transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 20 Mitglieder online 09.12.2016 05:20:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Guten Abend"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Guten Abendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: quies Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 18:23:56

Ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich Inspiration suche
und ein paar Ratschläge gebrauchen könnte.

Ich bin dabei, eine Unterrichtsreihe zu Kurzgeschichten zu planen.

Hat jemand Zeit?

Würde mich sehr freuen.


Halloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 19:32:59 geändert: 29.12.2014 19:33:56

und herzlich willkommen hier in der Community. Viel Spaß beim Stöbern, Finden und Austauschen.

Was deine Frage anbetrifft, wäre es hilfreich, wenn du uns genauere Angaben machtest:
Schultyp, Klasse, genaues Thema/evtl. schon welche Geschichten..., Anzahl der Stunden...
Und wichtig vor allem: Welches sind deine Vorüberlegungen?

Dann ist es viel einfacher, die zu helfen, auch wenn im Augenblick wegen der Ferien nicht so viele Leute hier unterwegs sind.



Klar, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: quies Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 19:54:23

das verstehe ich. Ich lege dann gleich einmal los.


Schultyp: Gesamtschule (manche Schüler sind sehr schwach, andere dagegen
stark)
Klasse: 9
Anzahl der Stunden: 6

(In einer vorhergehenden Stunde werde ich die Merkmale der Kurzgeschichte
einführen anhand einer anderen Geschichte).

Geplant werden soll eine Unterrichtsreihe zu Kurzgeschichten, die ich nach
den Ferien leider schon einreichen muss. In einer dieser Stunden wird meine
LP stattfinden. In welcher, weiß ich allerdings noch nicht :(

Mir stehen 3 Wochenstunden zur Verfügung (1 Einzelstd und 1
Doppelstunde). Ich wollte in jeder Stunde eine Kurzgeschichte behandeln und
habe mir dazu viel Material besorgt und natürlich schon angefangen.

Im Vordergrund stehen soll dabei jedes Mal ein jugendlicher Protagonist.

Ich habe schon einige Arbeitsblätter entwickelt. Untersucht werden soll z.B.
das Verhalten eines Protagonisten oder sein Charakter. Ziel wird es nicht sein,
dass die Schüler eine eigene Analyse schreiben, sondern dass sie die
Merkmale der Kurzgeschichte nachweisen können und Fragen zu den im
Unterricht gelesenen Texten beantworten können.

Ausgewählt habe ich bis jetzt:

Reiner Kunze - 15
Julia Franck - Streuselschnecke
Wolfgang Borchert- die Küchenuhr
Peter Bichsel - die Tochter
Wolf Wondratschek - Mittagspause
Walter Helmut Fritz - Augenblicke


Vor allem die letzten drei sind sich thematisch ähnlich, weil sie von einer
älteren Tochter erzählen, die schon arbeitet und sich abkapseln möchte.
Einerseits dachte ich, das würde sich anbieten, um so in einer Doppelstunde
Gemeinsamkeiten herauszuarbeiten, aber gleichzeitig zweifle ich auch, ob das
nicht zu langweilig ist, zwei thematisch so ähnliche Texte zu behandeln.

Bin mir grad nicht so sicher und daher über die Meinung eines
Außenstehenden sehr froh.




Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 20:34:45

erst mal herzlich Willkommen.



Zu Deiner Frage. Ich halte das für ein sehr straffes Programm. Jede Stunde eine Kurzgeschichte. Aus meiner Sicht macht es nicht die Masse, sondern die Klasse und Du fragst Dich ja selbst, ob das nicht zu langweilig wird. Ich fürchte ja.

Was hältst Du davon, wenn die SuS in einer Doppelstunde beide Kurzgeschichten lesen sollen, sich dann selbstständig eine aussuchen und dann die Aufgaben dazu erfüllen. Du könnstest dazu auch Gruppen bilden. Zum Ende der Stunde werden die Ergebnisse präsentiert und zusammengefasst.

In einer Fortbildung zum kooperativen Lernen ist die folgende Methode sehr angepriesen worden, die eigentlich ganz einfach ist. Die würde sich bei Dir auch anbieten. Erst müssen die SuS die Fragen selbstständig beantworten. Dann setzen sie sich paarweise zusammen und besprechen ihre Ergebnisse und dann halt in einer größeren Gruppe, das könnte in diesem Fall die Präsentation vor der Klasse sein, die anderen ergänzen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass leistungshomogene Paare erst einmal zusammenarbeiten und dann die leistungstarken in die schwächeren Gruppen gehen und noch einmal helfen. So inspirieren sich die guten SuS (Förderung nach oben), anschließend unterstützen sie halt die Schwächeren (Förderung nach unten) und differenziert hast Du auch.

Werden Kurzgeschichten nicht auch interpretiert? Das fehlt mir jetzt bei Deinen Vorüberlegungen. Es kann natürlich sein, dass das später dran ist oder nicht Thema ist. Es ist mir halt nur aufgefallen.

PS: Übrigens dachte ich bei Deiner ersten Anfrage, was ist denn das? Meldet sich hier an und will, dass wir seine Stunden machen. Dabei hattest Du Dir schon so viele und auch gute Gedanken gemacht. Lass uns diese in weiteren Anfragen wissen, dann finden sich meist auch Leute, die helfen, wenn es nicht gar zu speziell ist.
Wir würden uns auch freuen, wenn Du Deinen Entwurf, wenn er erfolgreich war hier einstellst. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen.


Du hast Recht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: quies Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 21:12:51

ich finde es auf jeden Fall richtig, was du sagst. Dein Vorschlag mit den
Gruppenarbeiten klingt spannend.

Das Problem ist nur: Ich weiß, wie gesagt nicht, in welcher Stunde die LP
stattfindet. Ich muss meine 6 Entwürfe abgeben und jede Einzelstande kann die
LP-Stunde sein.
In einer LP kann ich die Schüler leider nicht eine ganze Stunde mehr oder
weniger alleine arbeiten lassen :(


Weiß jemand, wie ich vielleicht eine Verbindung zwischen den Geschichten
herstellen kann?

Nein, keine Sorge. Die Arbeit soll mir niemand abnehmen Ich bin jedoch über
Tipps sehr dankbar und bin froh, wenn ich Fragen stellen kann.


Doch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: quies Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 21:15:48

interpretiert werden die Geschichten natürlich auch, z.B. möchte ich bei
verschiedenen Geschichten die Beziehung zwischen Titel und Inhalt
herausarbeiten oder Verschiedenes zwischen den Zeilen herauslesen.


Ich findeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 21:57:50

das Programm auch sehr straff. Zumindest für den 1. Protagonisten solltest du dir mehr Zeit lassen und kannst dann "exemplarisch" weiterarbeiten. Es ist auch immer gut, auf Gelerntes zurückgreifen zu können, Parallelen zu finden oder Gegensätze.


Ideenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 22:06:20

Wenn jede der 6 Stunden eine LP sein kann, musst du sie im Prinzip vorab genau geplant haben und dir für jede Stunde genau um Inhalt und Methode Gedanken machen.

Zu den Geschichten hast du ja schon eine Auswahl, ich finde es auch gut, dass es einen Schwerpunkt gibt,
bei den Inhalten gibt es dann doch immer wieder andere Aspekte, die du aufgreifen willst. So lese ich es zumindest aus deinen Beiträgen:
- Merkmale der Kurzgeschichte wiederholen
- Überschrift und Inhalt in Beziehung zueinander setzen
- ...

Das größere Problem scheint dann noch zu sein, dass nicht jede Stunde gleich aufgebaut sein soll, weil es für die SuS zu langweilig wird (Lesen - Fragen - Präsentieren).
Caldeirao hat ja schon tolle Vorschläge gemacht, dass es über
- Think, Pair, Share
- Lerntempo-Duett mit anschließendem Tausch
- arbeitsteilige Aufgaben, die anschließend vorgestellt werden
laufen kann.

Vielleicht geht auch ein Gruppenpuzzle, bei dem sich die SuS zur gleichen Geschichte erst einmal um einen Aspekt kümmern, und diesen Aspekt dann gegenseitig in einer größeren Gruppe vertreten, in der auch die anderen Vor-Gruppen ihre Ergebnisse vorstellen.
Oder eine Gruppen- oder Partnerarbeit mit produktivem oder kreativem Inhalte, bei dem z.B. der Spannungsbogen mit einem Faden gelegt (diskutiert) und aufgeklebt wird, Textstellen dann dazu ... oder Stimmungsfarben in die Geschichte gearbeitet werden, die den Wörtern oder Wendungen entsprechen ...
oder du gibst zu Beginn der Stunde eine Matrix/ Tabelle o.ä. vor, die im Verlauf der Stunde gefüllt wird.

Dagegen würde sprechen, wenn du das Ziel Interpretation nach einem festen Schema verfolgen willst, das immer wieder zur Anwendung kommen soll.

Möglichkeiten gibt es auch, dass du die SuS mal zu Beginn der Std. zu einem Thema "denken" lässt (Cluster, Mindmap?) und es anschließend dazu eine Geschichte gibt, die den Inhalt aufgreift,
oder dass ggf. eine der Geschichte auch die Grundlage für das Erarbeiten von Argumenten oder eine Diskussion sein könnte.

Palim


Die besten Stunden neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.12.2014 22:45:15

sind doch die, wo die SuS viel arbeiten und Du mehr oder weniger lenkst und leitest, sprich Du initierst Lernprozesse.

Deine Aktivitäten könnten sein: Arbeitsaufträge, Gruppenkoordination, Hilfestellungen bei leistungsschwächeren SuS, Inspiration bei leistungsstärkeren SuS usw.

Wenn Du Dich stärker einbringen möchtest, könntest Du nach Motivierung und Zielorientierung evt. kurze Zusammenfassung was Kurzgeschichten sind usw. die erste Geschichte laut vorlesen lassen, kurze Nacherzählung/ Inhaltsangabe => mdl., dann 2. Geschichte selbstständig leise lesen lassen, wieder kurze Nacherzählung/ Inhaltsangabe => mdl. Dann Arbeitsauftrag alleine usw. siehe Beitrag vorher. Dann bist Du nachher wieder sehr aktiv bei der Präsentation und Zusammenfassung.

Da Du ja erst Einzelarbeit, dann Paararbeit und dann auch noch in die Gruppe gehst, ist es auch nicht eintönig. Es sind verschiedene Methoden und die Schüler können sich auch noch den Lehrstoff wählen. Das ist doch moderner Unterricht.

Ich hätte auch noch eine andere Idee- eignet sich für eine Einzelstunde, da müssen die SuS aber alle die gleiche Geschichte haben. Geschichte lesen von mir aus auch gemeinsam, damit Du aktiv bist. Dann z.B 5 Gruppen bilden. Jede Gruppe beantwortet EINE Frage (die selbe), es gibt einen Schreiber, der mitschreibt. Dann muss jeder an einen anderen Tisch, der Schreiber bleibt sitzen, die Antworten werden nun in der Gruppe diskutiert und ggf. ergänzt. Es kommt eine neue Frage, die nun die neue Gruppe beantwortet. Dann müssen wieder alle bis auf der Schreiber die Plätze wechseln und es geht weiter, wie beschrieben. Das eignet sich für 2-4 Fragen. Am Ende vergleicht ihr die Ergebnisse gemeinsam. Diese Methode kannst Du googeln unter World-Cafe. Dort ist sie bestimmt besser beschrieben, als jetzt von mir erklärt. Zeitplanung: Zielorientierung/ gemeinsam lesen 15 min. Methode erklären 5 min, je Frage beantworten 5 min, Vergleich 3 min bei 2 Fragen sind das 16 min 10 min Vergleich der Fragen/ Abschluss der Stunde. Bei einer Doppelstunde hättest Du etwas mehr Zeit, allerdings nur eine Geschichte.

Ich würde auf jeden Fall vor meiner LP diese Methoden ausprobieren, um die Stunde nicht ins Chaos verfallen zulassen.



Genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: quies Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2014 08:02:05

, ich muss jede Stunde genau geplant haben.

Palim, wie meinst du das mit einer Tabelle/ Matrix, die in der Stunde gefüllt
wird?

Ich werde über die "moderneren" Methoden einmal nachdenken, weiß allerdings
nicht, ob ich vorher viel Zeit habe, sie auszuprobieren :(


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs