transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 11.12.2016 05:34:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bewertung von Zeichnungen und Konstruktionen in Mathematik"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bewertung von Zeichnungen und Konstruktionen in Mathematikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: adriana71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 12:21:21 geändert: 18.03.2015 20:56:44

Hallo ihr Lieben,

ich hätte mal eine Frage zu der Genauigkeit von
Zeichnungen.
Wie viele mm Toleranzgrenze haben die Kinder in der 5
Klasse einer Gesamtschule bei der Anfertigung einer
Zeichnung (z.B. beim Spiegeln an einer Spiegelachse)?

Gibt es da rechtliche Vorgaben?

Vielen lieben Dank im Voraus

Lena


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 15:00:15

ich glaube nicht, dass es da eine rechtliche vorgabe gibt.
ich hab meine eigene toleranzgrenze von 1mm. Was darüber hinausgeht, ist dann punkteabzug.


bei mir:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 16:36:59

+- 1 mm: ok
+- 2-3 mm: halber Punkt Abzug
>= 4 mm: falsch!


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 18:31:12

upps, da bewerte ich in der Grundschule strenger, also die 2-3mm - Abweichung gibt mehr Punkteabzug.


nuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 19:30:59

es hängt natürlich auch von der Komplexität der Zeichnungen ab, z.B. wie viele Konstruktionsschritte hintereinander folgen.
Aber oft habe ich mit Lösungen auf Transparentpapier gearbeitet und festgestellt, dass 2 - 3 mm Abweichung auftauchen, obwohl die Schülerzeichnung mit Drauflegen des Geodreiecks nachvollziehbar war.


Ihr seid ja strengneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2015 21:42:52 geändert: 17.03.2015 21:45:28

ich bin da wesentlich großzüger, 1 mm kann ja schon fast der Toleranzbereich des Lineals selbst sein. Bei mir sind 2 mm noch Ok. Das mit dem halben Punkt finde ich eine gute Anregung. Das werde ich übernehmen. Danke.

PS: @adriana, für mich war die Überschrift irreführend und ich hätte fast nicht reingeschaut, weil ich dachte, dass es um Kunst und nicht um Ma geht.


Nicht nur punktuelle Abweichung betrachtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2015 08:13:07

Ich fertige zu meinen Zeichnungen immer eine digitale, korrekte an, die ich auf Folie ausdrucke und zur Korrektur über die Schülerzeichnungen lege.

Wenn ringsherum um die Figur, nach Augenmaß höchstens ein Milimeter Abweichung auftaucht, gibt es volle Punktzahl, wenn es größere Abweichung gibt (ca. 2mm) dann prüfe ich auf Parallelität und Rechtwinkligkeit um festzulegen, wie hoch der Punktabzug ist.
Bei einer Spiegelung einer Figur (Viereck/Dreieck/Kreis) an einer Achse oder einem Punkt, gebe ich meist 5 Verrechnungspunkte (2 für die richtige Konstruktion, 1 für die Sauberkeit und 2 für die Zeichengenauigkeit). Ist dann ein Punkt um 2 oder 3mm daneben gibt es 1VP Abzug, sind zwei Punkte daneben, aber die Parallelität stimmt, kann es auch nur ein halber Verrechnungspunkt Abzug sein, weichen sie aber in unterschiedliche Richtung ab, ziehe ich auch 1,5 oder 2 VP für die Zeichenungenauigkeit ab. (Ich schaue zur Unterscheidung auf offensichtliche Fehler, wie ungenaue Zirkeleinstiche, falsches Anlegen des Geodreiecks oder auch Kippen des Stiftes beim Zeichnen eines Geradenabschnittes.)

Diese Bewertung führt dazu, dass jemand für eine exakte Punktspiegelung bei geforderter Achsenspiegelung immernoch 3 von 5 Verrechnungspunkten bekommt - d.h. ich betone das exakte und saubere Zeichnen bzw. Konstruieren.


Bewertung von Zeichnungen und Konstruktionen in Mathematik neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: adriana71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2015 20:55:23

Danke für eure Beiträge!
Wir haben uns in der Fachschaft auf eine Toleranzgrenze von
+/- 1 mm bei Längenmaßen geeinigt.

LG

Adriana


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs