transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 76 Mitglieder online 03.12.2016 23:14:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrprobe Löcher Die Geheimnisse von Green Lake"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrprobe Löcher Die Geheimnisse von Green Lakeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sheepy2387 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2014 20:47:18

Hallo zusammen,

demnächst steht die Lehrprobe in Deutsch an. Ich lese gerade mit
meiner 7. Klasse (Hauptschule) die Ganzschrift Löcher von Louis
Sachar und habe mir für die Prüfung Folgendes gedacht:

Bild an der Tafel von Stanley im Loch als er mit Zero den Koffer
gefunden hat. Die beiden wurden gerade von der Chefin erwischt.
Jetzt sind überall die Eidechsen und Stanley hat Angst zu sterben.
Dieses Kapitel wird in der Stunde vorher gelesen. Die Schüler fassen
es noch einmal kurz zusammen.
Bild wird betrachtet. Die Schüler leihen Stanley die Stimme und
beschreiben seine Gefühle und Gedanken.

Dann dürfen sie sich eine der folgenden Möglichkeiten aussuchen:
Stanley schreibt einen Brief an seine Mutter; innerer Monolog von
Stanley oder innerer Monolog der Chefin bzw sich selbst in die
Situation hineindichten und aus dieser Perspektive schreiben. Bin mir
da noch unschlüssig was besser ist. Das wäre meine erste Frage: was
meint ihr welche Möglichkeit besser ist?!

Dann wird vorgetragen und die Klasse gibt Feedback. Bereits
automatisiert.
Der Schüler der vorträgt stellt sich neben das Bild an der Tafel, damit
sich jeder noch besser hineinversetzen kann.

Und jetzt das Problem: Abschluss??? Wie kann der Bogen gespannt
werden? Oder meint ihr dass das schon ein perfekter Abschluss
wäre???

Danke für eure Vorschläge schon einmal. Aber ich überleg da jetzt
schon ne ganze Weile rum.



Ich fürchteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2014 20:03:34 geändert: 30.03.2014 20:32:36

wir können uns alle nicht richtig hineinversetzen in die Stunde, weil wir das Buch nicht kennen und deshalb können wir Dir nur schwer helfen.

Sorry, ich hoffe ich kann Dir insofern helfen, dass ich dieses Forum noch mal hochschiebe.

Spontan fiel mir ein, dass man die Sus selbst wählen lässt, ob sie aus der Sicht der Chefin oder Standley schreiben.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2014 20:24:07

kann dir nur insofern helfen, als ich dir unsere Materialliste von 34 Materialien anbiete. Obs hilft, weiß ich nicht. Da müssten dir Kollegen helfen, die mit dem Buch schon gearbeitet haben.


http://www.4teachers.de/?action=show&id=666873&page=0


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs