transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 334 Mitglieder online 05.12.2016 13:42:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Immer mal wieder- Hausaufgabenmoral"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Immer mal wieder- Hausaufgabenmoralneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pasqualina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2014 17:55:21

Habe mal wieder eine Klasse, die keine Hausaugaben macht und die üblichen Ausreden bringt: Heft zu Hause vergessen. War noch beim Sport. Tante hatte Geburtstag und meine Mutter hat mir ne Entschuldigung geschrieben.
Kennt ihr ein wirklich probates Mittel damit die Hausaufgabenmoral wieder steigt? (es geht um eine Klasse 7, Realschule).
Danke, Pasqualina


Gibt es...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sina_ka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2014 19:15:23

... schulintern keine Regelungen?


Harte Tour?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: generaldomi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2014 20:14:10

Ich unterrichte an einer Realschule plus in RLP, das heißt,
dass in unseren siebten Klassen eine Trennung zwischen
Realschülern und Hauptschülern(Berufsreifeschülern) erfolgt.
Wer es dann in der Realschulklasse nicht packt, eine
schlechte Arbeitshaltung mit entsprechenden Noten hat, der
kann/muss dann halt in eine Hauptschulklasse wechseln. Das
muss man den Kandidaten auch klarmachen.
Ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit,jede vergessene
Hausaufgabe mit einer "ungenügend" zu werten.Fairerweise
kann man diese "ungenügend" vielleicht bei Nachzeigen der HA
wieder streichen oder zumindest teilweise entkräften. Aber
das Sammeln einiger "ungenügend" und dabei eine telefonische
oder schriftliche Mitteilung an die Eltern könnte Wunder
wirken.Noch eine gute Möglichkeit: Nach mehrmaligem
Vergessen der HA ordnest du einfach Nacharbeiten an. Dies
klärst du kurz telefonisch mit den Eltern ab. Bei mir
stimmen diese immer zu, wenn es ums Nacharbeiten geht.

Hast du mal eine andere Möglichkeit ausprobiert? Positive
Bestärkung/Ermunterung?
Kann man natürlich auch sehr vielfältig gestalten, wer z.B.
dreimal die Hausaufgaben hat bekommt eine wie auch immer
geartete Belohnung.





Vorsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2014 22:14:16

Nicht angefertigte Hausaufgaben dürfen nicht mit ungenügend bewertet werden. Ist glaub' ich ziemlich länderübergreifend. Nacharbeiten ist gut, aber in ländlichen Gegenden ohne ÖPNV oft nicht möglich ( es sei denn Erziehungsberechtigte spielen so mit, dass sie die Kinder abholen).
Was auch Wirkung zeigt: Es gibt eine (fachbezogene! ) Stunde mit "etwas Schönem", also bei den Kleineren etwas zum Thema zeichnen, bei den Größeren evtl. ein Quizz im Internet o.ä. Wer keine Hausaufgaben hat, macht diese (und kann das "Schöne" dann zu Hause machen )


@generaldomineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 12:53:49

Diese Pädagogik halte ich für grenzwertig, wenn nicht sogar schon überschritten. Das geht ja wirklich nach dem Motto: "Die guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen". Im Zuge der Inklusion (egal, wie man dazu steht) sollte man diese Denkweise über Bord werfen.

Außerdem, wie hier schon beschrieben, dürfen vergessene Hausaufgaben nicht mit 6 bewertet werden. Man sollte sich schon einige Erziehungsmaßnahmen überlegen, um Hausaufgaben durchzusetzen. Die einfachste Variante: Ich gebe keine auf. Ob das der Weisheit letzter Schluss ist, ist mehr als fraglich

Erziehungsmaßnahmen (sicher ist nicht alles in jeder Schule möglich, da muss man schauen):

Tag festlegen, an dem alle HA nachgeholt werden- Eltern über den Tag (einmal) informieren und konsequent durchsetzen

Jeden Tag eine kurze TÜ schreiben und alle die keine HA haben, werden eingesammelt und bewertet. Wenn die SuS dann trotzdem gute Noten haben, war es berechtigt, dass sie die HA nicht gemacht haben.

Strichlisten machen und bei mehreren Strichen, Eltern in die Schule bestellen Problem besprechen oder anderweitige Maßnahmen einleiten.

Ich habe jetzt mal 3 Vorschläge gemacht, vielleicht fallen Euch ja noch mehr Maßnahmen ein.



Ganztagsschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 14:11:21

Der Hausaufgabenserlass regelt ohnehin alles rund um die hausaufgaben. An Ganztagsschulen ist das Stellen von Hausafgaben ohnehin an enge Grenzen gehalten.

Nur wer blöd ist kommt ohne HA, wer clever ist, schreibt irgendwelchen Mist im Bus ab. Der Nutzen von HA ist sehr begrenzt. Durch den Verzicht auf HA werden Sus auch nicht blöder. Lieber 8. U-stunden je Tag und freier Freitagnachmittag als Hausaufgaben. Allein die HA-Kontrolle klaut mehr Unterrichtszeit als alles Andere. In der zeit in der ansonsten HA kontolliert werden ein paar Anwesenheitsübungen machen lassen und der gleiche Effekt wird auch erreicht, das Festigen und Automatisieren von Gelerntem.


da kann ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 14:49:54

missmarpel uneingeschränkt zustimmen. Ich arbeite auch an einer GTS ohne Hausaufgaben und wir kommen gut damit zurecht. Hausaufgaben sind - wie der alte Witz besagt - tatsächlich überflüssig.

Das hilft nur leider den Kollegen in Halbtagsschulen nicht unbedingt weiter. Ich glaube aber, dass man auch dort weitestgehend auf Hausaufgaben verzichten kann. Wie missmarpel schon sagte, die Zeit, in der man HA korrigiert/bespricht, kann man auch sinnvoller nutzen, ohne dass die Schüler vorher zu Hause etwas vorbereiten mussten, zB mit Partnerübungen, Gruppenpuzzles und anderen Übungsformen, die den Schülern mehr bringen als die Einzelarbeit daheim.

Wer dann immer noch Übungsbedarf hat, kann Übungsaufgaben mit Lösungen zur Selbstkontrolle mit nach Hause nehmen. Dann haben Hausaufgaben auch einen echten Sinn.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 15:05:17

ich stimme beiden vorschreibern zu. bei mir sind Hü großteils freiwillig


Könnt ihr mir ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: generaldomi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 15:16:24 geändert: 31.08.2014 15:18:41

... als relativem Berufsanfänger erklären, wo ich das
nachlesen kann, dass HA nicht mit "ungenügend" bewertet werden
dürfen?
Wenn ich doch eine HA kontrollieren möchte, ist das, falls
nicht vorhanden, eine nicht erbrachte Leistung, die ich
aufgrund
des geringen Umfangs und des Schwierigkeitgrades mit
"ungenügend" bewerten kann.

Oder?


Mal ein paar kleine Gedanken:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2014 16:20:11 geändert: 01.09.2014 17:07:02

1) In Bayern sind die Eltern verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die SuS (geändert für Missmarple) Hausaufgaben anfertigen (BayEuG).
2) In Jeder Leistungserhebung nehme ich mindestens eine Aufgabe aus einer besprochenen HA her, ev. unmerklich verändert.
3) Für Schüler habe ich eine eigene E-Mail-Adresse, an die sie sich bei Schwierigkeiten mit der HA jederzeit wenden können. Die Ausrede: "HAbe ich nicht verstanden" und ähnliche sind damit vom Tisch.
4) Hausaufgaben können durchaus benotet werden! Man rufe den Schüler nach vorne, gebe ihm die Aufgabe und lasse ihn arbeiten (an der Tafel / Kurzvortrag etc.) =>mündliche Note.
Ha, herrliche Verwendung des Konjunktives!
Ein paar mal gemacht stärkt die Hausaufgabenmoral ungemein!
rfalio


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs