transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 400 Mitglieder online 08.12.2016 21:16:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fehlstart"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Fehlstartneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2014 14:41:41 geändert: 06.06.2014 14:42:03

So, der aktive Schuldienst hat mich wieder. Leider bin ich mit einer meiner neuen Klassen direkt katastrophal in einen kompletten Fehlstart hinein gelaufen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie ich die restlichen 5 Schulwochen nach den Ferien möglichst positiv gestalten kann, um nicht jedes mal mit Nervenzusammenbruch aus der Klasse zu laufen und am Ende vielleicht wenigstens einen Teil des zu bewältigenden Stoffes noch an die Schüler gebracht zu haben.
Ich vertrete eine Kollegin in zwei 7. und 8. Klassen MS im Fach Technik. (Vor jemand fragt: Ja, ich bin eigentlich Grundschullehrerin und ja, ich bin eigentlich Musikerin und habe eigentlich nicht wirklich Ahnung vom Technikunterricht. Aber ich habe nette Kollegen und einen Mann, der mir daheim beim Vorbereiten der TZ-Stunden hilft.)
Bei den ersten drei Klassen lief es recht gut, der Unterricht verlief ruhig und weitestgehend störungsfrei. Wir konnten werken, ohne dass es Verletzte gegeben hat und die 8. war in TZ sogar so schnell, dass mir am Ende die Arbeit für sie ausging.
Dann kam die zweite 8. Klasse. 13 von 14 Schülern waren anwesend, sie wussten, dass TZ ansteht für den Rest des Schuljahres, aber 7 von 13 hatten keine Zeichenplatte dabei und die meisten auch keinen Ordner. Meine Frage, was das solle, wurde mit patzigen, unfreundlichen und teilweise unverschämten Kommentaren beantwortet.
Viele hatten auch weder Geodreieck noch passende Stifte, einer wollte mit Zimmermannsbleistift und Meterstab zeichnen und fand das vollkommen O.K.
Jeder Kommentar meinerseits und jede Nachfrage wurde weiterhin unfreundlich und in unmöglichem Ton beantwortet, die Lautstärke im Werkraum war nahezu unerträglich, weil sich alle ständig quer durch den Raum unterhielten.
Eine Schülerin pampte mich dann an, ich solle nicht so rumschreien, als ich versuchte, die Aufgabenstellung zu erklären. Ich hab es als freundlichen Hinweis positiv genommen und ihr für den Hinweis gedankt und erklärt, dass man beim Ansprechen gegen so einen Lärm automatisch lauter wird, ohne es zu merken. Dann habe ich nur noch leise weiter gesprochen, was überhaupt keinen Effekt hatte, außer, dass mich keiner mehr gehört hat.
Die Stunde lief so weiter, ein Schüler weigerte sich komplett, irgendetwas zu tun und guckte nur Löcher in die Luft, weil er ja keine TZ Platte hatte. Auf mehrfache Aufforderung und nach Eintrag eines mündlichen Sechsers machte er dann immerhin mal eine Freihandskizze. Ein anderer Schüler weigerte sich, seine Arbeit zu verbessern, legte mir zweimal das unverbesserte vor und beim dritten mal die Arbeit seines Nachbarn. Das war dann der zweite Sechser, weil ich mich ungern vera*** lasse.
Hilfsangebote und Aufforderungen, bitte genauer zu arbeiten, Hinweise und Hilfestellungen meinerseits wurden größtenteils mit pampigen "Null-Bock" Kommentaren abgeschmettert. Die Schüler zeigten deutlich, wie viel Lust sie hatten, sich anzustrengen und ein ordentliches Ergebnis abzuliefern.
Ein Mädchen meinte nur labern zu müssen ohne Pause und selbst, als ich ihr die Hausordnung zum Abschreiben gab, um endlich für Ruhe zu sorgen, redete sie munter über mehrere Tische weiter.
Am Ende der Stunde hatte ich zwei Sechser vergeben, 3 Schüler schrieben an der Hausordnung und eine Schülerin war auf dem Weg ins Direktorat, weil ich sie nach mehrmaliger Warnung rausgeworfen hatte. Außerdem hatte ich die Regel aufgestellt, wer kein Material und speziell keine Zeichenplatte dabei hat, zahlt 2 Euro in die Klassenkasse ab der nächsten Stunde.
Die fünf Schüler, die Arbeiten wollten, hatte ich kaum betreuen können, weil die anderen mich effektiv davon abgehalten hatten. Den Stoff für die Stunde hatte ich nur knapp halb durch, die Zeichenergebnisse waren größtenteils katastrophal.


Am besten nochmal die Reset-Taste drückenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2014 15:51:36

und neu starten.

Dazu ist es sicher erst mal notwendig, dass Du die angestauten negativen Gefühle zu den SuS verdrängst und ihnen eine Chance gibst, im Frieden zu starten.

Wir sind ja in der Schule und nicht im Krieg und bekämpfen uns.

Geht es hier um 90 min oder um 45 min?

Ich würde versuchen mit der Klassenlehrer/in Kontakt aufzunehmen und mich mit ihr beraten. Vielleicht ist es ja möglich, dass Du mal zu ihr mit in den Unterricht kannst und ihr gemeinsam besprecht, wie es weiter geht.

Vielleicht kann sie auch am Anfang Deiner Stunde 20 min mit dazukommen und ihr besprecht , wie ihr miteinander umgehen wollt- sprich ihr erarbeitet Regeln. Dazu gehört auch, dass ihr die zu nutzenden AM besprecht und auch eine Konsequenz, wenn man sie nicht mithat. Z.B. Thema abschreiben oder Fragen beantworten oder ...

Vielleicht bekommst Du auch beim SL Unterstützung.

Auf jeden Fall würde ich nicht darüber nachdenken, wie ich den Kampf bzw. Druck verschärfen könnte, 14 gegen einen ist ein sehr ungleicher Kampf.

Reflektiere noch einmal, wie es begonnen hat. War es schon so dramatisch, bevor der Unterricht begann? Hat sich durch Reaktionen oder Interventionen die Lage verschärft? Warum hatten sie keine AM? usw.

Viel Erfolg


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2014 17:31:42

Neu starten klingt erst mal gut.
Negative Gefühle sind im Prinzip nicht mein Problem. Ich würde ja gern gut mit ihnen arbeiten. Kampf ist eigentlich nicht mein Ding.
Ja, es handelt sich um eine Doppelstunde.
Anscheinend ist die Klasse wohl auch bei anderen Lehrern so und es gab deswegen auch einen extra Elternabend. Was dabei raus kam, muss ich noch in Erfahrung bringen. Aber der Stunde nach den Ferien werde ich in der Klasse zusätzlich eine Förderstunde geben, kann da also engeren Kontakt mit dem Klassleiter knöpfen.



Reflektiere noch einmal, wie es begonnen hat. War es schon so dramatisch, bevor der Unterricht begann? Hat sich durch Reaktionen oder Interventionen die Lage verschärft? Warum hatten sie keine AM? usw.

Hab ich schon, kann mir das aber ganz ehrlich absolut nicht erklären.


Wenn Du so ganz ehrlich meine Meinung dazu wissen willst,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2014 18:11:42

kann ich sie Dir schreiben, wenn nicht lies es einfach nicht.

Beim Lesen hatte ich den Eindruck, dass Du Dich schnell durch die negativen Umstände beeinflussen lassen hast und Dich in ein Fahrwasser hineinziehen lassen hast, was Du eigentlich nicht willst. 7 von 13 haben keine AM und können so nicht arbeiten. Was regt Dich das auf? Kann ja sein, dass sie es nicht wussten. Ich hätte mit denen aufgeschrieben, welche Arbeitsmittel man wozu braucht und die Bewertungskriterien gleich dazu. Und da stände bei mir dünner Bleistift bringt 1 bis 2 Punkte (oder mehr, habe keine Ahnung) pro Zeichnung, soll der doch mit seinem Zimmermannsstift zeichnen. Das würde mich nicht anheben. Punkte weg und gut.

Ich weiß ja nicht, wie lange das vorher ausgefallen war, wie es bei der anderen Lehrer/in war usw. Wenn die Umstände wirklich negativ waren, dann kamst Du Ihnen mit Deinen Forderungen wie vom anderen Stern. Das meine ich jetzt nicht ironisch. Und dann kommst Du und meckerst nur. Das verstehen die dann wirklich nicht. Also auch da wäre noch mal zu schauen.

Warum erklärst Du was, wenn es sowieso keiner versteht. Gibst Dir noch Mühe in der Lautstärke und wirst von links angemacht.

Schieb ihnen die Verantwortung für das Lernen zu. Du kannst das Du musst das nicht wissen.

Ich wäre das nächste Mal doppelt vorbereitet. Einmal für die Leute mit AM und die hätten ein idiotensicheres Arbeitsblatt, dass sie zur Not allein bearbeiten können und die anderen hätten eine Schreibaufgabe. Vielleicht findest Du hier ja gute Materialien, damit Du nicht so viel Arbeit hast.

Beides würde ich bewerten.


Wenn du in eine solche Situation gerätst, hat das meistneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.06.2014 18:36:59

eine Vorgeschichte:
- Der Unterricht ist lange ausgefallen, also
- Struktur fehlt
- Die Regeln für die Arbeit sind nicht präsent
- Die SuS meinen, das ginge bis zum Schuljshresende so weiter.

Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich nicht so sehr darauf achten, wer wieviel von deinen Aufgaben gemacht hat,
sondern eher wieder ganz stumpf bei nachvollziehbaren Basics aufsetzen:
- Mappenführung
- Materialkunde
- Werkzeugkunde
etc., das bischen sauber rüberbringen,
- ankündigen, das die Kenntnis dieser Dinge Noten-relevant sind (kommuniziere doch mal, mit welchen Anteilen welche Dinge - Technikmappe, Test, Werkstück etc. in die Bewertung einfließen.

Zieh das durch und vergiß bitte nicht: Wenn deine Kollegen vorher Technik als "Basteln bis der Arzt kommt" selbst diffamiert haben sollten, mußt DU den SuS die Bedeutung des Faches nahebringen.
Technik ist schließlich - wie die Sprache und die Mathematik - der Kulturbegleiter des Menschen.

Und: Wenn sie nicht wollen, gibt es eben die Quittung!
Teile ihnen in 2 Wochen mit, wo sie jetzt stehen und was sie tun können, um sich zu verbessern oder zu verschlechtern.
Und: Laß dich später in der Notenkonferenz auf keine Kuhhandel ein.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.06.2014 13:50:05 geändert: 07.06.2014 13:55:40

Da es sich um die "Donnerstagsgruppe" handelt, ist bei denen tatsächlich öfter mal der Unterricht feiertagsbedingt ausgefallen. Aber nicht so oft, dass es extrem wäre. Sie sind der anderen Klasse etwa um 3 Doppelstunden hinterher.

Die "Basics" wie Mappenführung etc. kann ich ohne vorhandene Mappen schlecht bewerten. Material- und Werkzeugkunde wäre für mich ein Riesenaufwand, da ich als Fachfremde überhaupt kein Material dazu habe (und keine Ahnung dazu) und auch ehrlich gesagt nicht wüsste, wo ich anfangen soll. Bei Kollegen schnorren wäre sich kein Ding, aber ich würde eigentlich ganz gern das machen, was man mir aufgetragen hat und das ist nunmal TZ.

Bewertung ist auch so eine Sache. Ich soll nach den Ferien noch eine Probe schreiben. Der Rest der Noten steht ja im Prinzip fest und anscheinend interessiert es die Störer keinen Dreck, ob ich ihnen schlechte Noten verpasse. Zumindest waren die Kommentare dazu dementsprechend. Ich habe nämlich durchaus versucht, genau das zu kommunizieren. TZ ist eine genau Arbeit, bei der "ungefähr" und "da kann man doch mogeln/tricksen" eben nicht gelten und leider zu schlechteren Noten führen. Auch mein Versuch, den Wert für die Spätere Ausbildung klar zu machen, lief in dieser Richtung ins Leere. Da kamen nur blöde Sprüche zurück von wegen "Zum Klauen putzen brauch ich keine TZ." und "Was juckt mich die blöde Berufsschule".

Meine Kollegin vorher hat sicher gute Arbeit geleistet. Dass ich nun mit TZ dastehe, ist nicht ihre Schuld, sondern dem Lehrplan und den zusätzlichen Testprojektprüfungen geschuldet, die die 8. machen müssen und die massig Zeit fressen.

Und im Übrigen: Ja, ich lese gerne ehrliche Meinungen. Allerdings trifft es nicht immer ganz ins Schwarze. Ich bin eigentlich nicht leicht aus der Ruhe zu bringen und lasse mich normalerweise nicht runter ziehen. Außerdem sollten zwei - für die ganz langsamen auch mal drei - klare Ansagen reichen, um zu wissen, wie der Hase läuft. Das war da halt leider so gar nicht der Fall.
"7 von 13 haben keine AM und können so nicht arbeiten. Was regt Dich das auf? Kann ja sein, dass sie es nicht wussten. Ich hätte mit denen aufgeschrieben, welche Arbeitsmittel man wozu braucht und die Bewertungskriterien gleich dazu. Und da stände bei mir dünner Bleistift bringt 1 bis 2 Punkte (oder mehr, habe keine Ahnung) pro Zeichnung, soll der doch mit seinem Zimmermannsstift zeichnen. Das würde mich nicht anheben. Punkte weg und gut. "
Warum mich das aufregt? Erst mal eigentlich gar nicht. Aber es gibt nur 3 Leihplatten und der Rest hat mich angepampt, weil ich doch glatt wollte, dass sie sich Platten organisieren und nicht einfach ungefragt welche von anderen Gruppen nehmen. Wer aber nicht arbeiten konnte, hat sich leider nicht entsprechend verhalten, sondern Sch*** gebaut (die Freihandskizzen hätten sie ja wenigstens so erstellen können und bei der Wiederholung hätten sie auch ohne Platte mündlich mitmachen können)
Bewertungskriterien ist an sich eine gute Idee, das werde ich beim nächsten mal versuchen. Wobei die meisten ja anscheinend vollkommen unbeeindruckt von drohenden schlechten Noten zu sein scheinen.


So...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2014 17:03:58

nach zwei Wochen Ferien gab es gestern die Neuauflage.
Ich habe versucht, einige Ratschläge zu befolgen und gleich zu Anfang klipp und klar gesagt, wo wir am Ende der Stunde stehen sollten, auf was zu achten ist und dass wir nächste Woche Probe schreiben werden und ich auf bestimmte Dinge Wert lege bei der Bewertung.
Schon allein die Androhung der 2 €-Strafe für die Klassenkasse bei vergessenem TZ-Brett hat recht gut gewirkt. Immerhin hatten 11 von 14 eines dabei.
Etwa die Hälfte der SuS hat in meinen Augen zumindest versucht, im Rahmen ihrer Möglichkeiten einigermaßen zügig und ordentlich zu arbeiten. Einen Totalausfall hab ich wohl dabei, der sich einfach weigert, etwas vernünftig zu machen (und auch wieder kein Brett dabei hatte). Aber immerhin musste ich diesmal keine Hausordnungen oder sonstige Ordnungsmaßnahmen aus dem Ärmel schütteln.
Trotzdem könnt ihr mir vielleicht noch mit ein paar Ideen weiter helfen, da einiges noch nicht rund lief.
1.) die SuS wollen kein TZ machen, sagen das auch laut und deutlich immer wieder, meckern mich direkt an, warum ich so einen Scheiß von ihnen verlange und lassen kein vernünftiges Argument gelten in ihrer Wut. ("Nur wir..." Nur bei ihnen...") Weiß jemand, wie ich auf vernünftiger Ebene an diese Typen ran komme? Oder ist das einfach pubertär und normal und nicht zu ändern?
2.) die SuS behaupten steif und fest (auch wenn ich es weiß, dass es nicht so ist), dass sie sonst in Technik IMMER Radio hören durften. Da ich das nicht erlaube, da TZ wohl nicht unbedingt weniger Hirnarbeit ist als Mathe und ich das Radio als absoluten Störfaktor erachte, pfeifen einige SuS nun permanent, um zu protestieren. Ich will aber nicht ständig mit Strafen oder Rauswurf arbeiten müssen. Außerdem zieht es nicht wirklich. selbst die Drohung, dass sie vor dem Rektorenzimmer weiterarbeiten und pfeifen dürfen, hat nur allgemeines Gelächter ausgelöst.
3.) Wie handhabe ich die ständige Klorennerei in einer 8. Klasse? Ich habe es mit ignorieren bzw. Nichterlauben versucht, da waren dann welche so nervig, dass ich sie irgendwann doch gehen lassen musste, weil sie permanent nur noch am Motzen und Jammern waren. Vor meiner Stunde ist Pause, danach auch. Normal müssten die doch 90 min durchhalten, oder?
4.) Arbeitsmaterial ist noch immer so eine Sache. Über die Hälfte hatte kein AB mehr von vor den Ferien dabei.
5..) Was mir ganz wichtig ist: Die Leistungsschere in der Gruppe ist riesig. Ich habe welche dabei, die sich räumlich unglaublich schwer tun und kaum den Grundkörper zu Papier bringen, geschweige denn irgendwelche Veränderungen. Einige dagegen sind recht schnell (dabei aber auch schlampig und sehen das natürlich nicht ein). Ich habe aber selber einfach zu wenig Ahnung, um allen drei Leistungsniveaus gerecht zu werden. Wenn die Schnellen nach ihrer Arbeit noch ein neues AB bekommen, motzen sie, weil sie ja fertig sind und jetzt keinen Bock mehr haben. Aber ich kann sie ja kaum nichts machen lassen. Sich gegenseitig helfen geht bei den Jungs gar nicht, da sie sich dann entweder anzicken und weigern oder nur noch ratschen, je nachdem, wie gut sie mit dem können, dem sie helfen sollen. außerdem sind die Schwächeren eher geneigt, sich vor der Arbeit zu drücken und machen nur was, wenn ich ihnen dabei auf die Finger schaue.


8-Oneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2014 18:36:50





Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2014 20:41:42

für deinen Beitrag. Was willst du mir damit sagen? Lösen meine Schüler oder mein Verhalten bei dir solches Entsetzen aus?


Nicht ärgern sondern ignorierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2014 22:54:07

Es gibt eben immer wieder Leute, die gerne provozieren und beleidigen. Da muss man halt dann durch. Oft wird dann das Thema zerredet- schade. Ich finde es trotzdem gut, dass Du hier nach Rat suchst, Dazu gehört auch Mut persönliche Stärke. Lass Dich davon nicht verunsichern.

Zum Fall: Als erstes freue Dich doch, dass die AM da waren.

Vielleicht kann man doch 3 ABs machen- eins ist bestenfalls eine 3, eins eine 2 und nur schwer eine 1, Jeder kann dann selbst wählen.

Warum Du TZ machst? weils im Rahmenlehrplan steht und bisher hat das noch niemand gemacht. Da ist es jetzt halt dran. Auch hier Lass Dich von der Meckerei nicht einschüchtern. Zieh Dein Ding durch.

Vielleicht kannst Du ihnen mit der Musik entgegenkommen. Nur wenn Ruhe ist, gibt es Musik. Die müssen sie sich halt verdienen. Das wäre doch ein Kompromis.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs