transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 555 Mitglieder online 04.12.2016 13:20:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wechsel Bundesland nach Probezeit?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wechsel Bundesland nach Probezeit?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zebresel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2014 15:16:15

Hallo,

ich bin zwar noch im Ref, mache mir aber Gedanken über das "Danach". Ich könnte eine Stelle an meiner Ref-Schule in Niedersachsen bekommen, was aber nicht meine erste Wahl wäre. Ich würde gerne danach nach Hamburg zurück, was ja vom Prinzip direkt nach dem Ref keine Probleme darstellen würde. Nun ist meine Frage, wie es ausschaut, wenn man die 3 Jahre Beamtenzeit auf Probe oder auch länger erstmal in Niedersachsen bleibt, wie sieht es danach mit einem Wechsel nach Hamburg aus? Ist das ohne Weiteres möglich? Auf der HH-Seite steht nur, dass man einen Freistellungsantrag braucht, wenn man unbefristet im Schuldienst eines anderen Landes ist, das wäre man dann doch bereits (wenn alles erfolgreich lief) nach den 3 Jahren auf Probe? Man braucht also diesen Antrag oder sehe ich das falsch?

Ich weiß, es ist im Prinzip ein Luxusproblem, aber ich zerbreche mir doch ein bisschen den Kopf darüber, da ich auf lange Sicht in jedem Fall wieder nach HH möchte.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat..


Wechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2014 16:35:02

Hallo,

ja, wenn du das Bundesland wechseln möchtest, benötigst du als Beamter die Freigabe deines Dienstherrn, in deinem Fall dann also von "Niedersachsen". Wie zügig so ein Wechsel möglich ist, hängt sicher von verschiedenen Faktoren ab:
- Bekommt deine bisherige Schule in Niedersachsen problemlos einen Nachfolger? Dann lassen sie dich bestimmt ohne große Komplikationen ziehen. Hast du aber eine gefragte Fächerkombi oder bist anderweitig "unentbehrlich",wird es möglicherweise schwieriger...
- Braucht Hamburg dich? Wenn genug (bessere) Bewerber auf dem Markt sind, wird es mit einer Versetzung ebenfalls schwierig.
- Hast du in Hamburg Familie? Idealerweise ein Kind? Auch dann steigen deine Chancen, dass es mit der Versetzung klappt.

Ich persönlich habe schon von Bekannten gehört, dass ein Versetzungsantrag beim ersten Mal durchging, ich persönlich warte schon vier Jahre... Erkundige dich also vorher möglichst genau, wie der Bedarf ist (falls das überhaupt im Voraus möglich ist)und überlege dir gut, ob du im Zweifelsfall auch mit der "Notlösung Niedersachsen" über mehrere Jahre glücklich werden könntest.

Wünsche dir viel Glück,
herzliche Grüße

sommerlaune


Wechsel nach Probezeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zebresel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2015 23:33:36

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber ich stehe jetzt tatsächlich vor meinem erwarteten "Problem". Ich könnte in Niedersachsen an meiner Ref-Schule zum Sommer eine Stelle bekommen. Wollte aber immer nach HH zurück. Da es in HH nicht besonders gut aussieht, überlege ich, ob ich die Stelle in Niedersachsen nicht einfach annehme und dann möglicherweise nach 3 Jahren Probezeit oder auch ein zwei Jahre weiter nach HH wechseln kann. Was würdet ihr mir raten?
Und noch eine andere Frage, lässt es sich nach einer Elternzeit leichter wechseln oder ist das auch so schwierig??


Leichterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2015 12:15:39

geht es nach der Elternzeit dann wahrscheinlich, wenn es sich um Familienzusammenführung handelt, d.h., wenn dein Mann/Partner bereits in Hamburg wohnt/arbeitet und du mit dem Kind nachkommen möchtest.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs