transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 143 Mitglieder online 07.12.2016 23:40:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sehr interessanter Artikel aus "Christ + Bildung""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Sehr interessanter Artikel aus "Christ + Bildung"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 17:13:26 geändert: 02.08.2014 17:16:39

Ich kann vielen der Aussagen voll und ganz zustimmen. Aber ich denke, dass es hier eine kontroverse Diskussion geben könnte. Daher stelle ich den link einfach mal rein und warte ab, was passiert.

http://bund-freiheit-der-wissenschaft.de/images/Freunde%20der%20CSU.%20Berlin.Kraus.%20Stammtisch%2012.05.2014.pdf

Mein Lieblingsabsatz ist übrigens der zweite auf Seite acht.


häh?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 17:25:57

Satz oder Absatz?

Der Zweite ist nämlich dieser:

In manchen Bundesländern hat er [der Anteil der Studienanfänger] 50 Prozent überschritten


ivy81, ich ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 19:45:28

danke dir für deinen Mut, das Papier vorzustellen, wird doch Herr Kraus von nicht wenigen in die ganz rechte konservative Ecke gestellt. Allein schon deshalb setzen sich seine Kritker leider nicht mit seinen Argumenten auseinander. Ich zolle Herrn Kraus den größten Respekt, dass er sich dennoch nicht von den teilweise üblen Anfeindungen beeindrucken lässt und immer wieder seine mahnende Stimme gegen die m.E. katastrophalen Fehlentwicklungen in unserem Bildungssystem erhebt.
In dem Papier werden sehr unbequeme Wahrheiten formuliert, die einen erfrischenden Gegenentwurf zur aktuellen Bildungspolitik darstellen.


kann nur sagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 20:02:06


rfalio


Bildung verkauftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 22:23:20

Vieles, was angesprochen wird, ist seit Jahren in fast ganz Deutschland längst umgesetzt
... und erreicht BY verspätet, weil BY in vielem andere Wege geht und behalten hat. (z.B. Examensabschluss beim Studium, Übergang nach Kl. 4 durch verbindliche Empfehlungen, Sommerferienregelung)

Das bedeutet nicht, dass ich alles gut finde (Bachelor), aber ich möchte auch nicht das BY-System haben.
Herr Kraus kritisiert eine Menge und viele seiner Argumente sind gar nicht zutreffend,
z.B. "Abschaffung der Rechtschreibung zugunsten einer „phonetischen“ Schreibung: kein Mensch schafft die Rechtschreibung als solche ab, Lernwege und vor allem der Erstunterricht wandelt sich aber

"Reduzierung des Grundwortschatzes" - ich weiß nicht, was BY da reduziert, HH hat einen ähnlichen Grundwortschatz gearde neue eingesetzt, viele Bundesländer kommen auch ohne aus

Sicherlich ist einiges überdenkenwert,
sicherlich kann auch nicht alles so bleiben, wie BY es seit Jahrhunderten kennt,
wichtig wäre aber, dass ALLE LuL sich EINHEITLICH für den Fokus Bildung aussprechen,
in der nicht gespart wird, sondern allen SuS eine bestmögliche Entwicklung ermöglicht wird (DAS ist mit dem Grundsatz Gleichheit gemeint - und keine Gleichmacherei!).
Förderung und Herausforderung hat zu gleichem Maß Berechtigung, muss aber auch finanziert werden.

Unterstreichen kann ich, dass die Parteien gemeinsam einer Meinung sind und sich einigen.
In allen BL läuft die nahezu gleiche Bildungspolitik (die nun auch BY erreicht), das ist unabhängig von Landesregierungen: zweigliedriges Schulsystem heißt zwar überall anders, aber in nahezu allen BL gibt es neben dem Gymnasium nur noch eine weitere weiterführende Schulform,
Kinder werden erheblich früher eingeschult, ohne inhaltlich in den Plänen darauf zu reagieren,
Ziele werden in Kompetenzen umgetauft und geändert,
Inhalte werden nach unten geschoben, in der Hoffnung, dass Kinder jetzt mit 9 Jahren das gelernt haben und anwenden können, was sie sonst mit 12 sollten.
... G8, G9, Inklusion und vieles mehr... letztlich ist es landauf - landab der Kostenfaktor, der die Bildung regiert.

Freiheit, Gleichheit, Schlagworte... das braucht es nicht.
Sinnvoller wäre es, einen gemeinsamen Nenner zu finden, den ALLE LuL in allen Bundesländern von Grundschule bis Berufsschule unterstützen können (Erzieher sollten mit ins Boot) ...

Finden wir den? den gemeinsamen Nenner?!

Palim



Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 22:32:59

kann vielen Aussagen, besonders denen um das Kompetenzengeschwurbel, nur zustimmen.
Dieser Begriff 'Kompetenz' läuft einem durch die Finger wie Tapetenkleister.

Ansonsten hast du recht, palim, was manche Regelungen in Bayern und den Rest der Welt anbetrifft.

Auch sein Statement zu den diversen sexuellen Ausrichtungen hat hier eigentlich nichts zu suchen

Aber er spricht viele Dinge an, die trotz allem überarbeitenswert wären. Dass insgesamt, vor allem in den weiterführenden Schulen - die Ansprüche runtergeschraubt werden und es eine Art Inflation von guten (Abi)noten gibt, ist ja wohl unbestritten.
Da gilt es auch, dran zu arbeiten.
Gleichmacherei auf immer niedrigerem Niveau hilft uns nicht weiter.


klexel, es ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 23:09:17

tut mir leid, aber in diesem Punkt kann ich dir nun mal nicht zustimmen:

"Auch sein Statement zu den diversen sexuellen Ausrichtungen hat hier eigentlich nichts zu suchen."

Doch, dieses Beispiel verdeutlicht m.E. exemplarisch sehr eindrücklich, wie sich bestimmte politische Kreise zukünftige gesellschaftliche Entwicklungen vorstellen.
Kraus spricht hier zurecht von einem regelrechten Kulturkampf.
Den sehe ich allerdings auch schon längst in der Bildungspolitik. Leider gehen die im linken Spektrum angesielten Parteien und Gruppierungen dabei so geschickt vor, dass die Öffentlichkeit erst aufwacht, wenn bereits vollendete Tatsachen geschaffen worden sind. Nennenswerten Widerstand brauchen sie aus dem politischen Parteienspektrum dabei kaum noch zu befürchten, da die CDU anscheinend keinen überzeugenden Gegenentwurf zustande bringt und diese Partei sogar noch bestimmte bildungspolitische Maßnahmen wie bspw. den freien Elternwillen mit initiiert hat (sh. Niedersachsen unter H. Wulff).


anderer Filmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.08.2014 23:43:40 geändert: 02.08.2014 23:47:58

Den freien Elternwillen gibt es doch in Nds. nicht erst seit Wulff, schon zur Zeit der OS (ab 72) wurden zwar Empfehlungen ausgesprochen, die Wahl oblag aber den Familien.
Mit dieser Freiheit konnten meiner Meinung nach sehr lange sehr viele sehr gut umgehen.
Für Menschen aus Nds. ist es somit eher befremdlich, warum die Empfehlung - gar nach der 4. Klasse - verbindlich sein soll und an einen exakten Notendurchschnitt gebunden ist.
2004 wurde die OS aufgelöst, damit dem Rest der Republik angeglichen und die Laufbahn-Regelung von Klasse 6 in Klasse 4 verlagert.

Für mich ist auch nicht der springende Punkt, dass die CDU nichts dagegen setzt,
sondern dass es offenbar durch die Parteien hindurch einen Konsens gibt, wie sich die Bildungslandschaft verändern soll. Wie sonst konnte es dazu kommen, dass vieles in vielen Bundesländern in den letzten Jahren gleich ausgerichtet wurde, obwohl doch ganz unterschiedliche Parteien in der Landespolitik an der Spitze waren.
In Nds. setzte die CDU um, was in anderen BL die SPD oder Koalitionen festlegten.
Keiner will, dass die Schulpolitik nach jeder Landtagswahl und bei zwischendurch wechselnden Ministern immer komplett umgekrempelt wird, aber es ist doch auffällig, dass sich alle so einig sind.

Wenn also alle Parteien das Gleiche initiieren, wer gibt dann in Wirklichkeit die Richtung vor?

Palim


Schulkonsensneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2014 07:27:25

Ähnliches gilt doch für NRW.

Den wenigsten scheint klar zu sein, dass sich die Schulsysteme der Länder sehr, sehr ähnlich sind. Der wesentliche Unterschied ist in der Definition des freien Elternwillens bei Wahl der Schulform der weiterführenden Schulen begründet. Mittlerweile haben sich fast alle BL darauf verständigt, dass die GS lediglich eine Empfehlung ausspricht, die letztendliche Endscheidung aber die Eltern mit der Anmeldung treffen.

Aus Gründen der demokratischen Entwicklung ist den meisten Politikern ersichtlich, dass es dauerhaft auf zwei Schulformen hinausläuft, um schulische Einrichtungen auch in ländlichen Bereichen vor Ort aufrecht erhalten zu können. Ob die Schulform neben dem Gymnasium Sekundar-, Mittel-, Stadtteil-, Ober-, Regional- oder "wie-auch-immer"-Schule heißt, ist letzlich zweitrangig.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.08.2014 09:29:37

@ missmarple: Ich meine den 2. Absatz

@ palim: „Finden wir den? den gemeinsamen Nenner?!“

Das ist eine gute Frage. Aber du hast es ja schon recht passen formuliert:

„…für den Fokus Bildung aussprechen, in der nicht gespart wird, sondern allen SuS eine bestmögliche Entwicklung ermöglicht wird…“

Leider wird genau das ja immer wieder fehlinterpretiert. Es muss also so formuliert sein, dass man es nicht anders auslegen kann und wieder auf „Gleichmacherei“ zurückkommt. Ich finde das schwierig.

@klexel: „Ich kann vielen Aussagen, besonders denen um das Kompetenzengeschwurbel, nur zustimmen. Dieser Begriff 'Kompetenz' läuft einem durch die Finger wie Tapetenkleister.“

Das Gefühl hatte ich bei den Fortbildungen zum neuen LP Plus auch ständig. Wo soll ich denn ansetzen und die Noten machen, die dann am Ende doch verlangt werden?

Was zum Thema früherer bzw. späterer Übergang geschrieben wurde: Da bin ich z.B. nicht ganz mit Herrn Kraus einer Meinung. Für MS und RS war es besser, den Übergang nach der 6. Zu machen, da viele SuS in der Zeit noch einen Entwicklungsschub machen und auch die späteren RS in der 5./6. In der gemeinsamen Klasse noch für mehr „Zug“ sorgen konnten. Davon haben meines Erachtens alle profitiert.

Was den freien Elternwillen betrifft: Wir hatten letzte Woche ein Gespräch über einen Schüler, der nicht mal die notwendigen Voraussetzungen für den M-Zug mitbringt, von seinen Eltern aber am Gymnasium zum Probeunterricht angemeldet wurde. Haben denn wirklich die Eltern die Kompetenz, die schulischen Möglichkeiten ihrer Kinder OBJEKTIV einzuschätzen?

Die Genderdiskussion gehört auf den ersten Blick wirklich nicht mit in das Thema, aber ich finde wie ohneschule auch, dass sie symptomatisch gesehen werden kann für vieles, das schief läuft, weil ein paar Übereifrige Gleichmacher nicht mehr wissen, wo sie halt machen müssen.


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs