transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 508 Mitglieder online 07.12.2016 21:28:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pegida im Unterricht?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 15 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Thema Eckeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2015 22:14:03 geändert: 01.02.2015 22:36:15

Wenn jemand klar in einer Ecke steht bzw. stehen sollte, insb. wenn es sich
um die schmuddelig-braune Rechte-Ecke handelt, dann erwarte ich von
meinen Mitmenschen, dass das deutlich gemacht wird.

Ausdrücklich beziehe ich mich hier nicht auf @amann sondern auf das
Posting vom @forenwärter

Also Eure Nettiquette verstehe wer will, ich nicht.
Offensichtlich habe ich ein falsches Verständnis von Zivilcourage und
#KeinFußBreit

So sei es... :) Gute Nacht!


Gerade wo @amann und ich uns vorsichtig angenähert haben.
Ja fast schon de Friedenspfeife in der Hand hatten. :)


ach du lieber forenwächter...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2015 22:31:03

es geht ganz sicher nicht um den zwang sich echauffieren zu müssen, wie du dich ausdrückst - noch weniger geht es darum, vermeintlich schützend einzugreifen, wenn jemand mit seiner geäußerten meinung metaphorisch "in die ecke gestellt" werden sollte, das kann nicht dein ernst sein, dass diese äußerung im gesamtkontext des forums dein fass zum überlaufen bringt!?

ich fasse es nicht bzw. bin wahrhaft entsetzt zu welchem zeitpunkt und insbesondere welcher begründung gerde dieses forum von dir (angeblich im sinne aller reds!) aus dem fokus gezogen wird - sorry, aber damit pinkelst du jedem didaktischen konzept von erziehung zur eigenverantwortlichkeit erschreckend schnellfertig ans bein!

ich schäme mich nach zehn jahren stellvertretend für dich erstmalig für 4teachers bzw. wann wird endlich dem letzten klar, dass zensur im sinne von wegsperren keine lösung sein darf?!?

mehr als peinlich so ein vorgehen.


@ Fremdling? neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2015 22:36:58 geändert: 01.02.2015 22:47:57

ich freue mich, dass wir jetzt sachlich - und das heißt hier sprachlich - diskutieren.

Kohlweißling, Findling, Schützling, Säugling, Abkömmling, ... das heißt jeweils Person oder Ding mit einer bestimmten Eigenschaft. Hier: fremd zu sein. Rojiblanco hat recht, manchmal wird dieses Suffix auch abwertend gebraucht. Ich meine es nicht so.

In der Bibel (Luther-Übersetzung) heißt so ein Satz "Du sollst den Fremdling nicht bedrücken." Das klang in mir an, als ich das Wort wählte, und ich hoffte, dass ihr die Assoziation versteht. Ok, hat nicht geklappt. Aber wenn ich jetzt Ärger kriege, weil ich zu alte Wörter gebrauche, klage ich auf Altersdiskriminierung!!

Aber es könnte ein Milieuproblem sein. Vielleicht leben wir wirklich schon in so getrennten Welten, dass die Wörter über die eigene Subkultur hinaus unverstehbare Bedeutungen erhalten haben. Aber ich finde, wenn mir hier jemand Wörter verbieten darf, die Jahrzehnte ohne Diskriminierungsabsicht oder -Verdacht benutzt wurden, dann sollte der oder die zumindest eine demokratische Legitimation durch Wahl haben.

@ rojiblanco: wärest du noch so nett, mir meine Frage zur Gewaltanwendung zu beantworten? Muss nicht sofort sein.


Thema Gewaltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2015 23:02:00 geändert: 01.02.2015 23:05:48

Stimmt, da bin ich nicht drauf eingegangen. Das möchte ich nachholen...

Also Gewalt gegen Personen ist für mich niemals (in so einem Kontext) zu
legitimieren.

Egal ob PEGIDA-Heinis Journalisten schubsen.
Anti-Fa-Deppen Steine gegen Demonstranten oder Politisten werfen oder
sonst wer sonst jemanden körperlich angeht.

Ich unterscheide da nicht zwischen links und rechts oder "meine Leute" und
"die Anderen".
Gewalt will ich nicht, brauche ich nicht, soll sanktioniert werden.


Bei Gewalt gegen Sachen ist es schwieriger. Also klar, Zerstörung von
Privateigentum geht auch nicht, aber ob man sich an Gleise ketten darf um
einen Castor-Transporter aufzuhalten oder sich an einen Baum kettet um
dessen Abholzung zu verhindern...
Sehe das dann weniger kritisch, obwohl es auch den Steuerzahler belastet.

Mein Problem ist wohl, dass ich von Demos und Volkswut nicht halte. Ich
versuche Probleme politisch (Komune) anzugehen. Im Kleinen aber dafür
mit Chancen.

Ich demonstriere nicht für PEGIDA oder dagegen, nicht für Stuttgart21 oder
dargegen.

Ich war nur einmal auf einer Demo .. Gegen Studiengebühren und das als
Organisator im engen Austausch mit der Polizei.


Auf die Zusatz-Frage:
Ich glaube Dir das natürlich mit der Anti-Fa aber es ist für mich eher ein
Probleme von Autonomen, die sich so nennen, als von Leuten, die ehrlich
und friedlich gegen Faschisten sind.
Ich brauche keinen Schwarzen Block und keine Krawallbrüder.

Aber wenn Bauern mit Treckern die Zufahrt zum NPD-Tagungsort
blockieren, dann muss ich sagen, ringt mir das innerlich Applaus ab.
Das sind dann für mich auch Anti-Faschisten und damit kann ich sehr sehr
sehr gut leben. :)


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.02.2015 07:55:51

darin sind wir uns also einig. Auch mal schön.


Alice Schwarzer und die "Achse des Guten"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.02.2015 20:57:21

haben neue Beiträge zu unserem Thema geschrieben.
Achtung, ein Beitrag stammt von einer eher konservativen,
der andere von einer radikalliberalen Quelle.
Was ihr nach dem Lesen davon halten wollt, müsst ihr selber wissen.

"Alice Schwarzer zum Islamismus- Hier irrt die Kanzlerin":
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islamismus-debatte-hier-irrt-die-kanzlerin-13388949.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/etwas_geht_zu_ende_teil_1


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2015 14:49:35

Walpurga 86 hat sich wahrscheinlich nicht vorstellen können, was sie hier auslöst. Man fühlt sich als "stiller Beobachter" wie auf einem Schlachtfeld, es kann einem teilweise wirklich übel werden. Das musste ich mal loswerden.
Was ich aber am aller schlimmsten finde ist, dass manche, ich weiß gar nicht mehr, wer, das Thema Hauptschülern nicht zutrauen. Ich fände es sogar besonders wichtig, es hier zu thematisieren.
Valete!


Ich wollte mich hier nicht mehr melden, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2015 15:40:19 geändert: 03.02.2015 16:40:51

aber wenn ich jetzt erneut nicht sauber zitiert werde, bleibt mir nichts Anderes übrig.

Beitrag der Gymnasialschülerin pta74:

"Wenn im Unterricht ein "Meinungsweg" vorgeebnet wird, bin ich gern bereit mir diesen anzusehen. Ob ich dem Pfad folge, ist meine alleinige Entscheidung."

Meine Antwort:

"Richtig, du als Gymnasialschülerin bist da sicher kompetent genug zu differenzieren.
Starke Zweifel habe ich jedoch, ob Hauptschüler dazu in der Lage sind!
Deshalb halte ich die Instruierung in der von "rojiblanco" skizzierten Weise bei dieser Schülergruppe für ziemlich problematisch.

Auch "Pegida" ist nicht homogen. Deshalb gehört es für mich zur Aufgabe eines Lehrers, "Pegida" differenziert zu betrachten.
Sie lediglich auf eine Gruppe mit rechtsradikalem Gedankengut zu reduzieren, verhindert geradezu eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Leuten."

"Hauptschüler" sind von mir in diesem Zusammenhang lediglich genannt worden, weil "rojiblanco" lt. Profil an einer HS arbeitet.
Zudem behaupte ich nichts, sondern ich vermute etwas. Das ist ein großer Unterschied.

Vielleicht habe ich auch zu missverständlich formuliert. Die Aufbereitung sollte sich m.E auf alle Schulformen beziehen.

Es ist aber aufschlussreich, dass dich meine Aussage besonders aufgeregt hast. Nicht zu stören scheint dich, dass ich in die Nähe einer Nazi-Größe gerückt werde, die sich aber im Gegensatz zu mir "kultiviert benehmen" konnte. In der "Gesinnung" würden wir uns aber nicht unterscheiden.

Allen Ernstes wundert es mich, dass hier immer noch diskutiert werden darf/kann, obwohl die Aufsicht das Forum wegen Verstoßes gegen die Geschäftsbedingungen doch schließen wollte.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?


Mir kommen die Tränen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2015 18:22:52 geändert: 03.02.2015 18:23:52

mimimimimimimimimimimimi

Erstaunlich das ALLE, ausnahmslos ALLE, die Dein Posting in Bezug der Hauptschüler hier kommentiert haben, es eindeutig und "deckungsgleich" wahrgenommen haben.
Einzig Du behauptest, wir würden Dich unsauber zitieren.


Du erinnerst mich irgendwie an dies hier:

Es gibt einen bekannten Witz über einen Autofahrer, der im Radio eine Geisterfahrerwarnung hört: „Vorsicht! Auf der Autobahn kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen!“, und zu sich sagt: „Was? Einer? Hunderte!“. Dieser Witz wurde auch in einer Folge der Sendung Der 7. Sinn dargestellt. Am 17. März 2006 wurde der Witz wahr, als eine geistig verwirrte Autofahrerin auf der A 8 (Salzburg–München) der Polizei per Mobiltelefon meldete, ihr kämen „jede Menge Geisterfahrer“ entgegen. Die Frau konnte gestoppt werden.


Einzig, Du rufst immer den Forenwächter an. :)
Ich hoffe aber, dass Du, wie die Frau in dem Text, auch noch gestoppt werden kannst.


ich finde esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2015 19:37:43

übrigens sehr traurig, dass dieses forum nur noch denen ins auge fällt, die
es unter "meine foren" gespeichert haben....
dadurch gehen doch viele meinungen und anregungen verloren...
damit hat sich der forenwächter einen bärendienst erwiesen...
skole


<<    < Seite: 15 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs