transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 45 Mitglieder online 05.12.2016 05:44:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umgang mit "Träumern" in weiterführenden Schulen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@ammanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: blendwerk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2015 20:45:43

Du sprichst mir aus der Seele.
Danke-

@lamaison: Lass das Kind bitte testen. Ich finde es prima, dass Du Dir Gedanken um seine Zukunft machst.


Bei uns...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2015 17:29:33

... am Gymnasium ist es auch tatsächlich so, dass es bei einer entsprechenden Diagnose (und auch nur dann!) einen Nachteilsausgleich gibt. Das kann z.B. die Verlängerung der Arbeitszeit bei einer Klassenarbeit sein, oder eine Vereinfachung der Aufgabe etc.

ABER: Bei einem Nachteilsausgleich ist es - soweit ich weiß - auch ganz konkret durch die Vorschriften so geregelt, dass die Menge des Stoffs gleich bleibt, denn (und da schließt sich auch der Kreis mit den anderen Schulformen wieder), es gibt immer mehr übergeordnete Kompetenzerwartungen, die allgemein abgeprüft werden.
Meine 6er z.B. haben nächsten Monat ihre Kommunikationsprüfungen in Englisch. Da gibt es ein ganz offizielles Bewertungsraster, an dem auch nicht gerüttelt wird.

Unabhängig davon ist es mit Sicherheit nicht nur für die alleinerziehende Mutter, sondern auch für das Kind selbst frustrierend, denn die schlechten Bewertungen sind ja - trotz Könnens - irgendwie vorprogrammiert und das ganze ist ein andauerndes Thema. Ein richtiges Erfolgserlebnis fehlt ja dann leider.

Habt ihr eine Schulsozialarbeiterin oder einen Lerncoach an der Schule? Evtl. wäre das mal eine Möglichkeit mit der Situation besser zurecht zu kommen.

Ich finde solche Träumer immer sehr schwer einzuschätzen.
Letztes Jahr hatte ich auch solch ein Exemplar...und entgegen aller logischen Erklärungen und Fördermaßnahmen hat ein ordentlicher Anpfiff irgendwann mal gefruchtet. Ist eigentlich gar nicht meine Art, aber offensichtlich hatte dieses Kind zuhause niemals gelernt, sich länger als 2 Minuten mit etwas eigenständig zu beschäftigen.
Es gibt einfach so viele unterschiedliche Faktoren, die da rein spielen können.
Such dir auf jeden Fall Unterstützung!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.05.2015 18:09:02

Heute habe ich einen Mathetest geschrieben und siehe da, er hat es von der Zeit her ganz gut geschafft. Ich glaube, er merkt, dass ich ihn im Moment dauernd im Auge habe.


veränderter Blickwinkelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: perusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.08.2015 17:19:20

HAllo, ich bin Lerntrainerin und habe immer mehr Klienten mit der gleichen Problembeschreibung. Es gibt verschiedene Wege sich dem Kern zu nähern,dazu sollte eine Diagnostik erfolgen,die Wahrnehmung, Integration der Hemishären,evtl Restrefelxproblematic(INPP) und Lernkanäle mit beinhaltete. Anschließend kann dann ein Trainingsprogramm erstellt werden. Ich erziele mit dem System gute und schnelle Erfolge. Weiter helfen können Motopäden, Ergotherapeuten mit Restreflexmotorikausbildung(INPP)


Oh, was Neues?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 10:14:04

kannst du erklären, was "Restreflexmotorikausbildung" ist?


@peruschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 14:47:34

Da du ja Lerntrainerin bist, meine Frage: Gibt es so etwas wie ein Verbund dieser Berufsgruppe (Dachverband o.ä.), wo ich im Internet professionelle Personen für meine Region finde?


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs