transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 262 Mitglieder online 10.12.2016 11:57:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Denglisch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Denglischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sina_ka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 10:48:17

Folgende Herausforderung stellt sich in meinem
Deutschunterricht an einer IGS. Meine SuS schreiben immer
mehr Denglisch bzw. oftmal sogar ganz auf Englisch. Da
steht zum Beispiel "Sie jump(en) über einen Zaun." Nun
habe ich keine Ahnung, wie ich das bewerten darf oder wie
ich damit umgehen soll. Ich persönlich finde es
grauenvoll. Im letzten Schuljahr konnte ich
diese Aufsätze noch an meine Fachkollegin abgeben, aber ab
demnächst habe ich die Klasse allein und bin dann ja auch
dafür zuständig. Wäre also für jede Hilfe sehr dankbar!

Achso, ich bin Fö-Referendarin in RLP.
Gruß!


Es steht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 11:13:29

als schwaches, umgangssprachliches Verb im Duden
http://www.duden.de/rechtschreibung/jumpen
Es muss grammatikalisch richtig geschrieben sein. In Sachtexten würde ich es nicht nutzen lassen, wohl aber z. B. in Aufsätzen.


Dudenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sina_ka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 11:22:21

Also müsste ich mir den aktuellsten Duden besorgen und dann
immer nachschlagen? Und die Fehlerrechnung wäre die normale?


Wo genau...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 11:55:01

... liegt den Dein Problem beim dem Wort?!

Anders gefragt, warum fällt es Dir auf und was würdest Du am liebsten machen?!


Also generell, Du kannst mMn nichts negativ bewerten was faktisch richtig ist.

Das gilt für komische Aussagen im Politik-Unterricht wie für deutsche Worte in einem Text.

ABER Du kannst natürlich (gut argumentiert natürlich und stringent bei allen) einen sprachlichen Standard setzen und diese Wörter mit einem Ausdruck-Hinweis versehen.


Geht es hingegen um Briefe im Kontext der Bewerbung, Behördenanschreiben, etc. ... DANN wären diese Art von Begriffe sogar negativ zu bewerten.

Geht es hingegen im einen Aufsatz um zwei Jugendliche, die einen Dialog führen, dann wäre dies mglw. sogar positiv zu bewerten.

Es muss der Sprachsituation angepasst sein und das ist halt die Krux.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sina_ka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 12:25:15

Mein Problem liegt darin, dass ich wahrscheinlich zum einen
sehr altmodisch bin und mir Denglisch einfach immer Bauchweh
bereitet, zum anderen ich auch noch Englisch unterrichte und
daher weiß, wie viele Wörter falsch verwendet werden. Was ich
am liebsten machen würde? Wissen, wie ich damit umgehe und das
dann umsetzen. Sonst habe ich da keine Präferenzen.
Negativ hätte ich es auch nicht bewertet. Eher ignoriert,
einfach aus Unsicherheit heraus. Dass mit dem Ausdruckshinweis
hätte ich auch überlegt, aber wenn es sogar im Duden steht...
Vlt sollte ich mir wirklich einen aktuellen zulegen. Ja, dass
offizielle Schreiben einen Unterschied machen, ist mir klar.
Da hätte ich es auch als Fehler angestrichen. Das lässt sich
ja dann auch erklären. Aber Aufsätze sind eh so ein Thema für
sich...
Vor allem, muss ich mich wohl auch mal informieren, wie
denglische Wörter konjugiert werden etc


Schlechter Stilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 13:46:45

Du solltest wirklich genau differenzieren zwischen solchen Wörtern, die im Deutschen verwendet werden, bzw. im Duden stehen und solchen, die einfach Wortschöpfungen der Schüler sind. Letztere kannst du dann klar als Fehler zählen (da hilft wohl nur der aktuelle Duden). Erstere würde ich persönlich unterringeln, da sie einfach schlechter Schreibstil und damit Ausdrucksfehler sind. Zu meiner Schulzeit (die ja auch noch keine Jahrhunderte her ist) wurden uns sogar noch "toll", "super" und ähnliche Dinge als Ausdrucksfehler angerechnet.


Zur Notneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 14:25:29

hilft auch immer der online-Duden
http://www.duden.de/rechtschreibung/jumpen


@ivyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 14:52:51 geändert: 30.07.2014 14:53:57

Moment Moment Moment...

Du solltest wirklich genau differenzieren zwischen solchen Wörtern, die im Deutschen verwendet werden, bzw. im Duden stehen und solchen, die einfach Wortschöpfungen der Schüler sind.



Der Duden ist als Nachschlagewert schön und gut, aber der Duden entscheidet nicht was richtig oder falsch ist, was geht oder was nicht geht.

Wir sind nicht in Frankreich oder Spanien, wo es eine Akademie gibt, die sagt was geht oder nicht.


Wenn ein Schüler angemessen ein Szene-Wort nutzt, dann ist dass genauso gut oder schlecht wie jedes andere Wort. Egal ob es im Duden steht.

Der Zusammenhang ist wichtig!


"Steht nicht im Duden ist demnach falsch!" ... ist keine zulässige Handlungsanleitung für (Deutsch-)Lehrer.


alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sina_ka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 16:49:10

im Sinne einer Handlungsanleitung:

1. Textart bestimmen: bei Aufsatz siehe nächster Punkt, bei
offiziellen Schreiben (Bewerbung etc) direkt als
Ausdrucksfehler markieren

2. Im Aufsatz: Bei wörtlicher Rede oder bei passendem Stil nix
tun, es sei denn, es ist nach Duden falsch geschrieben, dann
als normalen Rechtschreibfehler werten

Passt das so?


Na janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2014 16:59:44

ganz so sehe ich das mit dem Duden nicht, denn er wird ja auch regelmäßig angepasst. Der Duden ist das Wörterbuch der deutschen Sprache, so jedenfalls eine Definition.

Aber ich würde das auch nicht ganz so stringent sehen. Manches ist eben Umgangssprache. Wie meine VorgänerInnen schon schrieben, i.A. (es gibt Ausnahmen) würde ich das als Ausdrucksfehler zählen und auch mit den Schülern diskutieren und möglichst überzeugen, dass sie solche Worte nicht verwenden.

Wäre übrigens ein wunderschönes Thema einer Pro-Kontra Diskussion. Da könntet ihr Euch im Unterricht austoben und anschließend klare Regeln setzen.

PS: Gut, dass Du auch noch Englichlehrerin bist, dann kannst Du wenigstens problemlos den Sinn erfassen


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs