transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 05.12.2016 01:32:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ferien neu geregelt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Ferien neu geregeltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2014 19:01:13

Die Ferien sind seit gestern neu geregelt.

http://www.tagesschau.de/inland/sommerferien-100.html

Die früheren Zeiten decken eher die südlichen Länder ab, die dann 2 Wochen Pfingstferien haben, damit außerhalb der eigentlichen Saison liegen und auch sonst nicht rollieren, sondern generell erst Ende Juli in die eigentlichen Sommerferien gehen.

Palim


Na,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2014 19:24:00

das wäre doch eine tolle Gelegenheit, die Termine fürs Sommertreffen gleich für die nächsten 10 Jahre festzulegen.


Ich finde es "toll",neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2014 20:18:51

dass nicht pädagogische oder bildungspolitische Gründe für die Vergabe der Ferien eine Rolle spielen, sondern damit die Tourismusbranche mehr Profit machen kann. (Alles Andere sind vorgeschobene Gründe wie Autobahn usw.)

1. finde ich es nachteilig, wenn es zwischen Bundesländern gar keine Durchschnittsmenge in den Ferientagen gibt, da man vielleicht mit Bekannten oder Verwandten anderer BL Urlaub machen möchte. Das geht dann nicht mehr

und

2. Kann zwischen den Osterferien und dem 1. August eine ganz schön lange Zeit werden

3. ist im Allgemeinen im September nicht mehr so schön, dass man an der Ost- und Nordsee Badeurlaub machen kann. Die Tage sind wesentlich kürzer, so dass sich zumindest bei uns das Tagesprogramm kürzen würde.


sorry,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2014 21:13:03

aber ich brauche mal Nachhilfe. Für mich sieht alles aus wie bisher, wir
rollieren mit einem Versatz von 1 bis 2 Wochen pro Jahr. Das war
schon immer so. Wo ist jetzt der Unterschied?


@caldeiraoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2014 21:35:37 geändert: 13.06.2014 22:08:27

finde ich es nachteilig, wenn es zwischen Bundesländern gar keine Durchschnittsmenge in den Ferientagen gibt, da man vielleicht mit Bekannten oder Verwandten anderer BL Urlaub machen möchte

Das konnte man vorher auch häufig nicht. Kommt immer auf den Nachbarn an. z.B. Nds + Bremen passte, HH + S-H passte, aber HH - Nds passte nicht. (Das waren jetzt ausgedachte Beispiele, aber so war es.
Ich habe eine bekannte Familie, wo die Mutter Lehrerin in HH ist und das Kind in S-H zur Schule geht. Zumindest bei den kurzen Ferien kamen sie selten zusammen. Da hat sich nichts geändert, denn um es passend zu machen, müssten alle 16 BL gemeinsam Ferien haben, und genau das soll ja nicht sein.

Die neue Regelung ist ein Kompromiss zwischen pädagogischen und wirtschaftlichen Bedingungen. Heute hab ich im Radio gehört, dass ein Ferientag weniger die entsprechende Region im Tourismus eine Einbuße von 100 000den von Euro bedeuten.

Die Badezeit in der Nordsee ist von Natur aus eingeschränkt. Im Juni ist das Wasser noch zu kalt, und im September ist das Wasser (und auch das Wetter?) schon wieder zu kalt.
Wenn es danach ginge, müssten alle Ferien von Mitte Juli bis Mitte August stattfinden.


@janne. Der Korridor (die Zahl, die ganz unten in der Tabelle steht), hat sich im Schnitt um ca. 3-6 Tage ausgedehnt. Du siehst, dass die Zahlen zwischen 80 und 95 schwanken. Diese Schwankungen und der Korridor insgesamt waren vorher kleiner, in diesem Jahr z.B. 71 Tage.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Ferienregelung,hallonds22048.html


genau hinsehen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2014 00:29:11 geändert: 14.06.2014 00:33:57

Diese Schwankungen und der Korridor insgesamt waren vorher kleiner, in diesem Jahr z.B. 71 Tage.

Das stimmt so einfach nicht.
Diese Aussagen verkürzen die Tatsachen derart, dass sie die Realität nicht abbilden, sondern einfach dem Medienhype dienen.

NUR in diesem Jahr ist der Korridor so klein.
Ganz einfach daran zu merken, dass es in den vergangenen 10 Jahren Sommertreffen quasi genau 1 WE gab, an dem das Treffen sein konnte, weil die frühen Ferien aufhörten und BY+BW Ferien bekamen.
Die FUR (Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen) hat dazu das Urlaubsreiseverhalten in den Jahren 2002 und 2003 analysiert, als sich die Sommerferien erst über 89, dann nur noch über 77 Tage erstreckten. «Trotzdem wuchs der Anteil der Sommerreisen, die in den Monaten Juli und August stattfanden, lediglich von 60,4 auf 60,8 Prozent», sagt Lohmann.http://www.4teachers.de/url/6057
Es gab also auch in früheren Jahren schon Korridore unter 70 und fast an die 90 Tage.


NUR in diesem Jahr gibt es gemeinsame 3 Wochen.
Und daraufhin konnte NUR in diesem Jahr gejammert werden, der Korridor sei so eng - stimmt ja aber nicht bzw. ist vielleicht sogar extra so gelegt worden, damit man nun jammern konnte und die Abstimmung dadurch beeinflusst wurde.

Außerdem hat es mit absolut spätem Ostertermin zu tun.
Der frühsteste Ostertermin am 22. März fand zum letzten Mal im Jahre 1818 statt - und das nächste Mal ist erst 2285.
Der späteste Termin am 25. April tritt mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 1 Prozent auf – das letzte Mal 1943, das nächste Mal im Jahre 2038.

Wenn Ostern generell zwischen dem 22.3. und 25.4. liegen kann, war es in diesem Jahr am 20.4. also auch schon sehr spät.


Dass der Korridor erweitert wurde, kann auch ich an den Daten nicht erkennen. Der besondere Ferienkorridor von 95 Tagen im Jahr 2019 ergibt sich nur, weil die Pfingsferien mitgezählt werden.

Es besteht nun theoretisch die Möglichkeit, dass sogar die Sommerferien früher im Juni beginnen, praktisch umgesetzt wurde es jedoch nicht - stattdessen wurden die Pfingstferien von BY und BW mit aufgenommen ... und zeigen, dass durchaus Bundesländer auch Mitte Juni Ferien haben: zu Pfingsten.

In Zukunft könnten sich also die BY in ihren Pfingsferien mit anderen Urlaubern am Strand treffen, die schon Sommerferien haben - aber das ist nur Theorie.
In Wirklichkeit haben BY und BW in den nächsten Jahren den Strand wieder nahezu für sich allein... dafür aber auch erst später im Jahr.

Palim


Danke, palim,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.06.2014 11:56:24

für deine tiefergehenden Informationen. Sehr interessant.

Mich betrifft die Ferienregelung ja nicht mehr direkt. Was mich aber immer schon geärgert hat, ist die Begründung von Bayern und BaWü mit den Kartoffelferien. Das ist eine absolute Lachnummer.
Wenn es irgendein Bundesland gibt, das an der Spitze der Kartoffelproduzenten liegt, dann war und ist das immer schon das Agrarland Niedersachsen, deren Kartoffelproduktion prozentual doppelt so hoch liegt wie die der Bayern. Auch bei uns hießen die Ferien früher Kartoffelferien. Und Bawü liegt in der Produktion ziemlich weit hinten.

Da aber heute statt 20 Kindern bei der Ernte eine Rundumsorgloskompletterntemaschine arbeitet, ist das schon seit mehreren Jahrzehnten kein Argument mehr.

http://www.dkhv.org/index.php?option=com_content&view=article&id=78:was-sie-schon-immer-ueber-die-kartoffel-wissen-wollten&catid=69:verbraucher&Itemid=50〈=de

Warum können diese beiden Bundesländer nicht wenigstens ehrlich argumentieren, dass sie sich an ihre Extrawurscht schon so lange gewöhnt haben, dass sie einfach keine Lust haben, sich umzustellen. Und nein, auch Winterferien, Frühjahrsferien oder was es da sonst noch alles so gibt, sind keine Argumente, wenn es um die gerechte Verteilung von Ferien geht.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs