transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 522 Mitglieder online 04.12.2016 15:44:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hab großen Mist gebaut!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
nein, das istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2014 22:01:34

kein Gesabbel, das ist schon so in Ordnung.

Dein Lehrer soll dich hassen? Nein, das tut er nicht, ganz im Gegenteil.

Die Strafe ist hart, aber das hast du dir ja auch redlich verdient. Du kannst nicht erwarten, dass er dir einfach so mal eben verzeiht. Er gibt dir aber die Chance - und eine sehr reelle Chance! - dass du das erreichst. Wenn du die Zusatzaufgaben erledigst, kannst du ihm damit zeigen, dass du es mit deiner Entschuldigung wirklich ernst meinst.

Und es kommt noch besser:

Ich glaube, dass du mit deiner Beichte und Entschuldigung deinen Lehrer wirklich beeindruckt hast. Oder glaubst du, der würde sich sonst stundenlang mit dir hinsetzen und dir was für's Leben beibringen? Glaubst du, der würde sich die Mühe machen, dir jeden Tag eine Aufgabe zu geben und die auch noch zu korrigieren? Das ist alles Arbeit, und davon nicht zu wenig! Und solche Arbeit investiert man als Lehrer nicht einfach mal so, sonst kämen wir vor 24.00 Uhr nicht mehr aus der Schule.

Wenn er dich wirklich "hassen" würde, ginge er zur Schulleitung und ließe dir eine Disziplinarstrafe aufbrummen. Das kostet ihn 10min und er hat seine Ruhe.

Also: Freu dich, dass deine Beichte diesen positiven Effekt hatte, nimm die Strafe auf dich, und zeige deinem Lehrer, wie ernst es dir ist.


@ hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnitte74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2014 22:18:31

Okay von der anderen Seite betrachtet habe ich das noch nicht und wenn Sie mir das so vor Augen halten, sieht das doch anders aus.
Allerdings, im Moment passen meine Gefühle noch nicht dazu.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 08:53:27

finde es schon hart.


Hartneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 08:57:11

ist diese Form der Strafe sicher, aber wie bereits gesagt wurde, ist es die Variante, die auch den Lehrer mehr Zeit, Aufwand und Kraft kostet. Außerdem eindeutig die Sorte, aus der eine Lehre fürs Leben gezogen wird und nicht nur eine kurzfristige.

Schnitte, ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg.


Esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 09:04:51

ist auch, wenn ich die Schilderung richtig verstehe, emotional sehr hart. Die viele Arbeit ist das eine, aber dennoch muss auch ein positives Zeichen gesetzt werden.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kathrin74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 09:58:41

ich finde die Strafe sehr erzieherisch (einer unserer Aufträge übrigens!).

- massive U-Störung:
wodurch die Vorbereitung und der Unterricht vom Lehrer zer-/gestört wurde (das ist immer sehr, sehr ärgerlich)
die Mitschüler wurden am Lernen gehindert
Die Störung war so massiv, das eine Suspendierung erfolgte

- Dokumentenfälschung
da wurde zum Glück die Kurve bekommen (im späteren Arbeitsleben ist das eine Straftat)

- S. gesteht das Fehlverhalten ein (Prima!) und erwartet, dass der KL das mit offenen Armen aufnimmt, sie feiert und so tut, als ob nix passiert wäre, findet, das Beichten vom eigenen Bockmist wäre Strafe genug.

- an der Stelle vom KL müsste ich das auch erst mal so aufnehmen, schlucken und überdenken, was ich machen soll, auch relativ emotionslos. Was hätte er denn deiner Meinung nach tun sollen? In Tränen ausbrechen, Wutschnaubend durch die Schule brüllen? dich feiern?

- S. beschwert sich über die Strafe, findet, dass der KL sie/ihn hasst. Sieht nicht, wie viel Mühe der KL sich mit ihr/ihm macht, das er sich noch mal hinsetzt, überlegt, was ist ein Mittel, damit S. die Lektion für immer und ewig lernt.
- Referat (das ist nicht immer schön, wenn man etwas gestammeltes präsentiert bekommt), er muss dafür Freizeit investieren (9.Stunde)
- Sonderaufgaben: das muss der KL auch erst mal raus suchen, hinterher lesen und bewerten. Noch mehr Zeit, das es ihn kostet.

Ja, die Strafe ist hart. Einen tollen KL hast du, der so viel Zeit und Mühe in dich investiert. Das geht nur, wenn man den S. mag und an ihn glaubt.


Was wäre die Alternative gewesen?
- es ignorieren (kein Lernen für den S.), es wird dann ggf. öfters gemacht (ggf. nicht von schnitte, so etwas spricht sich rum, also von anderen SuS)
- es an die große Glocke hängen und den offiziellen Weg einschlagen. Dh. Teilkonferenz und die entsprechenden Konsequenzen für den S.

Gruß,



So,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 11:16:23

wie ich den Beitrag gelesen und die Reaktion des Deliquenten empfunden habe, fehlt mir ein kleines bisschen Menschlichkeit. Zum Beispiel zu erklären, dass man eine Entschuldigung nicht gleich annehmen kann, aber man die Reue wahrgenommen hat, den Mut respektiert oder Ähnliches. Wir erziehen junge Menschen, die weder die Erfahrungen haben wie wir noch unsere Ausbildung.

Nachdem wir die Schilderung hier auch einseitig bekommen, kann es keine echte Objektivität geben. Aber zu große emotionale Distanz tut auch nicht gut und lässt sehr viel Interpretationsspielraum (er hasst mich...).


@ sth und schnitte74neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 12:49:28 geändert: 10.09.2014 12:50:36

@ sth:
"Wie ich den Beitrag gelesen und die Reaktion des Deliquenten empfunden habe, fehlt mir ein kleines bisschen Menschlichkeit. Zum Beispiel zu erklären, dass man eine Entschuldigung nicht gleich annehmen kann, aber man die Reue wahrgenommen hat, den Mut respektiert oder Ähnliches.
Wir erziehen junge Menschen, die weder die Erfahrungen haben wie wir noch unsere Ausbildung."


Aber genau das ist doch der Punkt: Wir ERZIEHEN!
Was soll der Klassenlehrer hier erklären? Das, was auch dem Delinquenten ohnehin klar ist bzw. sein sollte??
Welchen Effekt hätte das? Ein bißchen mit dem Finger drohen und dann ist alles wieder gut?
Wo ist da der pädagogische Effekt?

Gerade weil hier nicht gelabert, sondern gehandelt wird, werden die Konsequenzen erlebbar - und die sind hart, aber die Alternative (Schuleitung) wäre wohl schlimmer!
Und ich muß mich den anderen anschließen, daß der Klassenlehrer es ja nicht nur dem Schüler, sondern auch sich nicht leicht macht!
So stellt er (ziemlich) sicher, daß diese Lektion eine für's Leben ist.
Und das hat einen pädagogischen Effekt!

@ schnitte.
Nochmals mein Tipp: Lerne die Dinge auch aus der Sicht der anderen zu sehen und nicht nur immer Deine Befindlichkeiten zum Maßstab zu nehmen (Das ist kein persönlicher Vorwurf, Du bist da in guter Gesellschaft ):
Dein Klassenlehrer ist enttäuscht und verletzt!!
(Daß Lehrer dafür bezahltwerden, daß sie jedes Fehlverhalten hinnehmen müssen, gehört - entgegen der Wahrnehmung vieler Schüler und Eltern - eben nicht zu ihrer Berufsbeschreibung!)!

Wenn Du das verinnerlichst im Umgang mit Deinen Mitmenschen, dann hat die ganze Angelegenheit letztendlich doch (auch für Dich) etwas Gutes bewirkt und Du wirst in einigen Jahren dankbar an Deinen Klassenlehrer denken.


LG

Hesse


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mimi-maus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 15:11:15

Auch wenn ich mir hier den Unmut einiger Kollegen zuziehe: Wenn ich mir den ursprünglichen Auslöser der ganzen Misere noch mal anschaue, finde ich eine tägliche Strafarbeit über eine Woche echt hart. Ja, da gibt es noch das Problem der Urkundenfälschung, aber meiner Meinung nach sollte es mit dem (nach schnittes Bekunden) echt peinlichen Referat vor dem KL und vielleicht einer zusätzlichen Arbeit auch wirklich getan sein. Der erzieherische Aspekt ist doch längst hinreichend erfüllt!


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 15:34:58

mich befremdet dieses tagelange Strafen sehr. Es steckt kein gesundes Maß in dem, was der Kollege da sich und dem Delinquenten antut.
Es handelt sich nicht um Körperverletzung oder um böswilliges dauerndes Stören.
Gemessen daran hat der Schüler, der mir den Stuhl von hinten in die Beine gedroschen hat, dass ich 14 Tage nicht gehen konnte, mit seinem Tadel geradezu ein Adelsprädikat vom KL erhalten.
Versteht mich nicht falsch, bitte: Weder das Eine noch das Andere halte ich für angemessen.
Und Schnitte beweist echte Größe wenn er sich unter dieser Last hörbar krümmt und sich dem doch unterzieht.


<<    < Seite: 4 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs