transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 57 Mitglieder online 02.12.2016 23:36:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nachhilfe 2. Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Nachhilfe 2. Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doga1497 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 20:28:53 geändert: 20.10.2014 20:29:34

Hallo liebe Community.

Ich bin vor Kurzem von meinen Nachbarn beauftragt worden, der Tochter Nachhilfe zu geben. Die Kleine ist in der 2. Klasse, hatte wohl im letzten Jahr ein paar Probleme (evtl auch eine LRS oder Rechen-Schwäche, das weiß ich nicht) und ist nicht mitgekommen.
Ergo muss ich mit ihr den Stoff aus der 1. Klasse nachholen, während sie eigentlich schon den Stoff aus der 2. Klasse lernt.

Ich weiß, dass das keine leichte Aufgabe ist und ich möchte auf keinen Fall etwas falsch machen. Noch dazu würde ich der Kleinen natürlich gern so helfen können, dass sie möglichst schnell wieder im Unterricht mitkommt.

Mit der Lehrerin kommt sie wohl auch nicht so gut klar, steht deshalb jetzt vor einem Schulwechsel.

Sie hat wohl Probleme in Deutsch und Mathe. In Mathe zählt sie wohl sogar noch Additionsaufgaben im Zehnerbereich mit den Fingern ab, obwohl sie mittlerweile im 100er-Bereich klarkommen sollte. Wie weit sie in Deutsch ist, weiß ich noch nicht, das werde ich wohl morgen sehen.

Ich weiß nicht, ob ihr mir viel helfen könnt, aber habt ihr vielleicht Tipps, wie ich ihr möglichst effektiv Nachhilfe geben kann? Mit welchen Methoden ich den größtmöglichen Lernerfolg erziele?
Das Gute ist ja schonmal,dass ich mich - im Gegensatz zu der Lehrerin - ganz auf ihre Probleme und ihren Lernstand einstellen kann. Aber wie kann ich das am besten ausnutzen?


Ich freue mich über jegliche Hilfe! Danke im Voraus!
Doreen (Schülerin)

(Tut mir leid, dass der Beitrag so lang geworden ist )


Ich habe denneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 20:49:51

Eindruck, dass die Schülerin ziemliche Lernprobleme hat, das wird auch auf die Lehrerin geschoben, deshalb der Schulwechsel. Da hast du eine ganz schön große Aufgabe übernommen. Woher weißt du eigentlich, dass sich die Lehrerin nicht auf ihre Probleme und den Lernstand einstellen kann? Sorry, aber solche Geschichten sind mein täglich Brot. Vielleicht ist die Kleine einfach überfordert und wäre in Klasse 1 besser aufgehoben.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doga1497 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:00:16

Ich meinte damit eher, dass ich keine ganze Klasse unterrichte, sondern eben nur sie und mich deshalb besser auf sie persönlich einstellen kann.

Ich weiß noch nicht, wie schlimm es wirklich ist, aber denke auch fast, dass ein Wiederholung kaum vermeidbar ist.
Sie kann ja jetzt den Stoff auch nicht richtig lernen, wenn sie schon das nicht verstanden hat, worauf das alles aufbaut...


Mein erster Gangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:02:38

wäre zur Lehrerin. Geh und frage SIE! Sie kennt das Kind, sie kann den Leistungsstand beurteilen und sie kann dir am besten erklären, was du mit dem Kind arbeiten solltest. Im Übrigen gibt es keine Schulwechsel, weil man mit einer Lehrerin nicht klar kommt, vergiss das. Sie ist die professionelle Ansprechpartnerin, wenn du dem Kind wirklich effektiv helfen möchtest.


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doga1497 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:05:48

... wäre eine gute Idee, ist aber für mich kaum umsetzbar.
Die Kleine lebt bei ihrer Mutter, geht auch da zur Schule und ist nur zeitweise bei ihrem Vater, wo ich ihr dann Nachhilfe gebe.
Ich könnte höchstens nachfragen, ob ich eine E-Mail-Adresse bekomme, aber persönlich ist da leider nichts möglich...


Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:07:32

telefonisch - nach Terminvereinbarung? Ist doch besser als eMail.


stimme Janne zuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:07:49

Ich würde auch die Lehrerin fragen.

Wie arbeitet sie und wie hat sie Buchstaben/Lesen eingeführt?

Mit welchen Materialien arbeitet sie in Mathematik, was kannst du zur Hilfestellung/ als Material einsetzen?

Welche anderen Erkenntnisse gibt es, z.B. zu Wahrnehmungsschwierigkeiten, die dem Kind das Lernen erschweren könnten?

Ohne eine genauere Eingrenzung, ist es schwierig, dem Kind zu helfen
... und auch schwierig, Tipps zu geben.

Palim


Die Mutterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2014 21:16:40

sollte natürlich auch Bescheid wissen. Die Lehrerin darf sicher nur in Absprache mit ihr Auskunft erteilen.


Soooneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doga1497 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2014 15:09:16

Gleich die erste Stunde bei ihr. Ich werd erstmal gucken, wie weit sie überhaupt ist. Ein bisschen testen, wie sie sich mit verschiedenen Aufgaben schlägt.
Ich hab ja auch noch ihre Bücher, an denen ich mich ein bisschen orientieren kann.

Erstmal gucken, wenn ich öfter hingehe, werd ich wohl mal sehen, was die Lehrerin betreffend möglich ist.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs