transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 58 Mitglieder online 10.12.2016 23:40:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stationenlernen. Welche Aufgabenstellung?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Stationenlernen. Welche Aufgabenstellung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: durden88 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 18:06:15

Juhu,

eine Frage zum Stationenlernen. Ich wollte zum Thema
´Krise im sozialen System´ die Methode zum
Stationenlernen anwenden. Dabei hatte ich mir das so
gedacht, dass ich 3-4 Tische mache und darauf halt die
Materialien (Kurze Informationstexte: Bspw.
Generationenvertrag, Demographischer Wandel etc.)
ausbreite. Jetzt ist die Frage: Welche Aufgabenstellung
gebe ich dazu? So etwas in Richtung: Notiere die
wichtigsten Aspekte zum Thema (z.b.´Generationenvertrag
´)?

Wie sieht es mit der Sicherung aus? Soll ich da in
Richtung Feedback bzw. ob jemand etwas nicht richtig
verstanden hat fragen?

Vielen Dank!


Fragenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 18:30:24

Hallo durden,

du möchtest Unterrich tzum Thema "Krise im sozialen System" machen.
Als Materialien stehen Texte zur Verfügung.
Gibt es noch andere Quellen oder Arbeitsweisen oder besteht alles aus "Arbeit zum Text"?

Warum soll es Stationenlernen sein?
Welchen Vorteil hat das für dieses Thema?
Bauen die Texte aufeinander auf oder ist es egal, wo man beginnt?

Wenn es verschiedene Texte gibt und am Ende aber eine Zusammenfassung erfolgt, würde ICH eher arbeitsteilige Partnerarbeiten, dann GA und anschließend ein Plenum wählen oder Placemat oder ein Buffet aus vielen Texten anbieten, aus denen die SuS 3-4 auswählen und sie unter einer bestimmten Fragestellung bearbeiten.

Zur Sicherung:
Was willst du denn sichern?
Feedback kann ok sein.
Welche anderen Hilfen gibt es während der Bearbeitung, wenn jemand etwas nicht versteht oder Fragen hat?

Palim


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: durden88 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 18:42:28 geändert: 10.09.2014 18:43:21

Na das nenn ich mal sehr hilfreich, danke! Also


Das mit dem Material hat gerade Bedenken bei mir ausgelöst.
Ich könnte bspw. an jeder Station nen Info-Text als Material
geben....aber vielleicht könnte ich auch Diagramme,
Schaubilder etc. dort hinlegen?

Es soll Stationenlernen sein, weil ich den Schülern nicht
nen ganzen ´trockenen´ Text mit allen Gründen auftischen
wollte, sondern das ganze ein wenig interessanter gestallten
wollte. Der Vorteil liegt einfach darin, weil es für die
´Soziale Krise´ ja unterschiedliche Gründe (Demographischer
Wandel, bessere medizinische Versorgung ect.) gibt.
Dementsprechend bauen die einzelnen Stationen nicht
aufeinander auf.




Ja zur Sicherung. Ich möchte das am Ende alle die Gründe für
die ´Soziale Krise´ kennen. Aber das habe ich ja durch die
einzelnen Stationen schon erreicht oder´?



Gedankenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2014 19:27:19

Es kommt darauf an, ob alle SuS alle Stationen schaffen können/werden.

Dass es in Stationen "interessanter" ist, mag ja sein,
andererseits stelle ich es mir aus Schülersicht dann so vor, dass ich von STation zu Station gehe, mich dort ja aber doch wieder "nur" ein Text mit Fragen erwartet.

Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass die SuS eben jeweils 1-4 Texte oder Quellen bearbeiten, wobei es aber 10 oder mehr gibt ... und sie am Ende eben die Gründe zusammentragen und gegenseitig erklären. Dazu müsstest du dir dann andere Methoden ansehen und überlegen, ob das mit dieser Klasse (und für dich) realisierbar ist.
Das stelle ich mir besser vor, als 10 Texte an 10 Stationen bearbeiten zu müssen.

Auch musst du dir ja gut überlegen, was an den Stationen als "Ergebnis" stehen soll.
Zuerst lesen die SuS die Texte/Quellen. Und dann?
Gibt es Fragen, die zu jeder Quelle passen und die jedes Mal bearbeitet werden, sollen die SuS
- jeweils 1 Satz notieren,
- ein Diagramm erstellen,
- Fragen dazu beantworten,
- Fragen dazu aufschreiben,
- andere Aussagen,die auf einer Art Laufzettel stehen, zuordnen
Schön wäre: es gibt für jeden Texte eine "Person", die dort spricht oder im Text vorkommt. Auf dem AB sind die Personen auch abgebildet und es wird jeweils in einer Sprechblase eine Antwort zusammengefasst.

Ich würde entweder die Stationen abwechslungsreicher gestalten oder eine andere Methode wählen.
Die Sicherung musst du dann wählen/gestalten, wenn du die Arbeitsphase und Vorgehensweise kennst, damit es am Ende passt.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs