transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 11.12.2016 03:44:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die leidigen Vertretungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Die leidigen Vertretungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 14:20:56


Übermorgen habe ich bei einer Stunde Unterricht
vier Stunden Vertretung!
Ich freu mich schon so

rfalio


nicht ganz so krassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mante Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 17:54:23

Heute: Unterrichtsbeginn 3. Stunde (10:05)
7:00 Uhr: Das Telefon klingelt:
"Bitte kommen Sie zur 2.Stunde."
8:30 Uhr: Ich werde beim Eintritt ins Lehrerzimmer von der Schulleitung abgefangen: "Um die Kontinuität des Unterrichts in dieser Klasse zu gewährleisten sind Sie sicherlich so nett, zwei weitere Überstunden in dieser Woche zu geben."
Ich bin so nett.
Gruß mante


Alternative?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2014 08:04:20

Was ist die Alternative zu Vertretungsstunden?


natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2014 10:25:57

Unterrichtsausfall oder die Beaufsichtigung der Klasse durch ungelernte Hilfskräfte. Beides ist nicht gut.

Vier Vertretungen an einem Tag sind natürlich echt hart. Bei uns in RLP ist festgelegt, dass bis zu drei Vertretungen pro Monat zusätzlich zum Deputat geleistet werden müssen, ab der vierten kann man sich alle Überstunden auszahlen lassen. Doch damit es dazu gar nicht erst kommt, ist dieser Prozess so aufwändig gestaltet, dass kaum einer auf die Idee kommt, diesen Weg zu gehen.

Bei uns an der Schule ist es aber eine große Ausnahme, wenn jemand mal mehr als die drei Stunden im Monat leisten muss. Unser Programm zur Planung der Vertretungen zählt mit und schlägt Kollegen, die ihr Soll schon erfüllt haben, nur im Ausnahmefall vor, wenn es wirklich nicht anders geht, z.B. bei sehr hohem Krankenstand im Kollegium. Für Vertretungen in den Randstunden und am Nachmittag haben wir extra Bereitschaften eingerichtet, die dann auf jeden Fall anwesend sind, so dass niemand aus dem Bett geklingelt werden muss.


@hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2014 12:20:44

bei uns ist es genau so geregelt, diese 4 Überstunden würden gezahlt (aber halt erst im Dezember 2015!).
Da ich am Vortag, also heute, so wie so von 7:30 bis 15:30 an der Schule bin, war ich immer froh, mich am Mittwoch ein bisschen erholen zu können und meine Büroarbeiten zu erledigen.
Habe mich heute mit der Schulleitung geeinigt, dass heute Nachmittag meine AG ausfällt und somit 2 Stunden gegengerechnet werden können. Der Freizeitausgleich bringt mir mehr als das bisscen Geld in einem Jahr, das ich dann vielleicht schon in der krankheitsbedingten Pension bekomme .
Wenn man jünger ist, steckt man das vielleicht leichter weg, habe ich jedenfalls damals gemeint, aber die Kerze, die an beiden Enden brennt (und damit sicher heller leuchtet), ist auch viel schneller ausgebrannt.
Wir sind als Beamte verpflichtet, unsere Arbeitskraft zu erhalten. Mir ist es jetzt, nach über einem Jahr dauernder seelischer und körperlicher Krankheit, wichtig, mein halbwegs befriedigendes gesundheitliches Befinden auf dem Status Quo zu erhalten, als ein paar Euronen zusätzlich zu haben.
Nebenbei:
Ich finde es eine Unverschämtheit, Kollegen so auszunützen, dass sie konstant oder häufig Überstunden gerade unterhalb der Bezahltgrenze halten "dürfen".
Als ich das "Vergnügen" hatte, den Vertretungsplan machen zu müssen, habe ich lieber die 4. Überstunde angeordnet (und damit die Bezahlung von 4 Stunden) als einem anderen Kollegen die 2. oder 3. unbezahlte reinzuwürgen.
Das ging, weil ich nur kommisarisch beauftragt war und deswegen keinen Rüffel von oben befürchten musste. Außerdem habe ich meine dafür gewährte Stundenermäßigung auch oft durch Vertretungen (es waren fast 50 anrechenbare Stunden im Halbjahr) aufgebraucht, um die Kollegen zu schonen.
Der Rechnungshof, der 2 Jahre später prüfte, beanstandete diese Praxis nicht!
Es ist also einfach die Einstellung der Schulleitung, die diese Praxis der "Ausbeutung" fördert oder eben nicht.
Also:
Lieber 4 (und damit bezahlte) Überstunden in einem Monat und dann einen Monat nix als jeden Monat 2 Überstunden.
rfalio


@hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 11:50:58 geändert: 22.10.2014 11:52:04

"Bei uns in RLP ist festgelegt, dass bis zu drei Vertretungen pro Monat zusätzlich zum Deputat geleistet werden müssen, ab der vierten kann man sich alle Überstunden auszahlen lassen."

Das ist richtig. Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit, die bei uns an der Schule praktiziert wird. Wir arbeiten mit Plus- und Minusstunden, so dass am Ende des Schuljahres jeder auf sein geregeltes Deputat kommt: Wer Unterrichtsausfall hat, etwa weil eine Klasse auf einer Wanderung ist, bringt diese Minusstunde(n) in die Vertretung ein. Wer über sein Deputat Vertretung halten muss, kann diese Stunden wieder abbauen.


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 11:54:32

"Ich finde es eine Unverschämtheit, Kollegen so auszunützen, dass sie konstant oder häufig Überstunden gerade unterhalb der Bezahltgrenze halten "dürfen".

Um dieses zu vermeiden, haben wir im Kollegium den Beschluss gefasst, den ich in meinem Beitrag weiter oben beschrieben habe.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 14:17:30

Dieses System ist in Bayern schon bei den Bezirksregierungen eingebaut, die dir schön vorhalten, dass du ja den Monat vorher eine Unterstunde hattest, die wird von den vieren abgezogen und schon bist du bei nicht bezahlten drei!
Wie gesagt, ich fände es ehrlicher, wenn die Schulleitung, natürlich in Absprache mit den Kollegen, eben die Überstunden "häufeln" würden, also dafür sorgen würden, dass anfallende Überstunden dann auch wirklich gezählt und damit auch gezahlt werden.
Dann wäre nämlich auch im KM (Kultusministerium) endlich einmal klar, was wir an Mehrarbeit leisten! Die 3 Stunden unbezahlt verschwinden aus jeder Statistik bzw. werden gar nicht offiziell registriert.
Erst wenn es Geld kostet, reagiert der Staat!
Dass ich für mich inzwischen den Stundenausgleich vorziehe, liegt an meiner persönlichen Situation. Hätte ich am Dienstag meinen Nachmittagsunterricht gehalten und heute am Mittwoch meine 4 Vertretungsstunden, läge ich wahrscheinlich flach und könnte morgen nicht zur Schule gehen.
Ich verstehe die Lage meiner Schulleitung. 6 Klassen mit 12 Lehrern auf Fahrten, Exkursionen etc., 3 Kollegen auf dienstlich angeordneten Fortbildungen, 3 Teilzeitkolleginnen freier Tag; das wird eng. Die Schulleitung hat sich auch je 3 Vertretungsstunden "genehmigt"!
Aber wir arbeiten da halt wirklich auf Kante. Wir machen uns kaputt; wir lassen uns kaputtmachen.
Wenn eine Klasse an einem Tag 6 Vertretungsstunden hat, könnte man sie doch zu Hause lassen! Aber das ist politisch nicht erwünscht; es würde ja die chronische Unterversorgung unseres Schulsystems zeigen = Aufstand der Eltern!
Lieber wird dafür die ARbeitskraft der Lehrer ausgebeutet und ihnen halt die 3 Überstunden draufgebrummt.
Bist ja selber schuld, hätts etwas Gescheites gelernt.
rfalio


@bakunix@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 16:35:06 geändert: 22.10.2014 16:36:47

Das kann bei uns in NRW kein Kollegium so beschließen. Der Stellvertretende Schulleiter hat als Organisationsverantwortlicher sicherzustellen, dass keine Überstunden, die zu bezahlen sind, anfallen. Notfalls fordert die Bezirgsregierung den Tätigkeitsnachweis für den entsprechenden Zeitraum ein. Bezogen auf einen Kalendermonat sind die Plus- und Minusstunden zu erfassen, sie müssen sich nach Möglichkeit innerhalb eines Zeitraumes (Quartal) ausgleichen. ggf. dürfen bis zu 3 Vertretungsstunden zusätzlich anfallen, um nicht zahlen zu müssen, da ab der 4. Plusstunde abgerechnet werden kann.

Bedauerlicherweise werden hier Tarifbeschäftigte wie Beamte gleichbehandelt, obwohl Tarifbeschäftigten ab der ersten Plusstunde eine Vergütung zusteht.


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 17:23:45

"Wir machen uns kaputt; wir lassen uns kaputtmachen.
Wenn eine Klasse an einem Tag 6 Vertretungsstunden hat, könnte man sie doch zu Hause lassen! Aber das ist politisch nicht erwünscht;"


Die Tendenz dieser Aussage teile ich. Wir, an der GS in RLP, haben keine Möglichkeit, irgend eine Stunde ausfallen zu lassen. Die GTS müssen an vier Tagen bis 16.00 geöffnet haben. Auch hitzefrei gibt es nicht. An den Gymnasien schon. Allerdings sind wir an den GS besser mit Lehrerstunden versorgt als jene. Ich erinnere an den strukturellen Unterrichtsausfall an den Gymnasien. Da wird ein Fach nur ein halbes Jahr lang unterrichtet. Im zweiten Halbjahr fällt dann ein anderes weg, weil von Anfang an mit einer Lehrerminderversorgung kalkuliert wird. Am Personal kann man am einfachsten sparen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs