transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 138 Mitglieder online 06.12.2016 07:06:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ausdehnung des Ferienzeitraumes"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ausdehnung des Ferienzeitraumesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2014 15:50:03 geändert: 04.05.2014 06:41:42

Warum wird das Primat der Wirtschaft nur nicht anerkannt?

spiegel.de/schulspiegel/wissen/sommerferien-loehrmann-ist-gegen-neue-ferientermine-a-967322.html

Na wenn sich Sylvia L. als Vorsitzende der KMK nicht durchsetzen kann, dann hängen wir entweder die Sommerferien an die Osterferien an oder müssen die Herbstferien direkt im Anschluss an die Sommerferien machen.

Es kann einfach nicht angehen, dass sich der Zeitpunkt der Osterferien nach Mondphasen richtet, dieser esotherische Quatsch muss zugunsten höherer Planungssicherheit abgeschafft werden.


hoch schiebneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 06:39:29 geändert: 04.05.2014 06:42:40

Ich sehe ja auch, dass die Bayern und Baden-Würthemberger mit der angedachten Situation gut leben können, sie sind ja nicht betroffen, da sie grundsätzlich feste Ferientermine haben.

Aber alle anderen 14 Bundesländer wären davon betroffen. Der früheste Termin für den Beginn der Ferien wäre dann Mitte Juni, der späteste Schulbeginn Mitte September. Der Zeitraum von Ende Juli bis Mitte September wird von den beiden Süd-Staaten blockiert. Wer Pech hat, muss also im vom 15. Juni bis Ende Juli in die Sommerferien und darf im August in der Schule schwitzen. In Jahren wie diesem (2014), in denen Ostern und damit die anderen christlichen Feiertage sehr spät liegen, wäre dann für einige Pfingsten eine Woche vor Ferienbeginn. Für die Rhytmisierung eines Schuljahres, das außer in BY und BW jetzt schon zwischen 37 und 43 Schulwochen schwankt, ist das mit den Lernstandserhebungen und Zentralen Prüfungen, abgesehen von den anderen Klassenarbeitsterminen eher suboptimal, zumal andere Ferientermine ja plus/minus einer Woche zu den gleichen Zeitpunkten beginnen.

Hoffen wir einmal, dass sich die KMK nicht dem Willen der MinPrä-Konferenz beugt.


missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 08:55:02 geändert: 04.05.2014 08:55:31

Hoffen wir einmal, dass sich die KMK nicht dem Willen der MinPrä-Konferenz beugt.

Formal legt der Staat die Ferien fest, real die Tourismusindustrie. Von dieser Seite soll ja der Vorschlag der "Entzerrung" kommen.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 10:00:23

Aber der Staat hat die Zuständigkeit klar geregelt und die festlegung der Ferienzeiträume einschließlich Anfang und Ende in die Hände der KMK gelegt.

Dass die Tourismusbranche etwas anderes will ist klar. Unter dem Druck der sonstigen Arbeitgeber und der schieren Unmöglichkeit für Familien Kinder und Beruf vor allem in den langen Sommerferien unter einen Hut zu bringen, würden viele Arbeitnehmer für häufigere und dafür kürzere Ferientermine stimmen. Am liebsten wäre den meisten, wenn Schule ihr Angebot 12 Monate machen würde und jeder seine schulpflichtigen Kinder entsprechend der eigenen Urlaubsplanungen, die ja mit der Firma abgestimmt sein müssen, individuell beurlauben lassen könnte. Der Trend zu kürzeren aber häufigeren Urlauben kommt ja nicht von ungefähr. Es gibt, auch wenn Arbeitsmediziner komplett anderer Meinung sind, kaum noch jemanden, der 3 Wochen Urlaub am Stück genehmigt bekommt, um sich zu erholen.

Gut sind Mitarbeiter großer Firmen im automotive Sektor dran, deren Unternehmen aus logistischen und sonstigen arbeitsorganisatorischen Gründen Werksferien haben.


den Trendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 10:50:10

zu immer kürzeren Urlauben kann ich nur bestätigen. Als ich noch in der Firma gearbeitet habe, wurde man schon schief angesehen, wenn man 14 Tage am Stück beantragt hat, als ob man dadurch die Firma schädigen wolle. Drei Wochen waren die absolute Ausnahme, nur der Chef hat sich einmal im Jahr 4 Wochen am Stück genehmigt. Es kam auch mehrmals vor, dass mir Urlaub aus hanebüchenen Gründen gar nicht genehmigt wurde.

Von mir aus könnten die Sommerferien ruhig auch 1-2 Wochen kürzer sein, wenn dadurch dann zB die lange Zeit zwischen Ostern und Sommer noch durch kurze Pfingstferien unterbrochen werden würde.


@missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 14:51:15

Diese individuelle Planung der Ferien erlauben sich immer mehr Eltern, die einige Tage vor der offiziellen Ferienzeit wegfahren oder einige Tage nach der Ferienzeit zurückkommen. Es gibt Schulleiter, die sagen zu allem Ja, weil sie es sich mit den Eltern nicht verderben wollen.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 15:08:58

Nur wenn die Tage vor offiziellem Ferientermin wegen billiger Flüge genommen werden wollen, dann muss der SL eingeschaltet werden. Clevere Eltern nehmen ein bis zwei Tage vor einzelnen Feiertagen wie Fronleichnam, den Brückentag und das Wochenende. Für die zwei Tage danach kommt eine Krankmeldung, so kommt man locker auf eine Woche Urlaub außerhalb der Ferienzeit.


Meine ehemaligen Nachbarn...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seplundpetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 15:19:18

... haben einfach immer selbst ihre Kinder "vom Unterricht befreit". Vater Arzt.
Da konnten die immer schön mal zwischendurch zwei Wochen nach Mauritius und Co. fliegen, weils ja billiger ist als in den Ferien. Nur die Lehrer wollten das immer nicht nachvollziehen und haben immer Stress gemacht, sodass die Kinder nach mehreren Schulwechseln dann in einem sauteuren Internat gelandet sind.


Ich hoffe, dass Frau Löhrmann fest bleibtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2014 19:06:33

ich finde, dass die Kultusministerin sehr vernünftig argumentiert, und hoffe, dass ihre KollegInnen genauso denken. Andernfalls bliebe noch, dass alle Bundesländer dem Beispiel von By und BW folgen ....


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs