transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 608 Mitglieder online 06.12.2016 19:19:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bookcrossing zur Lesemotivation?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Bookcrossing zur Lesemotivation?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: linucks Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2004 13:48:30 geändert: 01.11.2004 13:50:04

Hallo,

hat jemand schon Erfahrungen mit Bookcrossing zur Förderung der Lesemotivation gemacht?

Links und Infos zum Bookcrossing:

Offizielle Seite: http://www.bookcrossing.com
Deutsches Forum: http://www.bookcrossing.de
Anleitungen und Hilfen auf Deutsch zu Thema Bookcrossing: http://www.bookcrossers.de

Auf bookcrossers.de findet man auch deutsche Zeitungsartikel und Berichte zum Thema.

Bookcrossing Infoflyer:
http://www.bookcrossers.de/bookcrossing/downloads/bc-info-de-2-0.zip

---------------------------------------
BookCrossing an Schulen :.
BC Schule logo



Lesen macht Spaß und mit BookCrossing noch viel mehr, denn neben dem Lesen gibt es da noch das Verstecken, das Freilassen und das Jagen der Bücher, die man lesen möchte. Doch in einer Zeit, die vom Fernsehen und von Computerspielen dominiert wird, kommt das Buch um einiges zu kurz - gerade bei Kindern und Jugendlichen. Mit BookCrossing an Schulen wollen wir versuchen, den Schülern das Lesen wieder schmackhaft, wieder interessant zu machen.

BookCrossing ist eine kostenlose Plattform für Bücherfreunde aus der ganzen Welt. Durch die Mischung von Literatur-Zugang und Beschäftigung mit dem Internet, kann sich so manchem "Lesemuffel" plötzlich eine ganz neue und interessante Welt eröffnen. Die Seite www.bookcrossing.com ist englischsprachig, hat jedoch unter Community/Forum/German ein deutschsprachiges Forum, das für jede Frage ein offenes Ohr und meist auch eine Antwort hat. Zusätzlich gibt es die Deutsche Support-Seite www.bookcrossers.de (diese Website), auf der die wichtigsten Fragen beantwortet und hilfreiche Tips gegeben werden.

Und so funktioniert BookCrossing an Schulen:

1. Anmeldung bei www.bookcrossing.com, Festlegung eines Account-Namens (z.B. Name der Schule) und Eingabe einer Email-Adresse. Dort wird automatisch ein virtuelles "bookshelf" angelegt, auf dem dann sämtliche Bücher und deren weitere Wege verfolgt werden können.
2. In der Schule Bereitstellung eines Computers mit Internet-Anschluss und ein Tisch oder Regal für die Auslage von Büchern zum Tausch.
3. Nachdem der Account wie beschrieben unter Punkt 1. angelegt worden ist, kann dieser auch in der untenstehenden Liste der Schulen, die BookCrossing aktiv betreiben, aufgenommen werden. Dafür einfach hier Deinen Antrag stellen.

Buchspenden der Schüler oder auch aus Schulbeständen werden dann bei bookcrossing.com registriert und erhalten eine individuelle BCID-Nummer. Deutschsprachige Labels für die Kennzeichnung der Bücher können kostenlos hier bei bookcrossers.de heruntergeladen werden.

Werden Bücher mitgenommen, sollte über diese BCID-Nummer ein kurzer Journal-Vermerk gemacht werden, damit andere wissen, wo das Buch gerade ist. Wurde das Buch gelesen, kann über einen weiteren Journal-Eintrag eine Rezension darüber verfasst werden.

An folgenden Schulen wird bereits aktiv BookCrossing betrieben: ...
http://www.bookcrossers.de/bookcrossing/german/projekte/schule.php


Ist das sowas Ähnlichesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2004 19:01:29

wie ANTOLIN?


äääh... Schulbibliothek?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2004 19:41:30

Also so wie ich das verstanden habe, funktioniert das doch einfach wie eine Schulbibliothek, oder? Also die Bücher der Schüler werden so untereinander getaucht oder wie? Hm .. bin wohl n bissl schwer von k.p. .. also unser Lehrer hat mal seine englischen Bücher mitgebracht und wer wollte konnte die dann per Karteikarte ausleihen, die der Lehrer dann behielt, damit er wusste, wer das Buch gerade hatte. Also wie eine Schulbibliothek mit seinen eigenen Büchern .. oder hab ich was falsch verstanden?

MfG,

physikass

P.S.: In dem Falle - wozu dann das Internet?


is das nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2004 21:40:38

die geschichte, wo man in irgendwelchen cafe's oder auf einer parkbank bücher "vergisst", damit sie jemand findet?


FAQ zu Bookcrossingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: linucks Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 06:30:52 geändert: 03.11.2004 06:34:58

Genau das war es. Obiges war ein Vorschlag, wie man Bookcrossing als Projekt in einer Schule einsetzen könnte.

Hier klärende Fragen und Antworten zu Bookcrossing:

BookCrossing - oder: wie schwer ist es ein Buch zu verlieren? :

Was ist eigentlich "bookcrossing" ?
Nun, es ist das "Freilassen" von Büchern "in die Wildnis", um dann ihre Reise zu verfolgen - wie auch die Leben, die sie berührt haben. BookCrossing.com ist die Webseite, welche all dies möglich macht.

Seit wann gibt es "bookcrossing" ?
Idee: März 2001. Realisierung der Webseite: 17.04.2001. In den ersten 11 Monaten ca. 100 neue Mitglieder pro Monat. In März 2002 erschien eine einseitige Story über BookCrossing im "Book-Magazine", welche die Medien aufmerksam machte... mit dem Resultat, daß sich pro Tag über 200 neue Mitglieder anmelden, Tendenz steigend.

Wer macht da überhaupt mit?
Bislang (Stand 01-11-2004) gibt es 304.856 BookCrossers, die bereits 1.520.240 Bücher registriert haben. Die BookCrosser stammen aus allen Altersgruppen und demographischen Kategorien.

BookCrosser im deutschsprachigen Raum:
01-11-2004 ------ BookCrosser --------- Bücher
Deutschland ----- 18.666 -------------- 88.252
Österreich ------ 1.486 --------------- 14.225
Schweiz --------- 2.070 --------------- 10.942

Wo wird das überhaupt gemacht?
BookCrossing ist ein globales Phänomen, mit Mitgliedern aus über 130 Ländern - von der Antarktis bis nach Simbabwe. Natürlich liegt der größte Anteil in den USA. Dennoch, die Community in Deutschland und in ganz Europa wächst stetig. Bücher kennen nun mal keine Landesgrenzen und werden oft bei Reisen wieder "freigelassen"...

Wie funktioniert es?
BookCrossers registrieren ihre Bücher auf der Webseite, so daß jedes Buch eine eigene BCID (BookCrossingIDnumber) hat. Damit wird das Buch gekennzeichnet (handschriftlich, Etikett, wie auch immer). Anhand dieser Nummer kann derjenige, der ein freigelassenes Buch findet, auf www.BookCrossing.com nachschauen, wer das Buch freigelassen hat und wo es schon überall gewesen ist. Selber kann man auch noch einen Eintrag zu diesem Buch machen, so daß die anderen BookCrosser wissen, daß es dem Buch gutgeht. Nachdem man es dann gelesen hat (oder auch nicht), läßt man selber das Buch wieder frei. Das heißt z.B. in einer Kneipe, in der Bahn oder im Park liegen lassen, damit andere es finden können - oder an einen Freund oder Bekannten weitergeben.

Warum tun die das eigentlich?
BookCrossing kombiniert Abenteuer, Uneigennützigkeit und Literatur in einer einmaligen Mischung, welche Leseratten unwiderstehlich finden. Die Ähnlichkeit zur Flaschenpost oder zu den Zettelchen an Luftballons erinnert BookCrosser an alte Zeiten. Des weiteren kann man BookCrossing auch als eine weltweite, große, offene Bibliothek sehen.

Also muss ich mich von meinen heißgeliebten Büchern trennen?
Jein. Einerseits gibt es manchmal Bücher, die man einmal gelesen hat, und dann liegen sie nur noch herum. Zum Wegschmeißen zu schade, zum Sammeln nicht wertvoll genug. Diese Bücher sind schon mal prädestiniert, um auf Reisen zu gehen. Andererseits gibt es Bücher, die sammelt man und leiht sie noch nicht einmal aus. Nun ja, es soll inzwischen BookCrosser geben, die gewisse Bücher doppelt kaufen... eins für die Sammlung und eins zum Freilassen...

Die Webseite: www.bookcrossing.com

Derzeit ist die Webseite ausschließlich in Englisch. Allerdings gibt es dort bereits ein deutsches Forum , wo deutsche BookCrosser unter sich sein können. Zudem befinden sich hier auch gut verständliche deutsche Anleitungen, welche den Einstieg einfacher machen. Die "Tagebücher" der freigelassenen Bücher sind prinzipiell in der Sprache des Buches geschrieben. Die kostenlose Anmeldung wird per E-Mail-Adresse und Passwort gemacht, doch innerhalb der Webseite ist man nur mit einem selbstgewählten Screenname (Nick, Pseudonym) bekannt - die E-Mail-Adresse wird niemals irgendwo angezeigt.

Auf dieser Webseite kann man dann Büchern eine eigene BCID geben, mitteilen, wo solche Bücher freigelassen werden (damit andere BookCrosser auf die Jagd gehen können), nachschauen, wann und wo Bücher freigelassen werden (damit man selber auf die Jagd gehen kann), gefundenen Büchern einen Eintrag verpassen und diese, nachdem man sie gelesen hat, rezensieren und dann selbst wieder freilassen.


Boah wie coooooooool!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 19:21:36 geändert: 10.11.2004 18:28:46

Wow, das ist ja echt total cool ... also ich bin dabei und werd das jetzt ganz vielen erzählen oder in der Schülerzeitung bekannt machen, das ist ja echt sooo cool! Vielen vielen tausend dank für diese tolle und aufschlussreiche Erklärung und dass du uns überhaupt auf sowas aufmerksam gemacht hast!!!


ganz doll

und jetzt noch



hihi

Libeste Grüße,
physikass


hupsineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 19:22:33

Tut mir leid das wegen mir das Board so lang geworden ist ich wusste das nicht ...

physikass


Büchersuchtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: linucks Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2004 03:36:52

Aber pass auf, das kann zum richtigen Bücherfieber
werden!

In grösseren Stätten finden auch regelmässig Bookcrossingtreffen (MeetUp) statt.

Mein Bücherregal findest du hier:

http://kranio.bookcrossing.com

Grüsse aus Heidelberg


Ich machneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2004 10:51:42 geändert: 06.11.2004 10:52:20

da auch schon lange mit!

Und das Coolste: Du kannst im Internet verfolgen ,WO dein Buch gerade ist...vorausgesetzt, der Finder trägt es ein.

@physikass: Lösch doch einfach wieder ein paar smileys...


Provinz?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: phoenixx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2004 12:45:09

hört sich wirklich superinteressant an, nur - ich z.B. bin in der tiefsten Provinz, ich kann mir nicht vorstellen, dass ein von mir "verlorenes" Buch die Stadtgrenzen verlassen würde.
Ist das wohl eher für Leute, die viel unterwegs sind oder zumindest in einer Großstadt leben?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs