transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 483 Mitglieder online 11.12.2016 15:16:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Frage einer Mutti"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Anderer Blickwinkelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 00:26:21

Ich habe mir die Fragestellung noch einmal durchgelesen und hab ne ganz andere - vielleicht etwas verrückte - Idee:

Europa und Afrika grenzen im Osten an den Atlantischen Ozean.

Ist damit evtl. der Osten des Atlantischen Ozeans gemeint, der an Europa und Afrika grenzt?

Ich weiß, das ist total schief ausgedrückt, vielleicht liege ich ja auch ganz falsch damit. Dann vergesst es ganz schnell wieder.

Und den Lehrer würde ich auf jeden Fall darauf hinweisen, kann doch nichts passieren.


Der gleiche Gedankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: raskolnikow Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 09:51:46

wie Klexel kam mir auch gerade.
Ist das ein Lückentext? Gibt es andere Sätze, die auf einen
anderen Blickwinkel hindeuten könnten, z.B. (Nord- und
Südamerika) grenzen im Westen an den Atlantischen Ozean?
Missverständlich bleibt es trotzdem! Für mich müsste es dann
korrekt heißen: Europa und Afrika begrenzen den Atlantischen
Ozean im Osten, N.- und S.-Amerika begrenzen ihn im Westen.

Gruß
*ras


Verlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 10:07:07

Wenn die Kinder einen Druckfehler im Buch gefunden haben, haben sie den Verlag angeschrieben und auf den Fehler aufmerksam gemacht. Mal kam vom Verlag ein Dankeschön zurück, mal nicht.


Wie fein!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schwingrid Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 10:22:44

Dieses Forum belegt, dass wir nur aus Fehlern lernen, ganz gleich wie alt und wie belesen wir sein mögen.Darum: Nieder mit den Tintenkillern!


Gemäß der Aufgabenstellung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 13:46:58

... ist diese "rumgedrehte Perspektive" nicht drin... Dann müsste der Lückentext vorgeben "... grenzen an den Osten des Atalantischen Ozeans" oder "... grenzen an die Ostküste des A O".

Möglich wäre diese Perspektive allerdings, wenn es nur um den A O ginge, was sich ausschließt, da es dann keinen Sinn machen würde, eine Lücke zu setzen, für die "A O" die Lösung ist.


Den Vorschreibernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2014 16:07:26

kann ich nur zustimmen. Es gibt leider immer wieder Druckfehler in Büchern und Arbeitsheften.
Ich kann dir ebenfalls nur raten:
Lös dich von dem Gedanken, dass Schulbuchverlage und Lehrer perfekt sind. Fehler passieren überall. Wenn etwas offensichtlich falsch ist, wird das auf der Sachebene ohne großen Aufwand angesprochen; die Lösung ergibt sich aus dem Fehler. In unserem Drittklässlerbuch steht eine schöne Geschichte über Kinder, die sich trauen sollen, den Lehrer zu fragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben. Und auf dieser Ebene kann man das auf jeden Fall tun!


@ milda 123456neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2014 07:20:44

Warum soll Deine Tochter nicht zur Lehrerin gehen und sie auf den Fehler aufmerksam machen?
Ich als Lehrer bin über jeden Schüler froh, der nicht nur tumb alles abschreibt und macht, sondern mit wachem (Widerspruchs)Geist bei der Sache ist.


LG

Hesse


Es ist meist Teil der Erziehung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2014 11:18:23

..., dass man Vorgaben der Eltern, des Babysitters, naher Angehöriger und Freunde nicht in Frage stellt.

Mein Großer lernt dagegen, (in Maßen) zu widersprechen, wenn ihm etwas auffällt. Er würde sich auch trauen, die Lehrer zu fragen, wenn er etwas nicht so sieht, aber er könnte durch die Reaktion des Lehrers auch lernen, dass es angenehmer ist, nicht auf Fehler hinzuweisen; was andere schon zu Hause lernen.


oh Gottneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2014 11:21:46 geändert: 07.10.2014 11:26:51



ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Es muss doch möglich sein, mit der Lehrerin über Unklarheiten/ Fehler zu reden?!

Das hat nichts mit neunmalklug oder Besserwissen zu tun, sondern die Kinder müssen was Richtiges lernen.

Für mich kam jetzt auch nicht ganz klar herüber, ob das nur im Lösungsheft stand oder ob die Lehrerin, weil das im Lösungsheft steht, es so mit den Kindern besprochen hat. Das wäre natürlich schwierig und peinlich.

Eine Formulierung wie grenzen an den Osten des Atalantischen Ozeans bzw. die Richtung des Blickwinkels halte ich für pädagogisch mehr als ungeschickt. Wir haben hier Geo Klasse 5 und nicht D-L-Kurs Klasse 11, wo wir uns mit stilistischen Feinheiten der deutschen Sprache beschäftigen.

Es ist meist Teil der Erziehung, dass man Vorgaben der Eltern, des Babysitters, naher Angehöriger und Freunde nicht in Frage stellt. HÄhhh Bin ich im falschen Film, habe ich etwas nicht verstanden oder ...?

Das verstehe ich überhaupt nicht. Das musst Du mir mal erklären, da es entweder fern ab von meiner Vorstellung ist oder ich das in den völlig falschen Hals bekommen habe.

Völlig verwirrt fragt Caldeirao


@mildaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2014 17:24:13

Mich würde ja viel mehr interessieren, wie die Sache nun ausgegangen ist. Magst du uns nicht berichten?


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs