transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 103 Mitglieder online 08.12.2016 07:01:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ZDF, 23.9. "Wie gut sind unsere Lehrer""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

ZDF, 23.9. "Wie gut sind unsere Lehrer"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blendwerk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 21:59:23 geändert: 27.09.2014 22:10:21

Habe ich soeben im www "nachgeschaut".

Meines Erachtens werden die beiden jungen Lehrer polarisierend gegenübergestellt.

Der Lehreralltag wird völlig unzureichend und nur plakativ dargestellt.

Außerdem siehe die Filmkritik von Nina Braun.

Was ist Eure Meinung zu diesem Film?


Ich hatteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 22:38:18 geändert: 27.09.2014 22:40:25

im anderen Forum dazu geschrieben:

Ein relativ fairer Bericht über zwei junge LehrerInnen, die
1/2 Jahr vor Klassenraumkameras unterrichtet haben. Zu Beginn
wurden 5 Fragen gestellt, die jede für sich ein abendfüllendes
Thema gewesen wären. So konnte die Reportage wieder nur an der
Oberfläche kratzen.
Kann man sich gut ansehen, muss man aber nicht gesehen haben.
Allerdings war die junge Lehrerin recht attraktiv




ohneschule hatte darauf geantwortet:
klexel, Du weißt ja, dass ich dir ungern widerspreche. Aber diesen Film sehe ich deutlich kritischer als du.

Kein Kommentar (z.B. Online - Dienste), den ich mittlerweile gelesen habe, lässt auch nur ein gutes Haar an diesem Streifen.


ich kann die Kritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 22:43:29

gut nachvollziehen. Mich hat der Film sehr enttäuscht, da hatte ich mir deutlich mehr erwartet.

-> 6 Monate in zwei Klassen gefilmt - und nur ca. 5min Material verwendet
-> Precht, Precht und nochmals Precht... der Kerl geht mir mit seinem Bildungsgeschwurbel auf die &%$/&$
-> in Finnland ist alles besser? Na schön, dann lasst uns doch alle dorthin auswandern
-> viel zu viele Themen, die allesamt nur oberflächlich angekratzt wurden
-> insgesamt wurden sämtliche Vorurteile über Lehrer bestätigt: Wir verdienen zu viel, wir arbeiten zum Teil nur 30h dafür, wir sind faule Beamte und nicht fähig, Schüler zu begeistern...

Das war die 45min Sendezeit nicht wert.


Der Prechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 22:57:58

ist halt auch so ein Theoretiker, der meint alles besser zu wissen wie die Leute, die in der Praxis sind,...


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.09.2014 23:31:24

Precht hat doch schulpflichtige Kinder, deswegen muss er doch wissen, wie es ist...


echte Probleme ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2014 06:52:31

... falsche Antworten.

Auf die fünf eingangs gestellten Fragen hätte man zur tiefschürferenden Beantwortung auch locker fünf 45-minütige Sendungen machen können.

Im Ergebnis enttäuschend, was da produziert worden ist, zumal ein Gymnasium nicht wirlich repräsentativ für allgemeinbildende Schulen ist.

Und um Antworten zu finden, auf Finnland, die Hattie-Studie und vor allem Hernn Precht zu verweisen, grenzt an Zynismus. Allein die Frage, ob denn unter den gegebenen akkustischn Belastungen Lehrkräfte belastet würden, zu antworten, dass die Gruppengröße egal, die Lernatmosphäre allein von der Persönlichkeit der Lehrkraft abhinge und deshalb Finnland ( 5 Mio. EW) besser bei PISA abschneide, weil nur 10% der Kandidaten Lehramt studieren dürften, ist nackter Hohn.

Für welche beruflichen Alternativen in der freien Wirtschaft, die einen akademischen Abschluss benötigen, ist Finnland denn bekannt? Kein Wunder also, wenn bei denen die Lehramtsstudienplätze 10-fach überbucht sind und sie so eine Auswahl treffen müssen/können.

Das Hattie eine Metastudie durchgeführt hat, die Studien aus dem englischsprachigen Raum ausgewertet hat, schien das ZDF ebenfalls nicht zu wissen. Ebenso wurde die Hauptthese dieser Studie nicht infrage gestellt bzw. relativiert. Natürlich ist es egal ob ich 25 oder 35 SuS unterrichte, ich kann dnen als Lehrer nicht gerecht werden. Wenn dann noch einmal 15 dazukämen, würde das an der Situation nichts ändern. Dass die Finnen mit ihren Klassen zwischen 16 und 20 SuS und ihren Speziallehrern, die besonders förderbedürftige SuS aus dem Klassenunterricht nehmen, um sie einzeln oder in Kleingruppen zu unterrichten, andere Ergebnisse erzielen, ist doch der direkte Gegenbeweis.

Und Precht halte ich für ein Abführmittel, dass Lösungen für Probleme anbietet, die er nur selbst sieht und versucht anderen einzureden. Der gibt Antworten auf Fragen, die sich so gar nicht stellen.


Eigentlich könnte ich jetzt nur wiederholenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2014 19:02:18

was hier schon steht. Ich fand es auch ganz flach und oberflächlich.

Hervorheben von den Beiträgen möchte ich auch noch mal, dass die ein halbes Jahr gedreht haben, was das für einen Aufwand macht, und dann 5 nichtssagende Minuten. Da frage ich mich, wie man mit unseren Rundfunkgebühren umgeht.

Das zweite, was mir noch ganz bitter aufgestoßen ist, dass es ein Gymnasium war. Sehr repräsentativ für die Arbeit aller Lehrer .

Und dann die kreischige Stimme der Lehrerin, das war doch ein Aushängeschild für den Lehrerberuf.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs