transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 242 Mitglieder online 10.12.2016 14:01:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gründe für Fehltage"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Gründe für Fehltageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernifrank Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2015 17:27:05

Bei mir fehlte heute ein Geschwisterpaar (Klasse 10). Die Mitschüler teilten mir mit, dass es eine Trauerfeier in der Familie gäbe. Die Trauerfeier fand wegen Omas 5. (!!!) Todestag statt.

Im letzten Jahr hatten die selben Schüler wegen einer Beerdigung gefehlt. Der Hund war beerdigt worden. Am Tag zuvor waren sie von der Mutter aus dem Unterricht geholt worden, weil sie mit zur Einschläferung des Tieres sollten.


Naja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2015 22:31:15

ich finde, man kann es so oder so sehen.

Ich persönliche habe es noch nicht erlebt, dass die
Todestage von Verwandten besondern "gefeiert", oder
besser gesagt "zelebriert" werden.
Da der Tag ja auch nicht direkt nach den Ferien ist,
würde ich da mal ein Auge zudrücken. Vielleicht nach
einer Entschuldigung eines Erziehungsberechtigten fragen.
Eine Todesurkunde o.ä. zu verlangen, fände ich ein
bisschen überzogen (anders kannst du es eigentlich nicht
kontrollieren). Aber generell: Ich kann mir nicht
vorstellen, dass sich alle Verwandten dafür Urlaub
genommen haben -> weshalb man sich auch
nachmittags/abends treffen hätte können.

Ob es jetzt so pädagogisch Wertvoll ist (), Kinder bei
dem Tod eines Haustiers zuschauen zulassen, sei mal dahin
gestellt, aber in diesem Falle die Entscheidung der
Eltern. Einen Tag danach nicht zur Schule zu kommen: Hm,
auch hier sollten die Eltern entscheiden. Ich halte es
so, dass ich zumindest keine fehlenden Hausaufgaben
notiere, in solchen Fällen.
Aber aus meiner eigenen Kindheit weiß ich noch, dass man
auch um Haustiere sehr trauen kann, wenn diese z. B.
schon von Beginn an bei einem Leben.

Eventuell hilft ein klärendes Gespräch mit der Mutter/dem
Vater. Aber leider hört es sich so an, als würde Sie das
Fernbleiben vom Unterricht noch unterstützen.

Viele Grüße,
kunat


Mir ist Ehrlichkeit wichtiger,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 00:40:06

als irgendwelche Ausreden oder Betrügereinen.

Aber es sollten doch ein paar Regeln eingehalten werden. Wenn man den Todestag feiert, weiß man das vorher und beantragt eine Freistellung. Diese würde ich gewähren, wenn nicht 10 solcher Freistellungen kämen.


Ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 12:25:44

dass bernifrank seinen Beitrag eher zur Belustigung denn zur Diskussion hier eingestellt hat. Man beachte die Rubrik "Netter Unsinn"


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 13:11:26 geändert: 11.04.2015 13:15:26

kann diese Begründungen auch nicht ernst nehmen. Ich würde in diesem Fall den Eltern eine deutliche Nachricht für die Zukunft zukommen lassen.
Ein Trauertag für den toten Hund bei 10.Klässlern? Bin sprachlos.
Dass ein Erstklässler beim Tod seines Hamsters durch den Wind ist, kann ich gut nachvollziehen. Da wäre ich auch nachsichtiger.
Aber 10.Klässler stehen kurz vor ihrer Berufsausbildung. Wollen die ihrem Lehrherrn dann auch erzählen, sie haben gefehlt, weil Oma nun 6 Jahre oder der Hund nun zwei Jahre tot ist? Geht ja gar nicht.


Ich bekomme ja bis Ende April meineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 14:44:43

ersten beiden Bienenvölker.
Die haben im Sommer jeweils bis zu 50.000 Bienen.
Da sterben mir täglich ein paar Haustiere weg.

Gilt das dann als Begründung für
jahrelanges Fernbleiben?


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: depaelzerbu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 15:13:40 geändert: 11.04.2015 15:15:25

...Du würdest vermutlich nicht glauben, welche Gründe für Fehlen in der Berufsschule mitunter sogar von den Anfang-Zwanzigern noch angeführt werden. Mein Highlight war kurz vor den Ferien ein Schüler, der eine Beurlaubung wollte, weil er eine Küche abholen muss. Das ging natürlich ausschließlich während der Klassenarbeit.

Der selbe Schüler wollte zwei Wochen vorher, dass ich ihn wegen Krankheit heimschicke. Er hatte was im Auge. Als ich ihn darauf hinwies, dass ich ihn mit eingeschränktem Sehvermögen nicht ins Auto steigen lassen kann und deswegen den Krankenwagen rufen müsse, ging's ihm zum Glück erstaunlich schnell besser



Ziemlich bescheuert,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 17:21:31

aber die sind volljährig. Dann müssen sie halt selber wissen, womit sie sich blamieren


Ich findeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.04.2015 18:08:12

es lustig, wie sich die Begründungen verändern, sobald die Schüler dem Erfindungsreichtum der Eltern entwachsen sind
Ich kenne ja nur von Eltern geschrieben Entschuldigungen (wobei die ja auch manchmal nicht von Pappe sind)


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernifrank Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.04.2015 10:05:09

Du hast mich genau richtig verstanden. Ich war auch einfach nur sprachlos.

Mit den Eltern zu reden bringt nichts. Die Mutter ist absolut uneinsichtig. Aber nach sechs Jahren mit dieser Familie musste ich einfach mal loswerden mit welchen Gründen diese beiden Schüler fehlen.

Naja, noch zwei Monate und dann ist jemand anderes damit gestraft.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs