transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 11.12.2016 05:44:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unvorbereitet wie ich mich habe.... ;-)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Unvorbereitet wie ich mich habe.... ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 19:45:36

Im Studium lernen angehende Lehrer, jede Schulstunde minutiös zu planen. Im Alltag fehlt allerdings oft die Zeit. Hier gesteht ein Pädagoge, wie er unterrichtet, wenn er eigentlich nicht weiterweiß.


http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/lehrergestaendnisse-tipps-wenn-schulstunden-nicht-vorbereitet-sind-a-981609.html

Und ihr so?


na ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 20:43:41

fange mal an!
Selten bin ich unvorbereitet, da ich in der Regel ganz Einheiten am Stück vorbereite. Jedoch wenn ich mal unvorbereitet bin oder die Einheit sich dem Ende neigt, irgendwie der Rote Faden abhanden gekommen ist, eine große Unterbrechung im Unterrichtsablauf war, Praktikum etc., dann geht es mir wie dem Kollegen aus dem Artikel, aber mich macht das nervös, deswegen versuche ich das so selten wie möglich vorkommen zu lassen


Da wird mir schlecht....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cmburns Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 20:46:53

Hallo,

bei diesem Artikel wird mir persönlich innerlich schlecht. Bei
allem privaten Stress, den man hat und es kann auch immer was
unvorhergesehenes passieren, was einen an einer intensiven
Planung hindert.

Aber ein Blick in die eigenen Aufzeichnungen, was man gemacht
hat und ein Blick ins Buch, was denn noch kommt - is ja wohl
immer drin.
Das sollte man den Schülern als Mindestmaß an beruflichem
Anstand entgegenbringen. Zumindest ist das meine Meinung.

Grüße
cmburns


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: depaelzerbu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 21:10:37 geändert: 21.08.2014 21:10:50

Schön, dass der Spiegel mal was dafür tut, das etwas eingeschlafene "Lehrerbashing" in der Öffentlichkeit wieder anzukurbeln. Die Kommentare zum Artikel sprechen - zu Recht - Bände.

Ansonsten kann ich cmburns nur voll und ganz zustimmen, ich könnte frei raus ko..en, wenn ich so eine Berufseinstellung sehe.

Gruß,
DpB


Na tollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vg82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 21:17:05

Ich habe auch ein Kind und eine Vollzeitstelle. Ich bereite meinen Unterricht sehr langfristig vor und arbeite mehr oder minder in allen Ferien durch, damit ich zu Schulzeiten unter der Woche nicht so viel Stress an den Abenden habe. Ich plane langfristig - mindestens die komplette kommende Einheit ist fertig.
Ich komme manchmal durcheinander, wenn ich Klassen im selben Fach parallel unterrichte - aber unvorbereitet wie im Artikel beschrieben bin ich nie.
Mich ärgert der Artikel - und die Kommentare darunter - maßlos. Das Image des Lehrers ist sowieso schon nicht das beste - dieser Artikel lässt uns Lehrer mal wieder als Faulpelze mit zuviel Urlaub dastehen. Ich arbeite immer mehr als 40 Stunden die Woche zu Schulzeiten, in den Ferien dafür etwas weniger. Insgesamt würde ich aber mit "normalem Urlaub", wie Arbeitnehmer ihn in der Regel haben, vermutlich besser fahren.


ach herrjeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 21:51:57

nun lächelt doch mal dabei!

Soo schlimm ist der Artikel nun auch nicht und jeder von uns kennt dich die ein oder andere Situation aus dem Artikel!



Aaaalsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 22:00:32 geändert: 21.08.2014 22:05:20

diese "Lehrergeständnisse" sind eine Serie von Glossen, die alle mit einem Augenzwinkern zu lesen und verstehen sind.
Nun lasst euch mal nicht die Ferien verderben und schmunzelt mal ...
Und gebt doch zu: Auch trotz langfristiger Planung und Vorbereitung ist es jedem von uns schon mal passiert, dass man seine Vorbereitung zu Hause vergessen hat, oder vielleicht alle Sachen für diese bestimmte Stunde, und dann geht auch manches mal eben schnell aus dem Ärmel. Ist doch keine Schande, solange es nicht zur Regel wird.
Ich glaube niemandem, der sagt, es ist ihm noch nie passiert.
Schließlich kennen wir doch alle den Begriff der Schwellenpädagogik - irgendwoher muss er doch kommen.

Ach ja, ich oute mich auch mal:

Mir ist es öfter passiert, dass ich einer Klasse Vokabeln zum Lernen aufgegeben habe mit der Aussicht auf einen Vokabeltest. Das ist durchaus auch schon mal ganz spontan geschehen, so dass ich mir das auch nicht für die nächste Stunde notiert habe.

Als ich dann in der nächsten Stunde in die Klasse kam, wurde ich meistens von den Schülern selber dran erinnert: Entweder standen sie alle nach der Pause mit ihren offenen Englischbüchern vor der Klassenraumtür - oder eine Schülerin hat mich in der Pause bei der Pausenaufsicht angesprochen: "Schreiben wir denn gleich den Vokabeltest?"

In beiden Fällen wurde ich auf dem linken Fuß erwischt, hab dann aber elegant improvisiert - MIT Vokabeltest.



Käseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 22:07:23 geändert: 21.08.2014 22:08:16

Natürlich gibt es Situationen, in denen man schnell in einer Klasse einspringt und kaum bis gar nicht vorbereitet ist. Oder Situationen, die man retten muss.
Und auch Tage gibt es, an denen man neben sich steht, und trotzdem professionell durch den Unterricht führt... oder weniger professionell, weil man sich eben doch hingeschleppt hat.

Aber dass der Beitrag mit einem Augenzwinkern zu lesen sein, konnte ich nicht erkennen.

Wo gibt es denn Augenzwinker-Beiträge wie:
"Wenn ich keinen Bock habe, dann trinke ich eben nur Kaffee im Büro, leite das Telefon um und wandre von einer Kollegin zur anderen und verquatsche den Tag."
oder
"Ich hatte zwar keinen Plan, aber ein wenig in der Landschaft herumbaggern und schon mal ein Loch ausheben, sieht ja immer produktiv aus."

Ich kann auf LehrerInnen, die selbst darstellen, wie dumm sie sind, generell gut verzichten.

Palim


Ganz untenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 22:11:56 geändert: 21.08.2014 22:12:40

unter dem Artikel gibt es einen Link zu weiteren früheren "Lehrergeständnissen"
Guck dir z.B. den Beitrag an: "Ich fürchte mich vor meinen Schülern".
Also wenn das nicht zum Schmunzeln ist...


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.08.2014 23:39:29

weitere Artikel dieser Sorte zu lesen, darauf habe ich keinen Bock, aber dass es LuL gibt, die vor ihren SuS Angst haben, kommt sicher öfter vor als man denkt- gerade an sozialen Brennpunktschulen. Deshalb ist für mich das Augenzwinkern auch nicht zu erkennen.

Ich finde den Artikel eher peinlich und niveaulos. So schlecht ging es mir noch nie, dass ich mir die HA vorlesen lassen muss und anschließend ein Diktat schreibe, um Zeit für die Vorbereitun´g einer Stunde zu haben. Da sollte man doch erwarten können, dass ein LoL eine Stunde aus dem Hut stemmt.

Von den SuS erwartet diese Person HA, aber sie selbst tut nicht das Schwarze unter den Fingernägeln. Na ja, wie gesagt peinlich


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs