotte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 21:54:24

Hallo zusammen!
Ich würde gern mal sammeln, wie man in verschiedenen Schulen und Gegenden mit dem Thema elterliche Gewalt umgeht.
Beispiel: eine Schülerin kommt mit eigenartigen karierten Rötungen am Arm in die Schule und berichtet nach Nachfragen, der Pflegevater habe sie am Vortag mit einer Fliegenklatsche geschlagen.
Oder: Geschwister in unterschiedlichen Klassen berichten jeweils unabhängig voneinander verschiedenen Lehrern von einer sexuellen Misshandlung der kleinen Schwester durch einen der beiden Buben. Jugendamt dazu: "Diese Kinderphantasien immer!".
Wie sind bei Euch normale Wege und Abläufe bei solchen Vorfällen? Bitte nennt das Bundesland dazu!!
Danke!
Kristin


Das hört sich ja furchtbar anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 22:13:50

Obwohl ich lange Zeit bei ähnlich schwierigen Klientel gearbeitet habe, ist mir das noch nicht passiert.

Was sagt denn Dein Schulleiter dazu? Wie gehen die anderen Kollegen damit um? Ist soetwas Lehrerzimmergespräch?

Aus der Ferne würde ich sagen, Misshandlungsstellen dokumentieren, sprich fotografieren und einem Arzt vorstellen.

Bei so einer Antwort vom Jugendamt würde ich das Ganze schriftlich machen und dann auf eine schriftliche Antwort warten. Das ist ja unglaublich. Eventuell, wenn Du das belegen kannst, Dienstaufsichtsbeschwerde beim Vorgesetzten.

Für Dich selbst, wenn es Dich belastet, würde ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, z.B. Supervision oder Psychiater. Manchmal hilft auch ein guter Freund.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft.


caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 22:33:06

Ich glaube, das war gar nicht die Frage


Wie macht Ihr es???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulemmalotte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 23:20:27

Nee, das war leider nicht die Frage..., danke trotzdem!

Klar wird es diskutiert, mehr jedoch die Reaktion vom Jugendamt bzw. dem Familienpfleger (ha, ha).
Schulleiter sehr zurückhaltend, (mir zu sehr), Fotos angeblich nicht erlaubt, haben wir aber trotzdem gemacht ("Darf ich mal fotografieren, wie schön Du schreibst?"). Ansonsten alle ziemlich träge. Motto: Willst Du da durch? Was, wenn das nicht stimmt? Ich will keinen Stress. etc.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2014 23:27:57 geändert: 24.03.2014 23:28:45

kann nicht wirklich viel dazu beitragen.

Bei uns an der RS (Nds.), über 400 SuS, kommen solche Dinge natürlich auch vor. Meistens bleiben sie aber für die Allgemeinheit unbemerkt. Da werden Maßnahmen zwischen KL, So-Päd, SL, Beratungslehrer, Eltern und JA ergriffen, aber der Rest des Kollegiums bekommt wenig davon mit.

Ich selber weiß nur von einem richtig brutalen Fall, der hier vor Jahren durch die Presse ging, die beteiligten Erwachsenen zu Haftstrafen verurteilt wurden, später aber freigelassen wurden, weil das Kind (damals 14J) angeblich unglaubwürdig war.
Es war unfassbar.
Heute lebt das Mädchen unter anderem Namen irgendwo, nur die ehemalige Klassenlehrerin, der sie sich anvertraut hatte, hat noch Kontakt.

Alle anderen Fälle bleiben im kleinen Kreis, um den/die entsprechende Schüler/in zu schützen.

Ich bin inzwischen pensioniert, aber ich hätte damals gerne eine SchiLf oder ähnliches gehabt, um besser darauf vorbereitet zu sein oder Spuren leichter zu erkennen.


"ich will keinen stress"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2014 00:01:24

unterlassene hilfeleistung stellt auch einen straftatbestand dar!

heute nicht mehr dazu von mir nur müde und solidarische grüße.


Alibineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2014 05:56:55

Das Dilemma ist doch, dass Schule so wie von klexel beschrieben (ist bei uns ebenfalls so) vorgeht. Über die SL oder an Gesas AL wird das Jugendamt informiert. Ein Mitarbeiter des JA kontrolliert nach vorheriger Anmeldung die häusliche Umgebung des Kindes. Normale Rückmeldung ist, dass es keinerlei Hinweise auf den auslösenden Sachverhalt gibt. (Stiefvater ausnahmsweise nüchtern und hat während der Anwsenheit des JA-Mitarbeiters weder Frau noch Kinder verdroschen.) Mit dem Hinweis der Vielzahl der akuten Fälle wird der Schule mitgeteilt, dass kein Handlungsbedarf besteht, man sich aber bei neuerlichen Hinweisen, die Schule gerne wieder an das JA wenden kann.

Manchmal kommt erst Fahrt in eine Sache, wenn Schule den zuständifgen Kontaktbeamten der Polizei hinzuzieht (Bei uns ist dieser Beamte eher Sozialarbeiter als Polizist). Bei einem über die Polizei gemeldeten Verdachtsfall wird das JA ungemein rührig


@paulemmalotteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2014 16:25:57

Wie sieht es denn mit SozPäds an der Schule aus? Ich arbeite in RLP, wir haben Förderlehrer und SozPäds und jemanden vom Jugendamt, der für unsere Schule zuständig ist. SL ist aufgeschlosssen für Hifsangebote.
Das war doch deine Frage?


Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2014 18:40:49

mache mir bei solchen Vorfällen auf jeden Fall möglichst genaue Aktennotize und halte auch die Kollegen an solches zu tun.
Elterngespräche sind in diesen Fällen sicher auch wichtig (mit Zeugen!).
Da ich an einer Schwerpunktschule in RLP arbeite, kann ich eine pädagogische Fachkraft oder unsere Schulsozialarbeiterin mit ins Boot holen.
Leider braucht man manchmal einen sehr langen Atem.
Man kann den Kindern auch raten selber Beratungsstellen (oder das Jugendamt) oder zumindest die Schulsozialarbeiterin aufzusuchen.




Bayernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tandil Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2014 17:53:16

Bei uns in Bayern bin ich als Lehrerin verpflichtet, die Schulleitung zu
informieren, falls ich verdächtige Beobachtungen mache oder anders Kenntnis
von solchen Vorfällen bekomme. Das tue ich auch. Ich darf selbst das Jugendamt
nicht einschalten. Das muss die Schulleitung tun. Im konkreten Fall (vor einigen
Jahren, Realschule) hat mir eine Schülerin im Schullandheim von sexuellem
Missbrauch erzählt. Ich hab die Schulleitung informiert, die da erstmal sehr
zurück halten agierte. Da mich die Situation sehr belastet hat, habe ich meinen
Chef aber solange genervt, bis er das Amt eingeschaltet hat. Dann ging wohl
alles ziemlich schnell und dem Kind wurde geholfen. Über jedes Gespräch mit
der Schülerin machte ich Aktennotizen. Mit den Eltern hab ich auf Anraten
meines Chefs keinen Kontakt aufgenommen. Das hat er übernommen, wofür ich
noch heute dankbar bin.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs