transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 09.12.2016 02:55:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "We're going on a bear hunt! Ideen???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

We're going on a bear hunt! Ideen???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zimtstern1286 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2014 17:40:15

Hallo ihr lieben!
Habt ihr bereits Erfahrungen mit dieser Story gemacht?
Plane das Buch im Rahmen eines Unterrichtsbesuchs umzusetzen... hat jemand Tipps?
Ich würde mich über eine kurze Rückmeldung sehr freuen :)


Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2014 10:57:44

Ich habe es einfach einmal so mit den Schülern versucht, so weit ich mich erinnere, war es am Anfang des 2. Englischjahr (Erarbeitung mit einem Arbeitsblatt und dann mit vor- und nachsprechen, ich glaube sogar noch mit Präsentation eines Originalbuches) und da war es immer noch zu schwer, weshalb dann der Spaß nicht so bei den Kindern da war, wie ich mir das vorgestellt hatte. Bei dieser Klasse hätte ich wohl mehr Vorarbeit leisten müssen. Es kommt wohl stark auf das Vorwissen der Klasse an.
Vielleicht müsste man die einzelnen Teile irgendwie zuerst gut vorher erarbeiten z.B. mit Bildkarten und Textteilen und dann zusammensetzen.
Wenn du eine funktionierende Lösung gefunden hast, stell sie doch hier ein, das würde mich selbst interessieren.


Moinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wolline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2014 16:11:04 geändert: 08.11.2014 16:12:08

meine Referendarin hat das Buch letztens in ihrer 4. Klasse (2. Lernjahr) vorgestellt. Insgesamt hat es den Kindern viel Spaß gemacht.
Wie immer beim Storytelling muss man daran denken, dass man vorher die Vokabeln klärt, die zum Verstehen der Geschichte sind (auch mit Bildkarten).
Na klar, sollte das Originalbuch - am besten als Bigbook - dann gelesen werden. Besser noch: auswendig erzählt werden, damit man Zeit und Gelegenheit hat seine Gestik und Mimik intensiv einzusetzen.
Schön fand ich auch, dass die Referendarin in einer nächsten Stunde in die Turnhalle gegangen ist. Dort baute sie mit den Kindern die Bereiche des bear hunt auf - und dann sind alle aktiv auf der Jagd gewesen. Auch mit dem Sprechen des Textes, den die Referendarin gut auswendig konnte und die Sch. konnten auch viele Teile gut mitsprechen.
Gruß wolline.


bear hunterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: melna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2014 16:43:09

hi ich habe das buch auch mal in form meines unterrichtsesuches gemacht. ich fand es super, also das thema hat echt viel hergegeben, didaktisch kann man es wunderbar mit der TPR- methode belegen. bevor du das buch vorliest, muessen die vokabeln geklaert sein, zumindest die von den hindernissen. das habe ich in den stunden davor gemacht, indem ich die einzelnen teile als lebensräume von baeren eingefuehrt habe. die kinder haben in gruppenarbeit dann die einzelnen hindernisse gebastelt, am ende haben wir sie auf ein leintuch geklebt und so eine landkarte fuer unseren bearhunt erstellt..die hing dann fuer die schwaecheren kinder während des u-besuchs an der tafel.
nett ist auch die kinder in den sitzkreis mit dem satz "we´re going on a bear hunt"... zu holen. mit cowboyhut und fernglas, das ich mir umgehängt hatte, war die szene vollständig. in die weißen ordnern, weiß grad den namen des verlages nicht mehr, findest du auch eine bärentatze...die habe ich im voraus mit den kindern gesatltet, so wurden alle dann in der ubesuchstunde zu bear hunters, indem sie sich ihre tatze umhaengten...viel spaß dabei!


-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zimtstern1286 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2014 18:06:09

Hui vielen lieben dank für die ganzen Rückmeldungen :)
Ich werde die Vokabeln definitiv in der vorherigen Stunde einführen... ich denke die Geschichte in den Fachbereich Kunst und Sport zu integrieren macht Sinn. Evtl. auch in Deutsch... indem sie sich eine weitere Szene ausdenken?

Melina: was hast du dann in der Vorzeigestunde gemacht? das Buch in dieser Stunde erstmalig vollständig gelesen?
Also Thema "bear" die verschiedenen Lebensräume besprochen und dazu Collagen basteln lassen, die Collagen zusammengeführt und als Plakat (und Lernhilfe) für die eigentliche Story? Habe ich das richtig verstanden? Finde ich auch interessant...


bärenjagdneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: melna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2014 18:47:19 geändert: 08.11.2014 18:49:21

genau, also ich habe die vokabeln in den stunden davor eingeführt. habe mit bear angefangen (stoffbären) und habe die dann verschiedenen lebensräumen zugeteilt: This bear lives ...cave/ grass/ mud/ forest...somit hatten sie die vokabeln. den text hatte ich zudem etwas gekürzt; what a beautiful day+ fog habe ich weggelassen. in gruppen haben sie dann die hindernisse gebastelt: gras aus kreppapier, höhle aus tonpapier, wasser aus pegamentpapier etc...diese hindernisse haben wir dann auf das leintuch geklebt, einen weg eingezeichnet und somit wie so eine art landkarte erstellt,sodass die kinder wussten, in welcher reihenfolge die hindernisse kommen.das lief alles vor der ubesuchstunde.in der ubesuchstunde
habe ich dann das buch im sitzkreis mit dem big book nacherzählt ohne bewegungen. im anschluss sind sie an ihren platz, ich habe dann die landkarte an der tafel aufgehängt und dann ging es mit bewegungen in die richtige bärenjagd los. sprich, die kinder wussten davor nicht, dass diese landkarte im endeffekt auf das buch zugeschnitten ist, das haben sie dann erst in der ubesuchstunde gesehen! am ende der stunde haben sie noch mit einem minibook zur bärenjagd begonnen (das hatte ich glaub irgendwo online gefunden). das war aber nicht so gut, weil es zu einfach war.
hoffe, das hat dir geholfen.


-neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zimtstern1286 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2014 14:12:32

ja! total cool! dankeschön :) hört sich nach viel spass an :)


Hast du mal bei YouTube geschaut?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2014 14:25:03

Der Autor des Buches macht es selbst sehr schön vor, wie man es vorträgt.https://www.youtube.com/watch?v=0gyI6ykDwds
Auch andere Beiträge sind echt süß: https://www.youtube.com/watch?v=pKGCFxJLqbQ
https://www.youtube.com/watch?v=WzIcu6tbEko
Habe noch ein paar Materialien zu dem Buch. Wenn du mir deine E-Mail-Adresse schickst (PN), lasse ich sie dir zukommen. LG marylin


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs