transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 283 Mitglieder online 05.12.2016 09:38:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ZULA/Fresch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
schwierigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2014 00:41:07

Letztlich kommt es schon auch auf den Schwerpunkt der Arbeit an.
Ich hätte wohl wenig Mühe, 60-100 Seiten zu dem Thema zu füllen.
Wenn es sprachwissenschaftlich erläutert, Hintergründe erklärt und die Programme beschrieben und verglichen werden, hat man doch schon einiges zu schreiben.

Und im Studium gibt es ja auch Profs, die den praktischen, schulbezogenen Teil nicht lesen wollen.

Es ist nicht ganz leicht, zu beraten,
da du dich ja mit deiner Dozentin wieder einigen musst.
Wichtig wäre aber wohl, dass du das Thema genau absprichst, nicht dass die Dozentin etwas anderes erwartet und am Ende die Note in den Keller geht.

Unter "Fördereffektivität" verstehe ich auch etwas anderes,
würde ähnlich herangehen, wie caldeirao es schreibt, allerding wären mir 3 SuS für eine solche Arbeit zu wenig und der Aufwand sehr hoch, mit mehr SuS zu arbeiten.
Die "Fördereffektivität" aus einem Vergleich mit anderen Methoden abzuleiten, halte ich (persönlich) für wenig wissenschaftlich. Das wird ja auch anderen vorgeworfen, z.B. auch Hattie.

Es geht doch eher um einen Vergleich verschiedener Programme zur Rechtschreibförderung bzw. einzelner Elemente daraus.

Palim


Titelformulierungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julia17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2014 11:19:15

Im Eingangsbeitrag steht:
Meine Dozentin hat mir Vorgeschlagen, einen Vergleich mit vorhandenen evidenzbasierten Programmen zu machen.


Das klingt vernünftig, finde ich. Wenn es genug Material gibt, also Studien oder Auswertungen von bereits durchgeführten Förderlehrgängen, ist das doch ein interessantes Thema für eine Arbeit.

Muss der Titel von vornherein felsenfest stehen? Oder ist es möglich, ihn kurz vor Schluss der Bearbeitungszeit noch geringfügig zu ändern?

Ein paar Ideen:
"Evidenzbasierter Vergleich der Fördereffektivität von FRESCH mit der von anderen handelsüblichen Programmen"?
"Vergleich der Fördereffektivität von FRESCH mit der von anderen evidenzbasierten Programmen"?
"Vergleich der Effektivität von FRESCH und anderen Programmen"?



Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2014 12:31:32 geändert: 10.04.2014 12:34:18

Vielleicht ginge

"Vergleich von FRESCH mit anderen Programmen zur Rechtschreibförderung mit nachgewiesen hoher Fördereffektivität."


Dann kann man auf die anderen Programme eingehen.
Vielleicht gibt es Studien darüber, WARUM die anderen Programme effektiv sind?

Und dann kann man vergleichen, ob FRESCH vieles davon aufgreift oder ob es zumindest möglich ist, die positiven Aspekte auch mit FRESCH zu verbinden.

Das hätte für mich den Wert, dass du dich als Studierende mit den Möglichkeiten und auch den Schwierigkeiten oder dem Scheitern von Rechtschreibprogrammen auseinandersetzt und die einzelnen Elemente untersuchst, die dir auch in deinem späteren LehrerInnenleben immer wieder begegnen.

Noch nicht wirlich klar ist mir, ob es allein um eine Auswertung von Studien geht oder auch um einen sprachwissenschaftlichen Anteil.

Palim


antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: plumme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2014 13:43:27

"Noch nicht wirlich klar ist mir, ob es allein um eine Auswertung von Studien geht oder auch um einen sprachwissenschaftlichen Anteil."

Was genau meinst du damit?? Inwiefern sprachwissenschaftlicher Anteil??

LG


antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: plumme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2014 13:56:58

"Noch nicht wirlich klar ist mir, ob es allein um eine Auswertung von Studien geht oder auch um einen sprachwissenschaftlichen Anteil."

Was genau meinst du damit?? Inwiefern sprachwissenschaftlicher Anteil??

LG


Sprachwissenschaftlicher Anteilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2014 20:49:38

Ich frage mich,
ob du die Übungen selbst auseinanderpflücken und sprachwissenschaftliche analysieren sollst
(Wo ist die Schwierigkeit, was wird trainiert, worauf muss bei der Auswahl der Lernwörter geachtet werden...)

oder

ob es darum geht, unterschiedliche Studien zu diesen RS-Programmen zu zitieren (Programm xy hat ERfolg, das wurde nachgewiesen durch, am Beispiel von... deshalb könnten ähnliche Programme auch ... zum Beispiel mit)

Palim


Literaturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: plumme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.04.2014 19:56:43

Ich kann das Thema recht weit fassen: z.B. Ein Vergleich aktueller Programme zur Förderung der Rechtschreibleistungen (im Primarbereich?)

Welche Vergleichskriterien z.B. Evidenzbasierung usw. dann angewendet werden, wird dann in der Arbeit selbst von mir erarbeitet und theoretisch grundgelegt.

Hat jmd. evtl Literaturtipps-z.B. nach welchen Kriterien kann ich die Programme vergleichen??
oder
schon zu vorhandenen Vergleichen von förderprogrammen in diesem Bereich??
LG


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs