transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 13 Mitglieder online 09.12.2016 05:02:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pegida im Unterricht?!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 8 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Thema Intention... Versprecher... Kann ja mal passieren...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.01.2015 20:59:07 geändert: 19.01.2015 20:59:30

Wer Zweifelt da noch an der Intention?!

Bachmanns Gedanken (09.2014) (Private Chats u. interne FB Gruppe),
mehr Leaks auf der Mopo24 FB Seite #OpPegida #NoPEGIDA

http://t.co/5ape3yHSrv


Der Versuch die Braune Gesinnung zu übermalenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2015 11:50:13

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-01/pegida-bachmann-afd-analyse


Ein Paradebeispiel für jeden Politik, Geschichts- oder Gesellschaftsunterricht.

Mit tollen Parallelen in düstere Zeiten.

#NoAfD #NoPEGIDA


Pegida im Unterricht? Ja bitte, aber mit allen Fakten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pta74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2015 11:10:27 geändert: 25.01.2015 16:15:45

Als Schülerin bin ich, im Sinne der allgemeinen Pressemitteilungen informiert.Im Unterricht erhoffe ich deteiliertes Hintergrundwissen zu erfahren und zwar schülergerecht aufbereitet.Dazu gehören für mich Pro und Contra. Dazu gehören weiterhin alle Fakten. Gern lasse ich mir daraus entstehende Schlussfolgerungen zeigen. Genauso wichtig ist, völlig anders geartete Meinungen zu hören. Nur so kann ich mitdenken und meine eigene Meinung bilden. Dazu werden wir Schüler ja ständig aufgefordert. In dem Zusammenhang bin ich auch bereit, die Gesinnung der Lehrkraft in meine Überlegungen mit einzubeziehen.
Auch als Schülerin habe ich Sorge, wie der Missmut der Bevölkerung derzeit ausgedrückt wird.Nur wenn ich das Gefühl habe, die aktuelle Lage richtig einzuschätzen, dann kann ich unbefangen damit umgehen und die Bedenken richtig eintakten.

In unserem Unterricht lagen die Fakten nur auf dem Tisch, ohne jegliche Wertung oder Positionierung der Lehrkraft. Das Ergebnis davon: keiner wollte/konnte dazu konkret Stellung nehmen. Somit wurden keine eigenen Meinungen geäußert.



@pta74neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2015 11:52:01

Es gibt keine Fakten!

Was die einen als Fakten darstellen, lehnen die anderen ab.
http://youtu.be/EhEOVjVeWvE?t=11m56s

Sie sieht es halt anders. Da kann man nichts machen.

Ergo sind Fakten im Disput mit solchen Gruppen nicht hilfreich, im Gegenteil ... Stichwort: Lügenpresse.

Nun möchtest Du aber Pro und Contra haben, damit Du Dir eine Meinung bilden kannst.

a) Meinung bilden ist natürlich auch schon wieder schwierig, s.o. denn die PEGIDA Leute haben sich ja offensichtlich eine gebildet. (Obwohl das Wort Bildung hier mehr Hohn ist als alles andere)

b) Es gibt nicht zu allem ausgeglichene Pro und Contra Punkte.
Das Leben ist etwas schwieriger...
Man kann nicht eine Liste machen und gucken wo steht am Ende mehr, dass mache ich dann.

Beispiel: Judenvernichtung, Abtreibung, Folter, Todesstrafe, Kriegseintritt in den Irak, Sterbehilfe ...

Wie will man denn da ernsthaft Pro- und Contra Listen machen.
Da geht es um Werte, Moral, Ethik ... Da verbieten sich gewisse Argumente von selbst.



Fazit:
Dein Wunsch ist der Wunsch von SuS die Bildung als Dienstleistung kennen gelernt haben. Da kannst Du nichts für, ist auch kein Vorwurf, aber mit so etwas bildet man seine SuS vielleicht für die Wirtschaft aus, nicht jedoch für eine Gesellschaft!


@rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pta74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2015 17:40:30

Im Großen und Ganzen stimme ich Ihnen zu.
Dennoch drehe ich mich gerade im Kreis. Es muss doch selbst mir als Schülerin zugestanden werden, einen Sachverhalt aus verschiedenen Blickwinkeln anzusehen. Wie soll ich denn Werte, Moral, Ethik...schätzen und erkennen können, wenn ich nicht auch das Gegenteil davon sehen darf?
Selbst wenn ich den Pegida-, Legida-, AfD-Aktionen etwas Positives zugestehen würde, degradiere ich mich nicht automatisch zum blinden Mitläufer. Jede Madaille hat 2 Seiten und diese möchte ich auch gern sehen - auch dann, wenn eine nicht vorzeigbar ist. Ich fühle mich sehr wohl in der Lage, selber entscheiden zu können.
Wenn Sie es als die Aufgabe der Schule betrachten, moralische Werte zu vermitteln, sollte ich doch gelernt haben diese auch zu erkennen. Wie soll ich denn für meine Wertvorstellungen Position beziehen, wenn ich bemerke nur in eine Richtung informiert worden zu sein? Das halte ich wiederum für unmoralisch, so wie die Lügenpresse!

Was soll denn heißen: Schule als Dienstleistung?


Dienstleistungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2015 19:42:08

Was soll denn heißen: Schule als Dienstleistung?


Das viele Erwartungen an Bildung (Schule) haben, die den Erwartungen aus der Dienstleistung entsprechen.

Man ist quasi Konsument mit Rechten...

Dies ist nicht mein Ansatz von Bildung (Schule) ABER ich muss erkennen, dass es mehr und mehr in diese Richtung driftet.



Ansonsten liegen wir nicht weit auseinander, ziehen aber unterschiedliche Schlüsse.

SuS sollen nicht indoktriniert werden!
SuS sollen Zugang zu "freien" Informationsmedien haben.
SuS sollen lernen quellen-kritisch zu arbeiten...

Da sind wir absolut einer Meinung.

ABER ich als Lehrer nehme mir das Recht heraus mich zu positionieren, zu entscheiden was ich wie unterrichte und in welche Richtung mein Unterricht und damit meine Beeinflussung geht.

Ich habe ein klares Ziel wenn ich über PEGIDA rede und das dürfen meine SuS auch gerne erkennen.

Mein Ziel ist es nicht beide Seiten der Medaille darzustellen und die SuS entscheiden zu lassen ob sie PEGIDA "cool" finden oder nicht.

Mein Ziel ist es, meinen SuS beide Seiten der Medaille zu zeigen, sie aber ganz klar in eine Richtung zu bewegen.

Die heißt "Offenheit, Toleranz, Freiheit, ..."
Das sind die Werte und Normen gegen die PEGIDA verstößt und die in unserem GG verankert sind.

Ich verstehe nicht, wo da das Problem sein soll...


Es ist für mich jedoch selbstverständlich andere Meinungen von SuS nicht zu diskriminieren, aber wenn "dunmpfe, rassistische" Parolen kommen, werden Sie von mir als diese öffentlich markiert.


@rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pta74 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2015 20:12:31

Problem? Kein Problem!

Mit einem zugedrückten Auge , stimme ich Ihnen voll zu.

Mir erscheint es einfach nur wichtig, beide Seite zu sehen. Wenn ich die Positionierung des Lehrers, als solche erkennen kann, finde ich das völlig legitim und richtig.

Wenn im Unterricht ein "Meinungsweg" vorgeebnet wird, bin ich gern bereit mir diesen anzusehen. Ob ich dem Pfad folge, ist meine alleinige Entscheidung.


*Daumen hoch*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2015 21:49:28

Dann sind wir einer Meinung.

Das macht für mich den mündigen Bürger aus, zudem ja Schule erziehen soll.


pta74, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2015 23:19:57

"Wenn im Unterricht ein "Meinungsweg" vorgeebnet wird, bin ich gern bereit mir diesen anzusehen. Ob ich dem Pfad folge, ist meine alleinige Entscheidung."

Richtig, du als Gymnasialschülerin bist da sicher kompetent genug zu differenzieren.
Starke Zweifel habe ich jedoch, ob Hauptschüler dazu in der Lage sind!
Deshalb halte ich die Instruierung in der von "roji" skizzierten Weise bei dieser Schülergruppe für ziemlich problematisch.

In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an meinen Gemeinschaftskundeunterricht in der Oberstufe. Ein politisch links stehender junger Lehrer versuchte uns ebenfalls mit seinen linken "Weisheiten" zu beglücken. Nur hatte er das Pech, damit auf großen Widerstand zu stoßen.

Auch "Pegida" ist nicht homogen. Deshalb gehört es für mich zur Aufgabe eines Lehrers, "Pegida" differenziert zu betrachten.
Sie lediglich auf eine Gruppe mit rechtsradikalem Gedankengut zu reduzieren, verhindert geradezu eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Leuten.

Da lobe ich mir doch die vorurteilsfreie Herangehensweise des Leiters der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen, der sowohl mit Anhängern als auch mit Gegnern von "Pegida" spricht.
Soweit ich das mitbekommen habe, soll dieser Diskurs recht konstruktiv sein.
Auch der Vizelanzler und SPD-Vorsitzende Gabriel scheint da keine Berührungsängste zu haben.


ohneschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 19:05:03 geändert: 27.01.2015 19:05:59

*editiert weil lohnt nicht*


<<    < Seite: 8 von 18 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs