transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 330 Mitglieder online 07.12.2016 11:56:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Boomwhakers im Musikunterricht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich habe mich nunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 21:05:34 geändert: 19.05.2006 10:26:46

nach anfänglicher Zurückhaltung damit befasst und
finde sie gut, weil man immer alle Schüler aktiv einbezehen kann und die einzelnen Schüler keinesfalls überfordert werden. Wenn man unterforderte Schüler dabei hat, kann man denen ja ein komplizierteres Instrument geben..
Wir haben folgende Sätze: 4x diatonisch normal und 1x diatonisch Bass und 2 x chromatisch normal und 1x crhomatisch Bass.
Die langen klingen am besten. Wir werden uns nächstes Etatjahr das Material aus dem Helbling-Verlag besorgen sowie ein paar Sätze Kappen, die man auf die Boomwhackers drauf setzen kann, damit sie eine Oktave tiefer klingen (wie die gedackten orgelpfeifen)
Der Klang IST mickrig, aber es hat schon was, wenn man trotz 33 boomwhackender Schüler immer noch reden kann und verstanden wird.

Was ich bislang gemacht habe?
Akkorde spielen lassen und dazu gesungen
z. b. zu "I like the flowers" die Akkorde c-e-g, a-c-e, f-a-c, g-h-d. In der 11. habe ich Mozart KV 545 musizieren lassen. Die Boomer kriegten die Gitarrenstimme und kreuzten sich die Griffe an, bei denen sie spielen durften. Klappte sehr gut und klang sogar!


Schulbibliothek - Musik - neuer Eintragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 10:17:07 geändert: 19.05.2006 10:18:14

Ich war am 24. 4. seit langer, langer Zeit wieder auf einer Fortbildung, die ihr Geld (25 Euro für 4 Stunden) wert war:
Klaus Gramß, Musiklehrer in Bayern und Autor des Buches "Boomwhackers im Klassengroove", ließ ca 40 fortbildungsbesessene MusikkollegInnen Stücke auf Boomwhackers musikzieren, die er selbst geschrieben hatte. wirklich ansprechende Stücke, bei denen jeder Ton fast gleich viel drankommt, die zugleich nicht zu leicht und nicht zu schwer sind und für die er eine begleit-CD mit Playbacks erstellt hat, die wirklich gut einsetzbar sind.
Ich kann dieses Helft wirklich empfehlen. Es ist seine 24 Euro wert so wie vieles andere, das der österreichische Helbling-Verlag anbietet. Daher hab ich es in die Schulbibliothek reingestellt. Die Klassen, mit denen ich die Stücke bislang einstudierte, waren begeistert und verlangten nach mehr.


@ bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kervo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 12:00:31

Vielen Dank für den Hinweis auf das Buch. Ist das auch schon was für die Grundschule???


nicht das ganze Heftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 12:45:53

aber die Ein-Minuten-Stücke schon


Habe bisher davor zurückgeschreckt,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 13:32:53

BW zu kaufen, aber die letzten Forenbeiträge von dir, bernstein, begeistern mich doch. Ich habe die BW mal bei der Interschul in Köln ausprobiert und fand sie da ziemlich klasse. Clausine


Die Fortbildungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2006 15:51:27

mit Klaus Gramß kann ich auch sehr empfehlen, sie hat meine Vorstellungen vom Einsatz der bunten Röhren sehr erweitert, ich dachte zunächst auch mehr an Begleitinstrumente. Inzwischen haben wir auch von bisher einem chromatischen Satz auf 6 Sätze aufgestockt, so dass ich auch in Klassen mit 30 Schülern jedem eine Röhre in die Hand drücken kann. Ein Bekannter (Tischler) hat inzwischen den Bauauftrag für eine Bass-Cajon bekommen - die hat mich bei K. Gramß auch sehr beeindruckt.
LG binimaja


Da ich bald das ganze Heftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2006 21:13:21 geändert: 08.06.2006 21:20:31

von Klaus Gramß durchgearbeitet habe, bin ich schon wieder hungrig nach neuen Materialien. Habe mir ein paar bestellt und in meinem Kopf wächst eine Idee für ein selbst gemachtes Stück. Auf der Suche nach Anregungen stieß ich u. a. auch auf die Seite des AfS, des Arbeitskreises für Schulmusik, der für den 9. September eine Fortbildung über Boomwhackers in Walsrode anbietet. Leider überschneidet sich das mit dem Nordlichtertreffen, aber vielleicht mag ja jemand dorthin gehen. Hier der Link zum AfS
http://www.afs-musik.de/

Grüße

bernstein

Ich sehe gerade, dass Connie Villaseca, die die o. g. Fortbildung in Walsrode macht, dieselbe vierzehn Tage früher in Hamburg macht.
Hier der Link:
http://www.landesmusikakademie-hamburg.de/pages/frameset.html
Man muss dann auf der Seite "Wochenendseminare anklicken.


boomwhackers für dummiesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2008 17:50:49

Wir haben Meike Sammeldrache GUPs eingelöst und einen Satz BW angeschafft. Ich habe alle Beiträge sorgfältig durchgelesen, aber habe immer noch keine rechte Vorstellung wie man damit in einer Grundschulklasse Musik macht. Verteile ich die einzelnen Farben an die Kinder und wenn wir ein Lied singen, schlagen sie immer den entsprechenden Ton an - also praktisch die gesamte Melodie? Oder spielen sie die Akkorde die über dem Lied stehen als Einzeltöne? Dann können sie aber nicht mehr mitsingen, oder?
In der Anleitung stand etwas davon, dass alle Töne gleichzeitig verwendet werden können und es immer toll klingt??? Oder habe ich das falsch verstanden? Fragen über Fragen.
(Ich war am Anfang auch etwas enttäuscht, dass sie relativ leise sind - aber wie schon erwähnt, kann das auch durchaus angenehm sein )


Videoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: snickey Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2008 18:56:44 geändert: 08.01.2008 18:57:06

Ich kenne die Teile, allerdings nicht aus dem Unterricht.
Habe ich bei einem Seminar zum Thema Kinderturnen kennen gelernt.

Wir haben sie so benutzt, wies heir in dem Video zu sehen ist. Das gibt dann auch weniger blaue Flecken :D

http://www.4teachers.de/url/2307


Anleitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2008 18:58:41 geändert: 08.01.2008 18:59:28

zum Boomwhacker-Spielen bekommt man am besten in einer Weiterbildung, wo man selbst mit so einer bunten Röhre hantieren/musizieren darf. Der weiter oben von bernstein erwähnte Klaus Gramß bietet solche Weiterbildungen an. Ich kenne das Heft von ihm nicht, könnte mir aber denken, dass es auch dort Hilfe gibt und natürlich auch Anregungen zum Klassenmusizieren.
Du schreibst, dass ihr "einen Satz Bw's" angeschafft habt - einen Satz diatonische BW oder einen Satz pentatonische BW oder einen Klassensatz (das wären etwa 5 Sätze pentatonische BW).
Einsetzen kann man die Röhren sehr vielseitig. Akkordbegleitung ist möglich, auch einfach nur mit dem Grundton begleiten ist möglich. Zum Melodiespielen ist etwas mehr Koordination erforderlich, da ein Schüler ja nicht mehr als 2 Boomwhackers spielen kann.
Schau auch mal in den Materialien hier nach, da sind schon einige Spielsätze vorhanden.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs