transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 48 Mitglieder online 02.12.2016 23:41:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kollegin erscheint nicht zur Aufsicht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Kollegin erscheint nicht zur Aufsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flo99 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2014 22:43:26

Hallo,
ich bin neu im Forum. Ich habe ein Anliegen was die
Pausenaufsicht (Schulhof) betrifft. Eingeteilt bin
ich mit einer Kollegin. Leider erscheint diese
Kollegin fast nie (1,5x von 8x war sie da). Sie
unterhält sich lieber mit einer anderen Kollegin, wie
ich heute sehen musste und erzählte mir, als ich das
erste mal feststellte, wir sind zu zweit irgendeine
Geschichte. Es ist ein großer Hof und es kommt immer
wieder zu kleineren Unfällen, sodass ich in einen
anderen Bereich des Hofes muss, zu anderen
Kolleginnen und die SuS dort abgeben muss.
Nun meine Frage: Was kann/muss ich tun? Verlasse ich
meinen Bereich, ist dieser, in der Zeit, komplett
ohne Aufsicht.
Ich bin leider nur Referendarin. Möchte weder als
Kollegen... dastehen noch meine Aufsichtspflicht
verletzen.

Danke schon mal.

Flo99


Aufsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffiwilke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 09:41:52

Hallo,
das ist eine schwierige Situation. Gibt es vielleicht jemand anderes (andere Referendare, netter betreuender Lehrer....), den man bitten kann, mitzukommen? Irgendwann fällt sicher das Verhalten der Kollegin auf, aber das hilft aktuell nicht. Ich denke zwar, dass Sie von der Aufsichtspflicht kein Problem haben, wenn Sie ein verletztes Kind abgeben (passiert dann etwas, hätte ja die Kollegin dasein müssen...), aber da bleibt immerhin die Alternative, einen älteren Schüler oder einen Klassenkameraden zu bitten, das Kind zu begleiten.
Gruß Steffi


Personalratneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 09:55:09

Ich würde ein Gesprch mit dem Personalrat führen und um Rat bitten. Das
Verhalten der Kollegin ist in höchstem Maße unkollegial, wenn nicht sogar
fahrlässig. Dieser Weg ist auf jeden Fall zunächst besser als über die
Schulleitung.


Zustimmungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strandhaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 12:45:20

Du musst auf jeden fall darüber informieren, christelis Vorschlag mit dem Personalrat ist gut. Wenn das nicht funktioniert, d.h. die Kollegin nicht erscheint, informiere die Schulleitung, damit Du abgesichert bist. Viel Glück!


Zuerstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 15:44:32

ist eigentlich die SL zu informieren, da sie dafür Sorge zu tragen hat, dass alle Lehrer ihren Job machen.
Als Kollegin würde ich die Kollegin auch selber ansprechen, aber als LAA könntest du über deinen Mentor/vertrautem Kollegen/ oder Personalrat das Problem ansprechen. Meist kennt das Kollegium das Problem bereits.


Für die Aufsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 17:18:39

ist die SL verantwortlich und nicht Du. Das heißt, wenn Du bei der Aufsicht bist und es passiert etwas, kannst Du nicht zur Verantwortung gezogen werden. Die SL kennt ja seine Pappenheimer und dann muss sie das eben kontrollieren oder sie toleriert das, dann muss sie eben im Schadensfall auch dafür gerade stehen.

Das Problem ist ja eher, dass Du dann doppelte Arbeit machen musst und bei jedem Problem an Dir gezerrt wird, so dass man manchmal 5 Arme haben möchte. Des Weiteren kannst Du Dich ja aus irgendeinen Grund auch mal verspäten oder Du bist gar krank. Dann ist niemand auf dem Schulhof und dann wird es kritisch.

Jetzt einen richtigen Tipp zu geben, ist schwierig, weil wir die Situation an der Schule nicht kennen. Ich würde mich an Deiner Stelle an vertrauenswürdige Person wenden (das kann die Mentorin oder der Lehrerrat oder eine gute Kollegin oder ... sein) und um Rat fragen. Sollte es sehr undurchsichtig und intrigenreich bei Euch zugehen, würde ich zur SL gehen und ihr als Sachinformation ohne Emotionen usw. mitteilen, dass Du diese Kollegen bei den gemeinsamen Aufsicht nur 1,5 mal gesehen hast.

Auf jeden Fall würde ich niemenden zusätzlich bitten, Dich bei der Aufsicht zu unterstützen. Wo kommen wir denn da hin. Die Frau erfüllt einfach nicht ihre Dienstpflichten.


Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 17:30:12

zuerst noch einmal die Kollegin direkt ansprechen. Dieser Schritt fehlt mir hier bisher, wurde jedenfalls im Eingangsbeitrag nur kurz erwähnt.
Kommt sie mit dummen Ausreden? Weigert sie sich? Hat sie es nur vergessen? Ist sie einsichtig - oder uneinsichtig?

Irgendwie muss sich die Kollegin doch dahingehend äußern.
Von dieser Antwort würde ich dann abhängig machen, welcher schwereren Geschütze ich anschließend auffahren will. Die wurden ja schon genannt.


@caldairaoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 19:30:23 geändert: 14.11.2014 19:32:35

"Für die Aufsicht ist die SL verantwortlich und nicht Du. Das heißt, wenn Du bei der Aufsicht bist und es passiert etwas, kannst Du nicht zur Verantwortung gezogen werden. Die SL kennt ja seine Pappenheimer und dann muss sie das eben kontrollieren oder sie toleriert das, dann muss sie eben im Schadensfall auch dafür gerade stehen."

So sehe ich das nicht. Es gibt einen Aufsichtsplan, den jeder kennt. Darin ist geregelt, wer Aufsicht hat. Der SL muss sich darauf verlassen können, dass die KollegInnen diesen Plan umsetzen. Vom SL ist nicht zu verlangen, aktiv zu prüfen, ob die KollegInnen diesen Plan einhalten. Sonst könnte man gleich die Verantwortung für die Hofaufsicht auf ihn abschieben.

Wenn ihm nahegebracht wird, dass eine Kollegin häufiger der Aufsichtspflicht nicht nachkommt, muss er ihr die Konsequenzen aufzeigen, eventuell sie eine Erklärung zur Aufsichtspflicht unterschreiben lassen. Deshalb hielte ich es für sinnvoll, den SL zu informieren, evtl. in der Richtung, dass man alleine überfordert sei.

Ein solches Verhalten der Kollegin ist nicht tolerabel. Da geht es ans Eingemachte.


@alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flo99 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2014 20:30:01

Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Ich schicke schon
immer ältere SuS in den anderen Teil vom Schulhof, wenn
etwas vorfällt. Leider handelt es sich um GS-Kinder,
bedeutet, es dauert meist länger bis eine Kollegin in
"meinen" Bereich kommt.

Die Kollegin schaut mich mit dem Hintern nicht mehr an,
als sei ich bereis bei der SL gewesen. Als sie irgendwann
das erste Mal aufgetaucht ist war ich ganz erstaunt, dass
ich nicht alleine Aufsicht habe, da war bereits die halbe
Pause vorbei. Sie kam mir dann mit Geschichten, sie müsse
vom anderen (angrenzenden) Gebäude rüberlaufen und müsse
erst in LZ ihre Sachen abstellen, Essen mitnehmen,
blabla...Dabei könnte sie, anstatt geradeaus zu laufen,
einfach abbiegen und wäre auf dem SH zur Aufsicht. Die
Kollegin selbst kann ich nur schlecht einschätzen. Man
grüßt sich und mehr auch nicht. Ich habe einfach Angst,
wenn ich das melde, was ich müsste, das ist mir klar, dass
ich dann als, nett ausgedrückt, "Petze" dastehe und das zu
spüren bekomme. Im Kollegium empfinde ich eher ein
Gegeneinander als ein Miteinander. Und spreche ich die
Kollegin an, sie erscheint wieder nicht, gehe dann zur SL,
dann ist klar, dass ich das war. Sehe schon die "Messer"
auf mich zukommen. Eigentlich kann ich in diesem Fall nur
verlieren, zumindest empfinde ich das so.


Es ist als LAAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.11.2014 10:19:36

sicher keine einfache Situation, aber du hast das Problem und deine Kollegin anscheinend nicht. Sie hat es ja auf jeden Fall geschafft, dass du im Grunde ihre Arbeit mitmachst.
Du musst also aktiv werden, um die Situation zu ändern. Vielleicht wartet ja auch nur das ganze Kollegium darauf, dass endlich einer was sagt.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs