transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 553 Mitglieder online 08.12.2016 17:31:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anja Reschke prangert in den Tagesthemen die immer aggressivere Hetze gegen Flüchtlinge im Internet an"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
@rojiblanconeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 08:15:27 geändert: 12.08.2015 08:18:58

Ich weiß natürlich um die Wirkung von Sprache; genau deswegen habe ich ja die Anführungszeichen gesetzt.
Und wer mich kennt, der weiß, daß ich mit diesem rechten Gesocks (Huch! Schon wieder so ein böses, belastetes Wort! ) so überhaupt nichts am Hut habe!

Ich lasse mich aber ungern zum Sklaven eines m.E. zumindest teilweise übertriebenen Hangs korrekt sein zu wollen/müssen machen, zumal sich die Trends (oder Moden?) immer wieder (und schneller?) ändern, auch wenn ich Dir im Grundsatz Recht gebe - siehe meinen ersten Halbsatz.
Natürlich sind wir gerade auch Schülern gegenüber zu einer sachlichen Darstellung, und dazu gehört die angemessene Anwendung von Sprache als zentralem Instrument, verpflichtet.

Und so könnte man wieder eine Diskussion über den Sinn und Unsinn politischer Korrektheit bzw. den Gebrauch entsprechender Begriffe etc. aufmachen... )

LG
Hesse


@Hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 11:32:40

Du behauptest:
(...) daß ich mit diesem rechten Gesocks (...) so überhaupt nichts am Hut habe!



Das kannst Du so sagen, das kann auch so sein, jedoch überführt Dich Deine Sprache.

Ich bin nicht Dein Richter, Du musst Dich vor mir nicht rechtfertigen, jedoch:


* hast Du das Wort Asylant auch "ohne" Anführungszeichen benutzt. Zweimal im einen Posting ist zweimal zu viel


* Du sagst:
Ich lasse mich aber ungern zum Sklaven eines m.E. zumindest teilweise übertriebenen Hangs korrekt sein zu wollen/müssen machen


Dabei hat Dir niemand Deine Freiheit genommen. Du bist kein Sklave, Du kannst sagen was Du möchtest, musst aber dafür die Konsequenzen tragen.

Wer Asylant bewusst sagt ist dumm, unaufgeklärt oder nutzt Braunen Kaggsprech.


* Auch Dein rhetorischer Versuch ist unangebracht:

Es ist auch kein "übertriebener Hang", keine "Mode" und schon gar keine unsinnige Diskussion über "politische Korrektheit" wie Du versucht unterschwellig einzufädeln.

Ich habe auch nicht "im Grundsatz Recht"...



KLIPP UND KLAR!!!

Das Wort Asylant ist ein absolutes "No-Go" ... Wer es benutzt steht in der dummen oder der rechten Ecke und das völlig zu Recht.

Ich behaupte nicht, dass Person a, b oder Du Nazis sind, das geht am Kern vorbei.

Ich sage, dass jemand der nicht reflektiert und in der Lage ist das Wort Asylbewerber zu nutzen, im Staatsdienst und in der Ausbildung von jungen Leuten nichts zu suchen hat.


Daher wäre es mir ein Anliegen, wenn Du Dich nicht wortreichen verteidigen würdest, sondern es hinnimmst und in der Zukunft Dir Gedanken machst, welche Worte Du wie einsetzt.

Wenn Du bei Asylant bleibst, ist das Dein gutes Recht, jedoch ist es dann mein Recht Dich bzgl. der Aussage zu bewerten.

Und glaube mir, ich bin da kein Einzelfall.





Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 12:41:44

soviel Schaum vor dem Mund? Das hättest Du Dir sparen können, wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, alle meine Beiträge in diesem Forum genau zu lesen (dann hättest Du den Gesamtzusammenhang gesehen - und vielleicht auch verstanden?), denn dann wäre Dir klar geworden, daß Deine Kritik fehl geht - schade um die vergeudetete Energie.

Ansonsten kannst Du gerne denken, was Du willst, aber vielleicht ein bißchen weniger beleidigend.

LG
Hesse


Wortwahlneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 12:55:35

Auf der ARD-Seite gibt es eine Übersicht der verschiedenen Begriffe, die durch die Medien schwirren.

http://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-531.html

Dass der Begriff "Asylant" so rechts bzw. abwertend besetzt ist, hatte sich zu mir noch nicht herum gesprochen, wird im Duden nicht aufgegriffen, aber immerhin bei Wikipedia erklärt.
Der Begriff Asylant wird gelegentlich als abwertend empfunden und von Behörden nicht verwendet.

Dazu habe ich einen für mich interessanten Beitrag gefunden, der zeigt, das Sprache einem Wandel unterliegt.
http://www.sueddeutsche.de/politik/sprache-im-migrationsdiskurs-warum-asylant-ein-killwort-ist-1.2262201

Wörter sind eben immer das, was man daraus macht oder hören will.

Palim


@hesseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 14:39:55 geändert: 12.08.2015 14:43:53

Lieber User Hesse,

mir scheint, dass Du ganz generell sehr unreflektiert mit Sprache hantierst.

Das sei Dir gestattet, jedoch wundere Dich bitte nicht, wenn ich (oder andere) damit ein Problem haben und Dich darauf aufmerksam machen.


Fangen wir mal ganz belehrend, ist ja schließlich ein Lehrer-Forum, mit dem Begriff Beleidigung an...

Weblinks fürs Selbststudium:
https://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung_%28Deutschland%29
http://dejure.org/gesetze/StGB/185.html


Wo ich also Dir gegenüber beleidigend war, erschließt sich mir nicht, ebenso wenig, wie ich Dir gegenüber
ein bißchen weniger beleidigend
sein soll.

Ich war es nicht, also unterlasse es dies hier zu suggerieren.



Zum Rest Deines Postings:
Was ich mir sparen kann oder nicht, entscheide ich.

Du entscheidest ob Deiner Wortwahl, z.B. Asylant und des schwachen Versuchs der Rechtfertigung bzgl. der Nutzung dieses Begriffs, was Du absonderst.

Ich entscheide, in dem ich Dich bzgl. dieser Wortwahl kritisiere was ich absondere.

Wir beide tragen dafür Verantwortung. Dies ist ausreichend, da musst Du nicht noch versuchen Verantwortung für mich zu übernehmen. #Danke


Noch einmal, weil Du offensichtlich ausweichen und auf einen Nebenkriegsschauplatz willst...

DIE NUTZUNG DES WORTES ASYLANT IST NICHT IN ORDNUNG!

Du kannst denken und äußern was Du willst, aber tust Du das öffentlich und sehe ich das, dann mache ich Dir Dein Fehlverhalten bewusst. Ob es Dir passt oder nicht.

Sprache schafft Wahrheiten und Tatsachen und Deine Wortwahl in diesem einen Beispiel akzeptiere ich nicht.

Alles andere habe ich nicht kritisiert noch Dir vorgeworfen. Es geht klipp und klar um diesen Begriff und den Versuch Deiner Rechtfertigung.



@palim
Du zitierst Wikipedia und den Duden, jedoch zitiert Wikipedia den Duden ebenfalls.
Somit ist es die selbe Quelle...

Wikipedia nennt seinen Eintrag bewusst: Asylbewerber. #AusGründen

Es gibt zig Weblinks die Dir aufzeigen, dass seit Jahren niemand mehr ernsthaft dieses Wort in der Öffentlichkeit nutzt (außer die Braunen Banden).

Genau wie die Begriffe Neger, Zigeuner, etc.

Noch einmal, man kann das doof finden, man kann das zu sehr als "Sprachpolizei" sehen...
Dennoch ist es gut und richtig so.

Und wenn Du durch diese Diskussion es jetzt gelernt hast und in Zukunft reflektiert nutzt, hat es sich doch bereits gelohnt.

Würde mich freuen, wenn Du in Zukunft das Wort Asylant in keinem Kontext mehr gebrauchst.

Asylant --> Asylbewerber
Asylantenheim --> Asylbewerberheim bzw. noch besser: Flüchtlingsunterkunft

#Danke


Nicht ganz zum Thema, aber zum Streitpunkt: Spracheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 15:08:38 geändert: 12.08.2015 17:44:37

Die Sache kann sich leider auch umgekehrt entwickeln:
Ich muss immer die Zähne zusammenbeißen, wenn jemand "Arsch" als selbstverständlich benutzt, vor 20 Jahren noch ein Wort, das man nicht in den Mund nahm. Ebenfalls hat "geil" einen völligen Bedeutungswandel erfahren.

Neger, Asylant, Zigeuner usw. waren einmal ganz neutral gebrauchte Wörter, wobei "Zigeuner" heute ja nicht mehr zutreffend ist. Für mich waren diese Wörter nie negativ besetzt und sind bei mir nach wie vor nicht wertend gemeint genausowenig wie die heute üblichen Wörter. Aber man soll sie ja nicht mehr benutzen. Mich würde einmal interessieren, wer damit angefangen hat, diese Wörter in den Schmutz zu ziehen und ihnen eine negative Bedeutung zu verleihen. Oder wird das von irgendeiner Gruppe den Menschen nur eingeredet, dass dies negative Wörter seien? Könnte das einfach nicht nur Wortklauberei sein? Wenn wir nicht mehr "Neger" , was ja "Schwarzer" heißt, sagen dürfen, dann dürften wir konsequenterweißer nicht mehr "Weißer" sagen. Bei "Asylant" erschließt sich mir der Sinn überhaupt nicht, es gibt schließlich auch Doktoranden, Sympathisanten, Mandanten, Lieferanten, Fabrikanten...


@ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 15:54:44

Meine Güte...

nutze bitte Google und mach Dich kundig. Das ist so weit weg von einer ernsten Frage, das ich mir nicht sicher sein kann, ob Du das wirklich ernst meinst.

Das Wort Neger ist so unstrittig falsch, bzw. wenn es genutzt wird, so klar konnotiert, das man doch darüber wirklich keine ernsthafte Diskussion mehr führen muss, oder?

Zigeuner hast Du ja selbst schon erkannt und beim Wort Asylant ist es doch ebenfalls mehr als eindeutig, warum das Wort sachlich falsch und sprachlich problematisch ist.


Es spielt dabei im übrigen KEINE Rolle, ob Du das als Kind sagen durftest, gesagt hast oder alle es in Deinem Umfeld sagten.

Wir sind hier alles Erwachsene, die reflektiert Sprache nutzen können.

Man muss doch bitte nicht mehr diskutieren, warum der Begriff vielleicht doch nicht sooooo schlimm gemeint ist.

Und was das jetzt mir "Arsch" oder "geil" zu tun hat, erschließt sich mir überhaupt nicht.


Leute, Ihr macht mir hier echt Sorgen!


Jetzt hat "rojiblanco" ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 17:20:25

wieder mal ein Thema gefunden, das es ihm erlaubt, seine "intellektuelle Omnipotenz" gegenüber den Nutzern von 4t "raushängen" zu lassen.

Ich erinne mich nur ungern an seine mich regelrecht abstoßenden besserwisserischen, belehrenden und beleidigenden Einlassungen im Zusammenhang mit "Pegida".

Nach dem gleichen Muster schießt er sich nun auf andere Nutzer ein.

Jeder soll ja bekanntlich seines "Glückes Schmied" sein, aber kontroverse Diskurse mit dem o.g. Nutzer erinnern mich irgendwie an die Pistolenduelle vergangener Jahrhunderte. Gott sei Dank wird aktuell niemand mit dem Tod bedroht, aber was "rojiblanco" hier erneut insziniert, hat für mich schon etwas Bedrohliches.


Ich bitte darum,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 17:31:21

dass wieder auf das Eingangsthema zurückgegangen wird.

@roijblanco
auch wenn dir das Sprachliche möglicherweise am Herzen liegt, eröffne dann diesbezüglich ein neues Forum.
Dann kannst du dich mit den betreffenden Interessierten dazu austauschen.
Meist ist es nicht zielführend anderen seinen Diskussionsbedarf am Thema vorbei aufzuwingen.

MfG hops


@hopsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rojiblanco Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2015 17:42:56 geändert: 12.08.2015 17:51:57

@hops

Ich werde in jedem Thread und jedem Forum rein grätschen, wenn solche Vokabeln fallen.

Das Thema ist die aggressive Hetze und der Kommentar von Frau Reschke.
Darunter fällt das Beharren und gezielte Nutzen von Begriffen wie Asylantenflut, etc.

Leute macht die Augen auf, was gerade in unserem Land passiert.

Man muss sich klar positionieren und das hat nichts mit "vom Thema wegführen" zu tun. Auch wenn es nicht allen schmeckt, so geht es nicht und schon gar nicht von Leuten, die im Staatsdienst sind.


@ohneschule

Ohne Wort ...


<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs