transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 736 Mitglieder online 05.12.2016 18:02:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mobbing an deutschen Schulen-Eure Erfahrungen/Tipps ?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Mobbing an deutschen Schulen-Eure Erfahrungen/Tipps ?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oftersbaecherin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2015 10:02:25

Einen wunderschönen guten Morgen,
leider bezieht sich meine Frage auf ein nicht ganz so schönes Thema:
Mobbing.
Bei uns an der Schule tritt dieses ,,Phänomen'' leider vermehrt auf und
Leittragende sind immer die physisch oder psychisch Schwächeren.

Natürlich wir auch unter uns Lehrern Aufklärung/Schulung betrieben, aber
meiner Meinung nach kann man sich noch so viel theoretisch
vorbereiten…die praktische Erfahrung ist immer eine Andere.

Habt ihr denn schon Erfahrungen im Umgang mit Opfern/Tätern? Worauf
ist zu achten? Was kann man alles falsch machen?
LG und vielen lieben Dank vorab


Damit habe ich schon Erfahrung gemacht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blue-kathy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2015 22:30:51

und wir haben eine klassische Intervention nach dem "No blame approach" (kannst du mal unter Mobbing recherchieren) gemacht, das ist wohl DIE Methode. Das war eine ziemliche Arbeit, aber im Nachhinein glaube ich, dass es nicht anders geht. Wir haben es zeitlich in 2 altersunterschiedlichen Klassen gemacht, beides erfolgreich! . Wir haben an der Schule eine tolle Fortbildug zu dem Thema gehabt und ich kann dir Literatur empfehlen, da muss ich aber erst meine Kollegin fragen. Ich kann dir, wenn du die Methode vertieft hast, auch gewisse Tipps zur Anwednung geben, ist aber eben umfangreich. Wenn du mehr Interesse hast, melde dich doch vielleicht privat, das würde hier den Rahmen sprengen. In jedem Fall müssen die Erwachsenen tätig werden, das geht nciht von allein vorbei, auch wenn es manchmal so aussieht!
Kathy


ein gutesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2015 08:44:36

Buch zum Thema ist "Das Anti-Mobbing-Buch" von Mustafa Jannan.

Wir selber haben auch den "No Blame Approach" eingeführt. Für mich ist das die Erfolg versprechendste Methode, um Mobbing wirklich effektiv zu bekämpfen, ohne noch mehr Ärger in den Konflikt hinein zu tragen.

Drei Methoden, die garantiert kontraproduktiv sind:
- Das Opfer in jedem Klassenrat thematisieren. Dadurch wird der Schüler nur noch mehr bloßgestellt.
- Die Eltern informieren. Was dann geschieht, sieht man gut im Film "Der Gott des Gemetzels".
- Die Täter bloßstellen und hart bestrafen. Zur Einsicht bringt man damit niemanden, es kann sogar zur Verstärkung des Problems führen, schließlich haben sie ihre Strafe ja "dem da" zu verdanken.

Such aber auch mal hier im Forum, da gibt es schon einige gute Beiträge zum Thema.


Leider findet mein Mobbing, Bossingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2015 11:36:21

oder Vorstufen davon fast überall.
Es gab und gibt viel Literatur dazu und auch verschiedene Programme für Schulen-
Hier in RLP gibt es ProPp (für Klassen 5+6) und PIT (ab klasse 5).
Wichtig finde ich, dass Eltern und Lehrer an einem Strang ziehen und auch immer darauf geachtet wird und nicht nur an Projekttagen oder Methodentrainingstagen.
Je konsequenter solche Programme in den Schulalltag einfließen, desto größer der Erfolg.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs