transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 481 Mitglieder online 11.12.2016 15:18:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zu viel geschrieben, GS, SU"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Zu viel geschrieben, GS, SUneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lenama90 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 14:42:41

Moin.
Ich habe einen Test hier liegen, bei dem 8 Antworten gefordert werden. Manche SuS haben nun aber in den 8 Zeilen so viele Wörter wie möglich untergebracht, viele davon aber einfach falsch und die richtigen Begriffe sind dann Zufallstreffer. Ich hätte nun pro Wort, das zu viel ist, 0,5 Punkte abgezogen. Das würde aber dazu führen, dass u.U. eine Aufgabe mit 0 Punkten bewertet werden muss, obwohl eigentlich 4 richtige Antworten dabei wären.
Wie kann ich das am besten beurteilen?


Nachfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 15:31:01 geändert: 27.06.2015 18:02:54

gab es pro richtigem Begriff 0,5 Punkte?

Es kommt auf die Aufgabenstellung und die erwarteten Antworten an. Meistens mache ich es wie du also Pluspunkt versus Minuspunkt.


ein Schüler muss lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 17:21:08

dass man auf eine Frage nicht einfach alles Mögliche hinschreiben darf, damit sich der Lehrer die richtigen Antworten rauspickt. Insofern ist dein Vorgehen nachvollziehbar und fair.

Dass dabei dann auch mal 0 Punkte auf eine Aufgabe vergeben werden ist nur logisch. Wenn ich die richtige Antwort in einem Misthaufen aus lauter falschem Unsinn heraussuchen muss, ist die Aufgabe einfach nicht gelöst.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 17:48:46

kannst du nicht einfach die ersten 8 Antworten bewerten und die anderen wegstreichen?



Gnade in Klasse 3neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 17:55:42

Es geht um Sachunterricht in der 3. Klasse (die 4.Klässler haben in Nds. ja schon ihre Zeugnisse).

Das bedeutet, dass es eine der ersten Arbeiten ist.
Insgesamt geht es um 4 Punkte von vermutlich viel mehr Punkten.

Ich würde dieses Mal Gnade walten lassen und die richtigen Begriffe werten.
Bei der Rückgabe würde ich es ihnen deutlich erklären, dass du damit nicht zufrieden bist.
In der nächsten Arbeit kannst du eine ähnliche Aufgabe einbringen und vorab genau ansagen, dass falsche Antworten Punktabzug bedeuten.

Ja, Schüler sollen sowas lernen,
ABER Schüler müssen generell lernen, was Klassenarbeiten sind und wie sie zu schreiben sind.
In Nds. sind in SU 0-2 Arbeiten vorgeschrieben (oder ist es "nur" ein Test?), da denke ich, dass diese 4 Punkte an der Note nicht so viel bewirken werden.

Palim


LmAa oder...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 22:21:13

Leichter mit Abkürzungen arbeiten.

Ich hatte "GS" als "Gesamtschule", nicht als "Grundschule" verstanden. Bei Drittklässlern ist das natürlich etwas anders zu werten, die müssen wirklich erst lernen, wie man mit so einer Frage umzugehen hat.


Man kann auch einen Kompromiss eingehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 23:01:46

Ganz konsequenzlos würde ich nicht agieren. Die SuS sollen ja daraus lernen. 0 Punkte wiederum finde ich auch hart. Zieh doch bei vielen falschen Wörtern 1 Punkt ab und wenn nur eins Quatsch ist einen halben Punkt. So ist eine Erziehungsmaßnahme da, aber die ist verschmerzbar.


GS - Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lenama90 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 23:25:09

Tatsächlich handelt es sich nicht um eine Gesamtschule, sondern Grundschule und da auch noch 2. Klasse, statt dritte.
Der Test - es ist wirklich nur eine Überprüfung am Ende einer Einheit - soll aber bepunktet sein, es steht nur eben keine Note am Ende.

Mir kommt es eben auch so vor, als soll man sich aus dem "Misthaufen" die richtigen Antworten heraus suchen. Das Thema war allerdings auch nicht so einfach. In der Aufgabe stand auch nicht, dass es lediglich 8 Begriffe sein sollen, sondern es werden 8 Punkte vergeben und es sind 8 Linien zu beschreiben. Eine Linie für je einen Begriff.

Nun habe ich einen Lösungsvorschlag, bei dem ein SuS deutlich mehr als 8 Begriffe geschrieben hat, aber nur 3 richtig sind, sodass von den drei erreichten Punkten so viel abgezogen wird, dass am Ende nichts übrig bleibt (man sich sogar im Minusbereich befindet). Das ist natürlich mehr als demotivierend und das will ich in der zweiten Klasse auf keinen Fall erreichen. Aber die Aufgabe ist halt nicht richtig verstanden.

Ich hab schon überlegt, ob man pauschal einfach bei zu viel geschrieben 1 Punkt abzieht.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.06.2015 23:37:26

Neulich hatte ich bei einem Test, Klasse 3, eine Multiple-choice- Aufgabe. "Schlaue" könnten ja denken, wenn ich alles ankreuze, ist das richtige dabei. Ich habe den Schülern vor dem Test erklärt, dass nur 5 Antworten richtig sind und dass ich die ersten 5 Kreuzchen werte. Das hat gut geklappt. Wenn später noch ein richtiges Kreuz dabei war, gab es dafür keinen Punkt, denn die 5 "erlaubten" Kreuze waren schon weg, das hat jeder eingesehen.
Und wenn du nur das wertest, was zuerst auf einer Linie steht?


Ist mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2015 12:49:37

alles auch schon passiert, und manchmal merkt man es wirklich erst beim Korrigieren. Könnte ja auch sein, dass mitunter die Aufgabe einfach nicht klar genug gestellt ist. Ich würde, wie hier schon vorgeschlagen, dieses Mal gnädig bewerten und dann mit den Kindern besprechen, dass es eigentlich nicht geht, dass jemand alles als Antwort anbietet und der Lehrer "darf" sich dann das Richtige aussuchen. Das verstehen sie auch gut. Gemeinsam beschließt ihr dann: Du wirst die Aufgabe eindeutiger stellen, und die Kinder müssen ihre Antworten eindeutiger benennen.
Und wenn das Ganze einmal besprochen ist, kann man mit Puniktabzug arbeiten (den ich in der Arbeit auch stets erwähnen würde, von wegen der Transparenz und so)


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs