transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 135 Mitglieder online 07.12.2016 23:42:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "UpP GL: Hilfe in der Sicherungsphase, nachdem SuS Argumente gesammelt haben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

UpP GL: Hilfe in der Sicherungsphase, nachdem SuS Argumente gesammelt habenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: naturebrain Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2015 20:39:55

Hallo ihr Lieben,

ich habe in einem Monat meine unterrichtspraktische Prüfung im Fach Sowi. Da ich an einer Gesamtschule bin, unterrichte ich GL. Mein SChwerpunkt wird Politik sein.

Ich zeige eine 8. Klasse im Bereich Jugendkriminalität. Sie sollen lernen, wie ein Gerichtsverfahren abläuft.

Ich werde die Stunde zeigen, in der ich die Gerichtsverhandlung vorbereiten lasse.

Somit werden den Schülern Rollen zugeordnet. 3 SuS bekommen zum Beispiel die Rolle Jugendrichter, 3 die Rolle der Schöffen, 3 die Rolle der Jugendgerichtshelferin usw.

Sie sollen in der Stunde in rollengleichen Gruppen Argumente/Positionen ihrer Rolle herausarbeiten. Doch wie sichere ich diese Argumente/Positionen?

Die eigentliche Sicherung erfolgt ja erst in der Gerichtsverhandlung (eine Stunde später): Aber ich brauche ja in meiner UpP auch eine Sicherung.

Wie kann ich also sicherstellen, dass die SuS zumindest die wichtigen Argumente/ das Gros der Position erkannt haben?

Kann mir da vielleicht jemand helfen?
Das wäre echt klasse.

Vielen Dank.


Viele Grüße

naturebrain


lass die neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2015 23:46:23

Schüler doch Stichpunkte zu ihren Rollen auf Kärtchen festhalten, die du dann an einer Pinnwand zu einem Gesamtbild der Rolle zusammen fügen lässt.


Danke, passt aber nicht ganz: Weitere Ideen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: naturebrain Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 16:36:02

Lieben Dank für deine Antwort. Leider spricht ein bisschen was dagegen. Trotzdem freut es mich natürlich, dass du so schnell geantwortet hast.

Das wäre eine Möglichkeit, allerdings sichert das Schreiben der Argumente auf Kärtchen noch nicht den Inhalt. Zu guter letzt sollen die anderen Gruppen die Argumente der eigenen Gruppe noch nicht sehen können. Das würde in einem echten Gerichtsverfahren ja auch nicht gehen.

Wie kann ich also sichern, dass die Positionen der einzelnen Rollen hieb- und stichfest herausgearbeitet werden?

In der Rolle des Staatsanwalts sollten die Schüler in der Folgestunde nicht sagen: "Ich plädiere auf schwere Körperverletzung, weil der Junge geblutet hat!", sondern "Ich plädiere auf schwere Körperverletzung, weil der Geschädigte nach Paragraph xy im JGG einen bleibenden Schaden davon trägt." So hart ist der Fall nicht. Ist nur ein Beispiel.

Wie komme ich dazu, dass sie diese Argumente sichern, sodass sie am nächsten Tag genau das bei der Verhandlung sagen?


Vielen lieben Dank nochmal.



Ich weiß ja nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 17:45:08

was in der Stunde noch alles passiert. Nur die Argumente zu sammeln, wäre aus meiner Sicht ein bisschen wenig. Dauert das Rollenspiel so lange und lässt es sich nicht noch am Ende integrieren? Könntest Du nicht im vorhinein alles so vorbereiten, dass Du eben Beides schaffst? (Gruppen könnten eingeteilt sein, Rollen verteilt. Der Fall ist schon als HA zu lesen, damit ist er allen bekannt. ...) Du hast schon Recht, die Stunde ist erst mit dem Rollenspiel rund

Andernfalls: Ihr könntet ja vorher eine Checkliste anfertigen, die dann abzuhaken ist. Vielleicht fasst Du hinten dran nochmal zusammen, worauf bei der Argumentation zu achten ist und die SuS überprüfen, ob sie solche Wendungen drin haben. Du könntest auch noch eine Gruppe der Berater haben, die also nochmal alle Kriterien der einzelnen Rollen in der Argumentation zusammentragen. Diese stellen am Ende der Stunde ihre Kriterien vor und die Gruppen müssen überprüfen ob sie dran gedacht haben.

Ich weiß auch nicht, ob man in begründeten Fällen nicht vom Fahrplan abweichen kann, wenn man es gut begründet, dass das eben eine Thematik ist, die sich eben über 2 Stunden hinzieht.


Vielen Dank für deine überlegte Antwort. neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: naturebrain Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 20:49:38

Vielen Dank für deine überlegte Antwort. Kannst du das mit den Beratern aber vielleicht doch nochmal näher erklären?
:)

Reihe: Erklärung des Jugendgerichtsverfahrens an einem Fallbeispiel.

Einstieg (5-10 Min): Stummer Impuls--> Bilder des nachdenkenden Staatsanwaltes/des Jugendgerichtshelfers am Schreibtisch.
Hinführung: Staatsanwalt und Jugendgerichtshelfer sowie alle anderen Beteiligten bereiten sich auf die Gerichtsverhandlung vor. SuS gehen in die Gruppen mit den Rollen.
Erarbeitung (20 Min): in rollengleichen Gruppen: Lesen der Rollen (Think), Herausarbeiten der Position(Argumente) (Pair), Überprüfung durch weitere rollengleiche Gruppe (Square).

Dann Sicherung!

Da ich nur 45 Minuten habe und an einer Gesamtschule im tiefsten Ruhrpott unterrichte, ist das Erarbeiten von Argumenten schon ne große Nummer für die Kids. Ein Rollenspiel in derselben Stunde wäre definitiv zu viel. Ich weiß aber von meiner Fachleiterin, dass man ruhig die erste oder zweite Stunde einer Doppelstunde zeigen kann, wie in meinem Fall. Das ist kein Problem. Nur bisher haben alle Bekannten immer die zweite der Doppelstunde gezeigt, weil die natürlich interessanter ist. Die Gerichtsverhandlung, also die zweite der Doppelstunde, ist mir in der UpP aber zu risikoreich, daher möchte ich die erste zeigen.

LG

naturebrain


es gibt dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 22:16:53

im gericht immer einen protokollführer..... vielleicht kann der die argumente
sammeln?
oder ein journalist muss die wichtigsten argumente für die presse
sammeln....?
skole


Die Beraterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 22:20:01

oder Beobachter oder wie man sie auch nennt, sind diejenigen, die den Prozess beobachten. Sie sind dann auch die, die einschätzen, wie gut die einzelnen Rollen waren, ob sie auf alles geachtet haben, was wichtig ist, ob der richtige Ton und die richtige Wortwahl in den Rollen gefunden wurde, welche Argumente sie gut fanden, welche weniger und warum usw. Deshalb müssen sie sich die Kriterien erarbeiten, nach denen sie beobachten.

Ich finde das nicht dramatisch, wenn man den ersten Teil zeigt Sprich mal mit Deiner Seminarleiterin, wie wichtig der Sicherungsteil ist. Ich finde, er passt da einfach nicht hin. Durch Dein Rumgehen und helfen, ist ja irgendwie schon eine Ergebnissicherung.

Vielleicht ist ja der wichtigste Teil der Ergebnissicherung, dass Du die erarbeiteten Blätter einsammelst, damit sie in der nächsten Stunde da sind - na ja kleiner Scherz


sichern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2015 22:27:38

Nachfrage:

Was meint "sichern"?

a) dass die SuS ihre Argumente schriftlich festhalten, damit sie am nächsten Tag als "Rollenkarte" für die Diskussion zur Verfügung stehen.
Dann wäre es gut, wenn im Square die SuS ihre Argumente abgleichen und wie bei einem Placemat gemeinsam formulieren oder auf Karteikarten festhalten o.ä.

oder


b) dass sie ihre Argumente mit einer Musterlösung vergleichen oder abgleichen oder eine Rückmeldung erhalten, ob sie richtig gedacht und richtig formuliert haben?
Dann müssten sie ihre Argumente mit Möglichkeiten vergleichen, z.B. indem du gute und schlechte Argumente in die Gruppen gibst und diese dann anhand ihrer Ergebnisse überlegen, welche Argumente für ihre Rolle gut wären.

Dabei könnte auch skoles Vorschlag auch genutzt werden, indem es Anfragen eines Reporters gibt
oder aber eine Rolle "Reporter", die am Ende der Stunde in die einzelnen Gruppen gehen und schon im Vorhinein die Rolle "abklopfen".
Dann hören die Gruppen gegenseitig ihre Argumente nicht, aber die einzelnen Beteiligten müssen schon mit ihren Argumenten vor bzw. mit dem fragenden oder behauptenden Reporter agieren.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs