transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 9 Mitglieder online 06.12.2016 01:58:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "ein paar Frage beim Übersetzen, dringlich. Danke!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
faschingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 16:59:44

Fasching heißt es in Bayern, Fasnacht, Fasnet oder Fasent in Schwaben und Baden und den übrigen alemannischen Gegenden. Karneval am Rhein und Fastelovend in Köln.
Der Elferrat ist das närrische Gegenstück zu einem ernsten Zwölferrat wie den zwölf Geschworenen bei Gericht.
3. sorbisch ist die Sprache einer slwawischen Minderheit in Deutschland in der Niederlausitz. In Deutschland gibt es mehr Sprachen als nur deutsch. Ostfriesisch ist auch eine Minderheitensprache, ein englischer Dialekt.
missliebig = unbeliebt
defilieren= vorbeigehen

tiefen Danke = vielen Dank
Ich glaube du machst deine Übersetzung gut, bei all der Hilfe, oder?


Fastnacht - Karnevalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 17:18:33

Was sollen nur die armen Chinessinnen denken, wenn sie vom Karneval hören?
Für mich als Norddeutsche ist das ja schon nicht zu verstehen!

In Norddeutschland feiert man gar keinen Karneval - nur in der Grundschule wird mit den Kindern an Rosenmontag ein wenig gefeiert und die Kinder dürfen sich verkleiden - einige Lehrerinnen verkleiden sich dann auch.

In anderen Gegenden wird Karneval dagegen sehr groß gefeiert. Besonders bekannt sind die Umzüge: Am Rosenmontag oder auch an anderen Tagen finden in ganz vielen Städten große Umzüge (Paraden) statt. Alle Leute sind bunt verkleidet, sie machen Musik und singen, sie haben vorher bunte Wagen gebaut und geschmückt, auf denen man mitfahren kann und von dort werfen sie Bonbons (Kamelle) und kleine Blumensträuße (Strüss-che) herunter. Andere feiernde Leute schauen bei diesen Umzügen zu und fangen die Bonbons und Blumen auf. Es gibt einen besonderen Gruß - an Karneval sagen die Leute nicht Hallo, sondern Helau oder Aalaf. Das rufen sich die Menschen gegenseitig zu.
Bekannt sind die Städte Köln, Mainz, Aachen, Düsseldorf für diese Umzüge, die sogar im Fernsehen übertragen werden. Natürlich finden auch in anderen Städten solche Umzüge statt.

Außerdem gibt es am Abend Feiern. Dort wird auch Musik gespielt und gesungen. Es gibt besondere Lieder für Karneval und oft sind es Lieder im Dialekt. Bei diesen Feiern werden auch lustige Reden und Vorträge gehalten. Die Redner sprechen über die Politik oder andere Dinge und machen sich über vieles lustig, denn im Karneval darf man sowas alles sagen. Die Menschen ärgern sich nicht, sondern lachen darüber, weil es ja Spaß ist (auch wenn oft ein ernster Hintergrund besteht).

In südlicheren Gegenden gibt es auch stillere Formen von Karneval - da heißt es dann auch eher Fastnacht. Dort gibt es besondere Masken, die sich die Menschen aufsetzen. Mit Rasseln und anderen lauten Instrumenten wird Krach gemacht, um den Winter zu vertreiben.

Die Hauptzeit des Karnevals ist als um Rosenmontag, der im nächsten Jahr am 7.Februar ist. Die FAstenzeit beginnt am Mittwoch, den 9. Februar (den Tag nennt man Aschermittwoch) und endet an Ostern (Ostersonntag ist im nächsten Jahr am 27. März.

In vielen Orten gibt es noch sehr viele Bräuche und Besonderheiten. Das musst du dir von anderen Leuten erzählen lassen, die sich besser damit auskennen.
Vielleicht kannst du noch ein Forum öffnen, dass du "Karneval" nennst.
Außerdem ist eine sehr ausführliche Beschreibung unter http://de.wikipedia.org/wiki/Karneval zu finden.

DAs Thema ist wirklich schwierig.
Auch in Deutschland kennt sich nicht jeder damit aus und es gibt von Ort zu Ort viele Unterschiede.

Trotzdem viel Erfolg für deine Arbeit!

Palim


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 18:53:33

was hat sorbisch mit Karneval zu tun?---überlegt elke2


Altweibermühleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 21:05:06

Das Ding kenne ich als "Jungbrunnen", in den alte Weiber einsteigen, die dann als junge Frauen wieder herauskommen - auch so ein Brauch für Karneval.
Viel Spaß!
m. gottheit


Karneval auf sorbischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2004 21:20:24

Ein kleines Volk, eine Minderheit in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg, die Sorben, feiern auch besonders tüchtig Karneval.
Nach einiger Suche habe ich im WWW folgendes gefunden:

Ganz anders sieht die niedersorbische Fastnacht aus, Zapust genannt. Bedingt durch die Unterdrückungsgeschichte der in der Niederlausitz im Bundesland Brandenburg beheimateten Sorben und Wenden, wurden Sitten und Bräuche besonders gepflegt. Jahr für Jahr feiern in der Zeit von Mitte Januar bis Anfang März Tausende Bewohner rund um Cottbus den Zapust mit Zampern und Festumzug. In alter Zeit bedeutete der Zapust den Abschluss der winterlichen Spinnstube vor der Frühjahrsaussaat. Das Zampern hat seine Wurzeln in heidnischem Fruchtbarkeits- und Abwehrzauber. Mit der Lebensrute aus Weide oder Birke, Symbol neuer Lebenskräfte, berührten die maskierten Umzügler lärmend und tanzend die Dorfbewohner. Heute zieht die verkleidete Dorfjugend von Haus zu Haus und heischt Eier, Speck und Geld. Als Dank kriegt der Hausherr ein palenc, ein Schnäpschen, die Frau ein Tänzchen. Die eingezamperten Gaben werden eine Woche beim Eieressen verzehrt. Zum Festumzug tragen die Mädchen ihre Tanztrachten mit den gestickten Seidenhalstüchern, den weißen Spitzenschürzen und der lapa, der kunstvoll gebundenen Haube. Am Fastnachtsabend gilt das Gebot, fleißig zu tanzen, damit der Flachs gut gedeiht. Damit er hoch wächst, sollen die Mädchen hoch springen und mit einem großen Burschen tanzen. http://www.blue-voyager.de/reise/lif-karneval.htm

und:Die Oberlausitz gilt aber auch als Zamperhochburg. Vor allem im nördlichen Raum zwischen Hoyerswerda, Schleife und Krauschwitz, dort wo die Lausitzer Sorben zu Hause sind, wird gezampert.
Dazu trifft sich bereits morgens die Zampergesellschaft, die dann verkleidet als Storch, Bär, Zweigesicht, Schornsteinfeger oder Eierfrau bis in den späten Nachmittag hinein im Ort von Haus zu Haus zieht und Eier, Süßigkeiten, Geld, Speck und andere Sachen von den Bewohnern der Orte einsammelt. Die Leckereien werden später bei einem großen Eieressen gemeinsam verspeist.
http://www.reise-update.de/a_1_0204.htm


Bekannter sind wohl die sorbischen Reiter zu Ostern.

Palim


mehr bekommen, danke schön!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulcelan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 08:30:43

Hallo, Mitgelieder,
vom Übersetzen kenne ich das Fasching schon viele besser lernen. Und auch von der Erklärung kriege ich mehr als Übersetzen. Ich habe niemals gedacht, dass das Fasching in Deutschland,(Süddeutschland) so beliebt ist.
Die Kultur ist so unterschiedlich.
aaha, das Chinesischkanerval in Dietfurt interressiere ich mich besonders für.
Naja, besser ist, dass man einmal das erfahren konnte.


leichte korrekturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 09:59:09

Hallo paulcelan
wie vereinbart, stell ich deinen Text ganz richtig.
du hast geschrieben
Hallo, Mitgelieder,
vom Übersetzen kenne ich das Fasching schon viele besser lernen. Und auch von der Erklärung kriege ich mehr als Übersetzen. Ich habe niemals gedacht, dass das Fasching in Deutschland,(Süddeutschland) so beliebt ist.
Es muss genauer heißen
Hallo Mitglieder
vom Übersetzen lerne ich den Fasching schon viel besser kennen. Und von der Erklärung bekomme ich mehr mit als vom Übersetzen.Ich habe nicht gedacht, dass der Fasching in Süddeutschland so beliebt ist.
Herzliche Grüße nach Wuhan


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 11:37:12

1,Kaiser ´´Da -Booda-Waschy´´ ist ein chinesicher Name oder deutscher Name?
Ein lustiger Name für den Kaiser, der den Boden wäscht?

2,Altweibermühle
http://www.sagen.at/texte/sagen/sagen_technik/altweibermuehle.html
und Bilder:
http://mitglied.lycos.de/altweibermuehle/fotos.htm

3,Ganz auf alte Frauen könne man auch nicht verzichten. Was ist die Bedeutung?
Verzichten bedeutet "ohne etwas sein"

4,die Hölle Ist hier die Hölle die Hölle?
aus einem Liedtext?

5,Schembartlauf kann ich nicht im Wörterbuch finden. Was heißt das?
http://www.kfm-online.de/schembart/lauf/

6,Steinbühl ist ein Ortname? oder des Mensches? Steinbühl ist ein Stadtteil von Nürnberg

7,Xaver Mörtelputzer und Josefine Langunddünn
Namen aus einem Liedtext

8,Flecklmann-Laufen
?
9,Fleck, Fleck,Fleck,hot d´Hosen vola Dreck
Liedtext
nix für uns (ist es ´´nicht für uns´´?)
ja

so, gebe ab, der Nächste bitte!!!!


uineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 12:13:06

balule,hast aber ganz schön gewühlt!Tolle Recherchen!!!!!LG elke2


ja, besser ist, man hat ein deutsch-chenesischenfachwoeterbuchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paulcelan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2004 12:29:18 geändert: 04.11.2004 12:30:46

fuer einige schwierige Woerter, oder Fachwoerter soll man ein besonderes Woerterbuch haben. Das laesst alles leicht werden.Aber leider nicht.
1,die Hoelle ist die Schlittenmkufe,ja?(Teile des Umzugs waren die Praesentation der Hoelle)
2,der Satz: Ganz auf alte Frauen koenne man nicht verzichten. Wie heisst "auf" hier?
3,Traidersdorf, auch ein Name des Dorfes

Gruesse alle


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs