transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 255 Mitglieder online 06.12.2016 23:03:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stromausfall"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Stromausfallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 16:23:01

Im Landkreis Traunstein

Wieso denn Notfallpläne, es reicht doch gegen die Südlink-Verbindung zu sein


@missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 16:51:23 geändert: 24.10.2014 17:04:43

Es reicht gegen die Südlink-Verbindung zu sein, damit es keinen Stromausfall gibt oder hab ich das falsch verstanden?
Da erschließt sich mir jetzt der Zusammenhang nicht wirklich, muss er waohl auch nicht...
Meiner Meinung nach ist das Thema leider nicht unter Spaßforen einzureihen.


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 17:00:47 geändert: 24.10.2014 17:06:11

Ich hab das absolut ernsthaft gemeint - wie sollen Eltern denn ihre Kinder abholen, wenn es keine öffentlichen Verkehrsmittel (kein Strom), bzw. keinen Treibstoff an der Tankstelle gibt?

Und als ganz konkrete Frage, die sicher vorrangig jüngere Schülerinnen und Schüler betrifft:
Wie soll der Kontakt zum Elternhaus hergestellt werden, wenn die Handys zwar glühen (weil alle sie in der Hand halten und vergeblich auf eine Verbindung warten), aber leider nicht mehr funktionieren?
Wie werden die Kinder versorgt, wenn die Eltern nicht kommen können?

Ich denke, diesen Fragen sollten konkret in einem Schulforum besprochen und mit den Eltern entsprechende Lösungen erarbeitet werden.


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abbafan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 17:10:19

Ja,das dachte ich auch so,aber unsere Lehrerkonferenz entschied das so.


verstehe ich nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 19:23:27

Also,

bei einem der letzten Stürme, der sooooo überraschend kam, dass die Behörde es leider erst gemerkt hat, als die Bäume schon umfielen,
kam eine Meldung über das Radio, und wohl ein Anruf an jede Schule.

Dass der Strom ausfällt UND kein Handy mehr geht UND kein Benzin mehr zu haben ist UND die Heizung in der Schule nicht mehr läuft UND das Schulgebäude auskühlt ... das kommt doch nicht von jetzt auf gleich.

Es gibt doch bei ganz anderer Witterung schon die Vorgabe, dass Eltern selbst entscheiden, ob sie die Kinder zur Schule schicken ... und bei Glatteis oder Schneeverwehungen sind manche Kinder an solchen Tagen von vorn herein nicht da.

Bei uns kam es vor Jahren einmal vor, dass man die Kinder um 12 Uhr nach Hause schicken sollte (im dicksten Sturm - und da bin ich weit weniger empfindlich als bei Schnee oder Glatteis, weil es hier eben öfter mal "ein bisschen weht"). Dann kann man nur abwarten, bis die Kinder nach und nach abgeholt werden.
In einem anderen Fall (anhaltendes Blitzeis) war es so, dass die Busunternehmen gegen Mittag den Betrieb einstellen wollten und es quasi "die letzte Fahrt" gab. Die Busse fuhren die Kinder alle auf einmal nach Hause, danach gab es dann keine Möglichkeit mehr. Die (weiterführenden) Schulen schlossen also, WEIL die Busse den Betrieb einstellen wollten. Die Grundschulen hatten ganz normale Öffnungszeiten, weil sie nicht von den Busunternehmen abhängig waren.
In weiterführenden Schulen fragt dann keiner, wer zu Hause ist, sondern die Kinder werden die 70 km nach Hause gefahren ... und können dort sicher bei Nachbarn oder einem Freund bleiben.

Irgendwie verstehe ich dein Problem nicht.
Entweder sind die Schüler ohnehin gleich zu Hause geblieben
oder man schickt sie heim, bevor sie einschneien oder nicht mehr nach Hause kommen.
Ansonsten ist man natürlich bis auf den letzten Schüler verantwortlich und wird sich etwas überlegen, wie man diesen versorgt.

Palim



@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 19:50:55

Es ist nicht mein Problem und ich weiß mir zu helfen.
Ich wollte wissen, wie Schulen reagieren!

...Dass der Strom ausfällt UND kein Handy mehr geht UND kein Benzin mehr zu haben ist UND die Heizung in der Schule nicht mehr läuft UND das Schulgebäude auskühlt ...

Das Eine bedingt das Andere, weil ohne Strom weder Handys funktionieren noch Heizungen (wodurch das Gebäude auskühlt) und auch keine Tankpumpen usw.

Ein Gedankenspiel analog zu "Denk dir alles weg, was aus Holz/aus Kunststoff ist": Stell dir vor, der Strom ist weg, was funktioniert NOCH?
Dann wird aus einem langsam aber sehr sicher ein , denn es funktionert so gut wie gar nichts.
Dieser Bericht ist informativ (und leider keine Fiktion)...http://www.4teachers.de/url/6156


Lektüretippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 20:32:14

In dem Buch von Marc Elsberg "Blackout" wird diese Thematik behandelt. Zwar nicht auf Schule bezogen, aber auf das große Ganze. Zuende gelesen habe ich es allerdings nicht.
http://www.blackout-das-buch.de/
Ich war mal an einer Schule, an der in meiner Klasse im tiefsten Winter die Heizung ausgefallen war. Da hieß es aber nur: "Zieht euch Jacken an und macht euch warme Gedanken." Wir haben dann aber noch Mützen, Schal und Handschuhe dazugenommen. Die sonst sehr engagierten Eltern der Klasse haben das aber erstaunlich gelassen gesehen. Ich war die einzige, die was gesagt hat.


ich glaubet nichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 22:03:34

... und wie haben die das dann im Münsterland vor Jahren überstanden?


Meine Schuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 22:31:48

hat eine Handsirene für den Fall, dass die Lautsprecherdurchsagen nicht mehr funktionieren.
Wenn die Schüler dann im Treppenhaus sind, bekommen sie alle Infos über eine dieser Flüstertüten mitgeteilt.

Gesetzt den Fall, die Heizung UND die Handys/Telefon fallen wg. des Stromausfalls aus, dann bedeutet das doch nicht automatisch, dass alle Schulbusse auch gleichzeitig keinen Sprit mehr im Tank haben.

Also können die Busse sehr wohl die Kinder nach Hause oder fahren. Und wo die Eltern nicht zu Hause sind, gehen sie halt zur Freundin.

Bleibt halt nur noch die Aufsicht über die Kleinen der verlässlichen Grundschulen - und da fällt mir nur Bewegung, warme Klamotten und toben /Gruppenknuddeln ein. Es ist ja auch nicht so, dass das Gebäude ZACK plötzlich kalt ist. Das ist ja ein langsamer Prozess.

Kurz und gut: Für solch einen extremen Fall gibt es keine Regelung, da ist gesunder Menschenverstand gefordert. Aber solch eine Koinzidenz gibt es nicht, wir leben ja auch nicht in einem Erdbebengebiet.


ja klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2014 22:48:12

und da fällt mir nur (...) Gruppenknuddeln ein

DAS ist ja mal eine Aufforderung zur Kuschelpädagogik par excellence



Palim


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs