transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 300 Mitglieder online 08.12.2016 13:36:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mehr soziales Engagement von Seiten der Lehrer!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
@physikassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2002 18:21:21

Also, dein Beitrag hat mich ziemlich irritiert, ehrlich gesagt. Du willst Respekt durchs Schreien erreichen? Das geht doch nicht!! Und vor allem, wenn wir schon bei Respekt sind, WIR sollten den Lehrern gegenüber schon wenigstens etwas Respekt zeigen ("ins Lehrerzimmer rein und schreien, wie sch.. ihr Verhalten ist" oder so???). Ich gebe zu, mir fällt es bei manchen Lehrern auch schwer, sie respektvoll zu behandeln (genau die Art Lehrer eben, die sich um nix kümmern)und ich habe erst vor kurzem Stress mit einem gehabt, weil ich mich ihm gegenüber ziemlich ausfallen verhalten habe. Aber ehrlich gesagt, ich hatte ein schlechtes Gewissen danach und habe mich dann auch entschuldigt.
Wenn du respektvoll behandelt werden willst, musst du andere Menschen ebenfalls mit Respekt behandeln, auch wenn es dir manchmal schwer fällt.
Ich meine okay, du kannst mit den Leuten reden und ihnen sagen, dass du etwas nicht gut findest, aber in einem höflichen Ton. Ich mache das einfach so: ich schwärme dieser Art von Lehrern dann einfach vor, wie super ich den oder die Lehrer/in (oder überhaupt Menschen) finde, weil sie sich engagieren. Wenn ich diesen Lehrer dann dadurch zum Nachdenken gebracht habe, dann ist es schön, dann habe ich etwas erreicht, wenn nicht, dann ist eh nichts zu retten, ist zwar traurig, aber so ist es einfach.
Schönen Gruß, Goldie


Glückwunsch goldie!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: penny Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2002 20:27:41

Ich finde deine Einstellung echt klasse und drücke dir alle zur Verfügung stehenden Daumen, dass du mit deiner scheinbar ruhigen, besonnenen und doch hartnäckigen Art Erfolg haben wirst. Ich selbst versuche zwar, auf die Schüler und deren Wünsche und Vorschläge einzugehen (es sind aber wahrhaftig nichtalle brauchbar), aber es schadet NIE etwas, von Zeit zu Zeit wieder daran erinnert zu werden. Also zumindest bei mir hast du was erreicht. Vielleicht freut dich das ein wenig


@goldieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2002 12:02:43

Kurz und gut: Weiter so!
Du gehst den richtigen Weg!

gruß flamme


@physikassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2002 12:06:20

Tut mir Leid, physikass, aber ich kann mich jetzt nicht zurückhalten: Deine Wortwahl ist schlicht unverschämt und bodenlos!!!!
Auf diese Weise erreichst du hier und wahrscheinlich auch in der Schule nix!
Ich kann mich den reds nur anschließen: Denk mal drüber nach!

flamme


´s menschelt überallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2002 20:57:41

Hallo,
habe mit angehaltenem Atem den "Schlagabtausch" der Argumente verfolgt. Erlaube mir eine profane Anmerkung:
Vergesst nicht, überall, wo Menschen miteinander zu tun haben und besonders überall dort, wo Abhängigkeitsverhältnisse bestehen (Schule, Arbeitsplatz usw.) "menschelt" es.
Will sagen: die unterschiedlichen Chraktere treffen mit ihren unterschiedlichen Motivationen, Erziehungs- und Bildungshintergründen, ihrer Tagesform, ihrem Frust des letzten Tages usw. aufeinander und müssen gemeinsam den sog. "Alltag" irgendwie hinter sich bringen.
Die "Engagierten" sind dabei immer diejenigen, die es schwerer als die Teilnahmslosen, Egozentriker, "Null-Böcker" usw. haben, weil sie stets selbst gesetzten Zielen oder Idealen gerecht werden wollen.
Ja, das frustriert, sollte aber nicht zur Aufgabe führen. Weitermachen!!!
Was ist denn die Alternative?
Das sage ich euch mit mehr als 10 years in this job on the shoulders!


Du hast recht, hoerby...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2002 19:36:25

...die Engagierten haben es schwerer als der "Rest", sag ich mal dazu, weil sie dann zu allem Überfluss dann noch von dem "Rest" gesagt bekommen, dass es total unnötig ist, was sie machen. "Wer dankt es dir?" - das ist so der Standardsatz. Das ist ja immer besonders schön. Das sehe und höre ich auch jeden Tag, ich arbeite ja ständig mit der "besseren Sorte" der Lehrer , mit den ENGAGIERTEN (mit dem "Rest" zusammenzuarbeiten ist ja unmöglich, da sie so bald es schellt ihre Sachen packen und abhauen)Genau deshalb, weil es so schwer ist, haben diese Menschen meiner Meinung nach besonderen Respekt verdient. Es kommt zum Beispiel nicht oft vor, dass ein Lehrer seinen halben SOnntag an der Schule verbringt und das nicht, weil er es muss, sondern weil er jemandem bei seinem Projekt helfen will.


@hoerbyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2002 19:39:36 geändert: 24.11.2002 19:48:45

du sprichst mir aus dem Herzen. Wenn einer sch.... sagt, heißt das doch nur, dass er kein anderes Wort im Mund hat. Kann ja noch werden. Jedenfalls ist da ne Menge Wut drin. Und vor der kann man doch auch Respekt haben, oder?

Die Netiquette ist ja eine andere Frage



@goldie and kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2002 21:52:14 geändert: 24.11.2002 21:53:10

Thanks für die Replik,
um´s aber auf den wunden Punkt zu bringen:
Dramatisch wird´s für die "Fundis" (Synonym für die Engagierten), wenn die "Realos" (Synonym für die Frustrierten) sie ausgrenzen, die Eltern sie nicht unterstützen und schließlich auch die Schüler die von ruedi treffenden formulierte "Flach-platt-kopf-schmal-spur-brett-intelligenz" zeigen (sprich: kein Minimum an Achtung bzw. Würdigung geleisteter Arbeit!).
Dann Loide, is´ es faschd nimmi drin, den Job durschzehalde!


Wie schon so oft...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2002 15:22:26

...hast du auch da wieder recht, lieber hörby!
Eine Sache sei zum Thema von mir angemerkt:
Hab es schon des öfteren erlebt, dass eltern sich bei mir für etwas bedanken mit den Worten: Das sie so etwas machen!? Mir bleibt da fast die Spucke weg, denn diese Dinge gehören zu meinem Beruf. Das merke ich dann auch an, wobei die Eltern dann immer meinten, dass sie das sehr selten erlebt hätten.

Was die Realos (s. oben) betrifft, so ist die Welt wohl überall gleich: Diese Art Ausgrenzung ist mir sehr gut bekannt. Was macht ihr da so ? Wie geht ihr damit um????? Ich schwanke da immer ein wenig!

gruß flamme


Tja..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 19:10:52

Bin zwar kein Lehrer, würde mich aber schon zu den "Fundis" zählen Bekomme sowohl von vielen Lehrern als auch von den meisten Mitschülern öfters mal Aussagen wie "Du bisch doch it normal!" oder "Das wird dir keiner danken" usw. an den Kopf geschmissen. Oder die Leute lachen einen aus oder tippen sich an die Stirn. So eine Behandlung ist zwar schon frustrierend, aber ich weiß, dass ich doch nicht alleine bin, dass es auch Lehrer und Schüler von der "Fundis"-Sorte gibt, die mich auch verstehen, wir unterstützen uns dann auch gegenseitig und so eine Zusammenarbeit ist immer schön und entschädigt alle blöde Sprüche.
Trotzdem verstehe ich nicht, wieso soziales Engagement von vielen immer noch als etwas so derart außergewöhnliches gehalten wird??


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs