transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 531 Mitglieder online 07.12.2016 16:02:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nachmittagsunterricht Teilzeit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Nachmittagsunterricht Teilzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leara169 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 17:15:53

nachdem ich im Internet nicht wirklich fündig geworden bin und da unsere Gleichstellungsbeauftragte erkrankt ist, hier das Problem für alle. Ich bin seit zwei Jahren an einer Realschule, an der ich mich sehr wohl fühle. Jedes Jahr reiche ich dort einen "Wunschzettel" ein, der jedes Jahr komplett ignoriert wird mit dem Versprechen "nächstes Jahr". Ich arbeite 20 Stunden und habe die Bitte geäußert, bis auf einen Tag aus dem Nachmittagsunterricht genommen zu werden, da wir zwei Kinder im Alter von 5 und 7 Jahren haben. Das hat eigentlich nie geklappt, ließ sich aber immer irgendwie regeln. Dieses Jahr habe ich einen Tag komplett frei, aber zusätzlich an zwei Tagen die ersten drei Stunden frei (wenn die Vertretungsreserve nicht genutzt wird, an einem Tag die ersten vier Stunden frei). Dafür habe ich dann an zwei Tagen bis zur achten Stunde Unterricht und an einem Tag bis zur sechsten. Viele meiner jüngeren Kolleginnen ohne Kinder haben gar keinen Nachmittagsunterricht...anscheinend gab es in der letzten Ferienwoche die Möglichkeit, den Planern mal über die Schulter zu schauen...
Habe ich irgendeine Möglichkeit auf Änderung des Plans? Da mein Vertrag dieses Mal sowieso nur drei Monate läuft (Habe trotzdem eine Klassenleitung einer neunten Klasse!), überlege ich, ganz von diesem Vertrag zurückzutreten.


3/4-Stelleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 17:34:41

1) Bei einer 75%-Stelle kannst Du einen Tag haben, an dem Du nicht unterrichten musst. ==> Kann-Bestimmung
2)Hat deine Schule kein Teilzeitpapier beschlossen?
3) Ist Nachmittagsunterricht nur etwas für Vollzeitstellen?


Wünschenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 17:40:26

kann man sich vieles, Anrecht auf irgendetwas hast du eher nicht.

Ich kann deinen Ärger verstehen und kann man dir nur empfehlen, dich mit den Stundenplanmachern gut zu stellen und noch einmal mit ihnen zu reden, ob nicht irgendwo Abhilfe geschafft werden könnte.

Am einfachsten wäre es, wenn du gleich konkrete Änderungs- bzw. Tauschvorschläge bereit hättest, das kommt besser als einfach zu sagen: mein blöder Stundenplan passt mir nicht.



Für unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 18:19:53

ist es jetzt schwer nachzuvollziehen, wo das Problem mit dem Nachmittagsunterricht ist. Kannst Du Deine Kinder nur vormittags unterbringen????, dann ist es natürlich blöd und ich würde das der SL auch so vortragen. Ansonsten kann man sich auch mit dem Stundenplan arrangieren. Alle könnten etwas länger schlafen und haben mehr Kraft für den Tag. Man startet in Ruhe. Ich habe solche Tage (wenn es nicht alle Tage sind) geliebt. Man schafft dann vormittag unheimlich viel im Haushalt. Wäsche kann man früh aufhängen und abends abnehmen usw.

Also überlege noch mal in Ruhe, ob es nicht auch mit diesem Stundenplan Vorteile gibt. Schlimmer finde ich viele Freistunden. Aber wenn es das Familienleben überproportional belastet, dann einfach mit den Verantwortlichen reden. Vielleicht hast Du auch noch nicht deutlich genug gemacht, warum Dir das so wichtig ist. Vielleicht hat die SL auch gedacht, sie tun Dir mit dem freien Tag einen großen Gefallen usw.


3/4 stelleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 18:45:31

soweit ich informiert bin, hast du mit einer 3/4 stelle das recht auf einen freien tag.


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 18:51:39

ist doch gar nicht ihr Problem. Sie hat doch einen freien Tag, möchte aber lieber öfter aus dem Nachmittagsunterricht raus.


Unterricht ist Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 19:21:33 geändert: 18.08.2014 19:22:13

@leara169

Einen Stundenplan zu erstellen, ist komplex. Wenn du an einer größeren Schule arbeitest, könnte es sein, dass die Planer ein Stundenplanprogramm verwenden. Und da kommt es darauf an, mit welchen Infos es gefüttert ist.

Generell verstehe ich diese Anspruchshaltung, nur zu bestimmten Zeiten unterrichten zu wollen, wenig. Man kann nicht alle Ansprüche der Kolleginnen und Kollegen umsetzen, ohne andere unzumutbare Löcher zu reißen. Ganz problematisch ist es, wenn private Begründungen vorgebracht werden. Wie sollen die gegenüber anderen Kollegen, die keine vorbringen, gewichtet werden. Dazu hätte ich gerne mal Auskunft. Wie würdest du selbst entscheiden? Sollen erst mal die Kolleginnen und Kollegen, die Kinder haben, den Plan gesetzt bekommen?


falsch verstandenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leara169 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 21:02:33

An unserer Schule gibt es Wunschzettel, die meistens sehr genau
eingehalten werden. Ich denke, ich muss hier nicht meine persönliche
Lebenslage Offenlegung, doch es ist der Schulleitung bekannt, dass
Nachmittagsunterricht nur schwer zu stimmen ist. Ich weiß auch, dass
es sich nicht um "Wünschen dir was handelt" und ich mag meine
kinderlos Kolleginnen sehr. Trotzdem finde ich es unfair, dass einige
Von ihnen letzte Woche zufällig in der Schule waren und jetzt
nachmittags frei haben... An den 8-Stunden Tagen habe ich nicht grad
viel von meinen Kindern. Deshalb arbeite ich ja nur 20 Stunden. Ich
hoffe, jetzt versteht man mich besser.


Das neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 21:18:59 geändert: 18.08.2014 21:20:00

ändert aber nichts an der Aussage, dass du kein Anrecht hast auf irgendwelche Regelungen.
Du kannst dir vieles wünschen, und ein gutes Stundenplanerteam wird versuchen, Wünsche zu berücksichtigen.
Alles andere ist Sache der Absprache, Unmögliches möglich zu machen.
Und das musst du jetzt versuchen.
Ob die anderen Kollegen nun Glück hatten, irgendwas gedreht haben oder was auch immer, du kannst nur durch freundliches Verhandeln etwas erreichen.

Ich weiß nicht, wie groß euer System ist. Je größer, desto komplizierter ist solch ein Stundenplanbau, weil so vieles zu berücksichtigen ist, neben den gerechten Fächerverteilungen auch Raumpläne, Nutzung von Sporthallen, Küchen etc. , teilweise mit anderen Schulen, Kollegen, die an zwei Schulen eingesetzt sind, Einsatz von Refs. etc.
Und an erster Stelle stehen halt immer die Schüler.

Ich wünsche dir, dass du bei deinen Verhandlungen doch noch etwas erreichen kannst. Andererseits kann ich bakunix nur zustimmen. Es gibt keinen anderen Beruf, wo man 'Wunschzettel' für Arbeitszeiten abgeben kann und wo auf so viele Dinge Rücksicht genommen wird.
Du schreibst doch selber, es sind nur 3 Monate - also Augen zu und durch...


verzwicktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2014 21:29:10

Vielleicht hatten die Stundenplaner auch schon die "es sind nur 3 Monate" im Blick und haben gleich mit bedacht, wie es danach weitergehen soll.

So oder so:
Du solltest das Gespräch mit der SL und/oder dem Planer/der Planerin suchen und dir erklären lassen, wie es zu Stande gekommen ist und/oder ob es noch Möglichkeiten gibt, etwas zu ändern.
Wenn du damit nichts erreichst, wirst du dich arrangieren müssen. Die Vereinbarkeit mit der Familie ist nicht immer so leicht, wie alle glauben oder glauben machen wollen. Und diejenigen, die Stunden verkürzen, haben häufig das Nachsehen - auch an anderer Stelle.

Das sehe ich ... und bin doch auch eine derjenigen, die eine volle Stelle und keine Kinder hat ... und auch nicht immer hinten anstehen muss. Bei uns wechselt das immer mal - so ist zumindest mein Eindruck - und unsere Stundenplanerin ist über die Maßen bemüht, allen tolle Pläne zu machen (außer sich selbst).

Palim


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs