transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 123 Mitglieder online 02.12.2016 21:01:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hat sonst jemand Probleme gehabt, eine Klasse "gehen zu lassen"?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hat sonst jemand Probleme gehabt, eine Klasse "gehen zu lassen"?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: defmoose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 18:55:26

Ich wollte nur sehen, ob sonst jemand das gleiche (oder zumindest ein ähnliches) Problem wie ich mal hatte:

Ich war vier Jahre lang Klassenlehrer in einer Klasse (5. bis 8. JGS), und habe sogar noch als Fachlehrer die Klasse bis zu deren Abschluss (10. JGS) begleiten dürfen. Sie sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich große Schwierigkeiten hatte, sie gehen zu sehen. Am Abschlusstag habe ich (nachdem ich wieder zu Hause war) geheult.

Das war vor zwei Jahren und ich vermisse sie immer noch. Ich bin seit 12 Jahren Lehrer und hatte das Problem vorher nie, seitdem auch nicht. Aber manchmal leide ich immer noch ein wenig darunter, dass ich sie nicht mehr siehe.


Mir geht es auch ein bisschen soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 19:05:23

Ich bin kein Lehrer, sondern betätige mich ehrenamtlich in
meiner heimatlichen Grundschule, allerdings mit z.Zt. 22
Wochenstunden.
Als die ersten Kinder, die ich drei Jahre lang begleitet
hatte, die Schule verließen, ging es mir ähnlich wie Dir.
Allerdings war ich da einmal heftig traurig, konnte mich
danach aber recht schnell 'abnabeln'.
Manche Klassen mag man auch besonders, und so ging es mir
mit einer jetzt 3. Klasse, in der ich zwei Jahre lang sehr
aktiv war, die ich nach den Herbstferien aber 'verlassen'
habe, weil ich mich da den Erstklässlern zugewandt habe
(ich bin hauptsächlich in den 1. und 2. Klassen aktiv).
Aber da sehe ich die Kinder ja noch, und einem Mädchen gebe
ich noch Nachhilfe.


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 19:30:03 geändert: 28.04.2015 19:36:39

ich vermisse immer noch die Klasse, die letztes Jahr gegangen ist. Ich hatte sie nur in 3 und 4. Und ein zusammengewürfeltes Häufchen verschiedener Nationalitäten, teilweise richtig anstrengend und mit schlechten schulischen Leistungen. Aber - ich mochte sie besonders.

Jede Klasse ist anders. Meine jetzige Klasse ist superlieb, die werde ich bestimmt auch vermissen.

Ich weiß, was du meinst aber du kannst es nicht ändern.


geht mir ähnlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 21:31:31

Es gibt immer wieder Klassen, die einem besonders ans Herz wachsen.

Meine letztjährige 9d war z.B. so eine. Ich hatte die Klasse seit der 7 in Physik und im Laufe der 3 Jahre sind mir die Schüler so richtig ans Herz gewachsen. Bei dieser Klasse hat mich vor allem begeistert, dass sie - vollkommen unabhängig von ihren Noten - ständig ein echtes Interesse für das Fach zeigten, immer wieder interessiert nachfragten und herrlich diskutieren konnten. Als sie jetzt in die Oberstufe wechselten, war das schon ein trauriges Ereignis für mich - auch wenn ich sie immer noch in der Schule treffe und wir auch noch gelegentlich miteinander reden, habe ich sie doch nicht mehr im Unterricht, da fehlt mir ein Highlight der Woche.

Auch den diesjährigen Abiturjahrgang ziehen zu lassen ist mir besonders schwer gefallen. Bei diesen Schülern war das Besondere, dass viele von denen den Anfang meines Seiteneinstiegs miterlebt (und in Lehrproben auch mitgestaltet) haben. Manche von diesen Schülern hatte ich von der 8. bis zur 13. Klasse durchgehend im Unterricht. Ich habe miterlebt, wie sie von pubertären Rotzlöffeln zu selbstbewussten jungen Erwachsenen heranwuchsen und habe sie auf einem guten Teil dieses Wegs begleitet, als Fachlehrer (8-13) und als Stammkursleiter (11-13). Da blutet einem schon mal das Herz, wenn sich die Wege dann trennen...


an hbeilmann (und den anderen)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: defmoose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2015 22:12:17

Schön zu lesen, dass es andere Lehrkräfte gibt, die manchmal unter abgehende SuS leiden.

Wie du, hbeilmann, hatte ich diese SuS sehr lange - manche davon 6 Jahre lang in mindestens (!) einen Hauptfach. Und einige waren sehr aktiv im Schülerrat (und ich war der SV-Verbindungslehrer). Es ist aber schön zu wissen, dass man vielleicht ein wenig dazu beitragen hat, selbstbewusste Erwachsene aus dem Haufen zu machen.

Ich hätte als Schüler selbst nie gedacht, dass Lehrer ihrer SuS derart mögen könnten...


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs