transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 10.12.2016 02:22:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Groß- oder Kleinschreibung des Umfangs: u oder U?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Als Mathematiklehrer habe ich den Umfang neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 11:06:58

bisher mit Großbuchstaben geschrieben.
Nun mußte ich leider feststellen, daß ich falsch lag:

In der offiziell zugelassenen Formelsammlung des Landes NRW zur ZP 10 (der zentralen Abschlußprüfung nach Klasse 10) ist der Buchstabe u für den Umfang klein geschrieben..

Wieder was dazu gelernt!


So hab ich es gelernt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 11:55:09

Benennung und Bemaßung
1. Dimension beides klein, also g, u etc.
2. und weitere Dimensionen groß, also A, V, E...
Ist so in Bayern auch in allen Lehrwerken.
Für feul:
Lass es in allen Materialien bei kleinem "u" für Umfang, da eben Linie bzw. Linienlänge. Wenn es irgendwo anders geregelt istm muss halt der User selbst Hand anlegen.
rfalio


Logisch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 13:44:07



So logisch ist das für mich nicht. Es gibt verschiedene Größen, die als Formelzeichen einen kleinen Buchstaben haben. Da fällt mir spontan v für Geschwindigkeit oder a für die Beschleunigung oder m für die Masse, ..., ein. Des Weiteren, was hier schon erwähnt wurde, ist, dass alle Längen (wie Weg (s), Länge (l), Breite (b), ..., Gerade (g) usw.) mit kleinen Buchstaben angegeben werden. Der Umfang ist auch eine Länge. Insofern wäre für mich die logische Konsequenz klein. Aber wie gesagt, eine "gesetzliche" Regel kenne ich dazu nicht, aber ich kenne es nur als Kleinbuchstaben und verwende es auch so, (als Mathematiklehrerin ).


Regelmäßigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 15:04:09 geändert: 28.04.2015 15:07:50

ist eine Hilfe für alle.
Namen von Punkten und von Flächen werden mit großen Buchstaben, Namen von Strecken werden klein geschrieben;
der Umfang ist eine Strecke , also: u klein zu schreiben.

Leider wird das nicht überall durchgehalten, z.B. wenn in einer Aufgabe verschiedene Radien sind und man Indices sparen mag, gibt's auch mal'n "R".

@hbeilmann: "...dass man alle beschreibenden Größen eines Körpers bzw. einer geometrischen Figur groß schreibt: Fläche A, Umfang U, Volumen V"
das ist bei uns anders: Größen in Körpern wie Radius r, Durchmesser d, Höhe h, Seitenlängen a, b, c schreiben wir alles klein - ihr nicht?


Kommt drauf an... neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julia17 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 15:34:32

Normalerweise hat der Umfang bei mir das Formelzeichen u. So habe ich es gelernt und so steht es in allen Büchern und Formelsammlungen, an die ich mich erinnern kann.

Bei einer Aufgabe, in der man einen Kreisring (bestehend aus zwei konzentrischen Kreisen) betrachtet, erscheint es mir aber durchaus nachvollziehbar, dass der kleinere Radius - wie üblich - mit r und der kleinere Umfang - wie üblich - mit u bezeichnet werden, der größere Radius aber mit R und der größere Umfang mit U. In meinem Physikstudium haben wir es jedenfalls so gehandhabt.

@ sahara:
Maßeinheiten für Größen alle klein geschrieben: m, cm, mm, kg, h, min,...

Die kenne ich auch alle. Bei uns gibt es aber auch noch °C, K, N, V, A, J, ...


@amannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 21:17:29

ja, natürlich schreiben wir gewisse Maße (Höhe h, Abstand d, Radius r...) ebenfalls klein. Alle "globalen" Maße wie Volumen V, Umfang U, Fläche A, Oberfläche O werden aber bei uns (Gym RLP) groß geschrieben. Das machen übrigens auch die meisten Schulbücher so, die ich kenne (Lambacher, Fokus und Neue Wege, jeweils für RLP, habe ich gerade eben explizit nachgeprüft). Manche verwenden sogar R für den Radius. Aus meiner Schulzeit (Gym BY) kenne ich es genau so.

Die Formelsammlung, die wir für die Oberstufe eingeführt haben (Tafelwerk 2.0 von Cornelsen) verwendet allerdings für den Umfang ein kleines u.

Insofern bleibe ich bei meiner Meinung, dass es die Hauptsache ist, dass man es für seinen Unterricht konsequent durchzieht und vor allem alle Bezeichnungen konsistent mit dem jeweils verwendeten Lehrbuch einführt. Ein offizielles "richtig" oder "falsch" gibt es nicht, ich kenne jedenfalls keine Schulordnung, die mir die Schreibweise vorgibt. Aus zwangsweise eingeführten Werken wie Formelsammlungen kann man allenfalls persönliche didaktische Entscheidungen ableiten, es dieser Sammlung gleich zu tun.

Soweit meine Meinung zur Sek I.

In der Sek II gehe ich meist einen Schritt weiter. Hier verwende ich (vor allem im Leistungskurs) gelegentlich bewusst andere Bezeichnungen als im Lehrbuch und/oder Formelsammlung verwendet werden, um meine Schüler zum Mitdenken anzuregen, anstatt stumpf Formeln zu lernen und blind irgend welche Werte einzusetzen. Für die Länge eines Fadenpendels verwende ich da statt l dann auch gern mal r, für die Breite einer Hallsonde auch mal a statt b, ein Dreieck hat auch mal die Seitenlängen k, l und m anstatt a, b und c. So sind die Schüler gezwungen, den _Sinn_ einer solchen Formel zu lernen und nicht irgend welche Buchstabenkombinationen.


Zustimmung @hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2015 17:08:27 geändert: 29.04.2015 17:10:18

ja, "eingeschliffene" Bezeichnungen mal anders nennen, das mache ich auch gerne, genau wie du es beschreibst. Oft benenne ich allerdings anders als das Lehrbuch und weise auf den Unterschied hin. Nur die Konvention "Längen klein schreiben" breche ich ungern und nur, um wie z.B: bei "R" unübersichtliche Index-Benennungen zu vermeiden, wenn mehrere Radien in einem Gedankengang vorkommen.


Gott sei Dank neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2015 15:30:45

bin ich Sozialpädagoge - darüber muß ich mir das Goldköpfchen nicht zerbrechen...


LG

Hesse


auch bei uns neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2015 18:06:26

zerbrechen derhalben weder Köpfe noch Bleistifte oder Freundschaften.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs