transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 405 Mitglieder online 08.12.2016 21:23:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Punktabzug bei Rechtschreibfehlern in Sachunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Punktabzug bei Rechtschreibfehlern in Sachunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: torera1977 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2015 19:42:43

Hallo ihr Lieben, ich möchte gerne wissen, ob irgendwo
im Niedersächsischen Schulgesetz belegt ist, dass ein
Lehrer Punkte abziehen darf bei einem SU-Test, wenn der
Schüler mehrere Rechtschreibfehler macht. Hier geht es
speziell (3.Klasse GS) darum, dass man ab drei RS-
Fehlern einen Punkt abzieht. Kann man da irgendwo was
Rechtliches nachlesen? Vielen Dank und schöne Ferien an
die Niedersachsen ;)


problematischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.10.2015 23:48:36

Ich kann dir keine Bestimmung für Niedersachsen nennen, die die Bewertung im Sachkundeunterricht der Grundschule regelt. Aber im Gymnasialbereich dürfen in SH keine Punkte abgezogen werden, wenn Rechtschreibfehler gemacht werden, allenfalls bei Fachbegriffen. Umso unverständlicher ist es für mich, in der 3. Klasse Abzüge vorzunehmen. Diese Kinder können noch nicht rechtschreibsicher sein. Ich denke, es ist in diesem Alter wichtiger, die Sachkenntnis zu beweisen und die Kinder nicht durch zu strenge Bewertung zu demotivieren. Kannst du dich nicht bei der Schulleitung informieren? An einer Schule sollte einheitlich bewertet werden.


ungewöhnlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 10:45:38

Die Bewertung an sich wird in der Fachkonferenz festgelegt. Man kann also bei der Lehrerin für SU, bei der Fachkonferenzleiterin oder bei der Schulleiterin nachfragen, wie die Bewertungsmaßstäbe an dieser Schule festgelegt sind.

In den Vorgaben steht, dass "Fachliches" zu bewerten ist.
Einen Ausschluss der Rechtschreibung gibt es in den Vorgaben ebenso wenig wie eine Einbeziehung der RS.
Somit wäre es möglich, auch wenn ich es ungewöhnlich finde.

Auch ich sehe es wie christeli und finde es nicht richtig. Aber die Diskussion kommt häufiger vor.
Wenn Kinder den Begriff an sich kennen, aber falsch schreiben, kann man einen Punkt geben.
Beispiel?
Hm, "Feuerwehrmann" - wird "Feuerwermann" geschrieben, ist für mich der Begriff erkennbar,
steht "Feuermann", ist es falsch.
Bei erlernten Fachbegriffen kann man aber auch argumentieren, dass diese Begriffe geübt sind und sicher gekonnt werden sollen.

Bei frei formulierten Antworten bewerte ich den Inhalt, nicht die Rechtschreibung - die wird schließlich in Deutsch bewertet.

So oder so würde ich das Gespräch mit der Lehrkraft suchen und die Bewertungsgrundlage erfragen.

Palim


du fragtestneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 12:00:48

nach der rechtlichen Seite. Das steht in der Tat nirgendwo festgeschrieben. Es wird lediglich darauf verwiesen, dass Rechtschreibfehler generell anzustreichen sind (also z.B. auch in Mathe-Sachaufgaben). Ob sie zu Punktabzug führen, entscheidet die Fachkonferenz. Ich bin allerdings, wie meine Vorschreiberinnen der Meinung, dass irgendwo auch mal gut sein muss und ich halte es wie palim: Wenn das Kind Termometer schreibt, kriegt es dennoch den Punkt (und ich markiere die Fehlerstelle), wenn es aber Kolumbuswolken statt Cumuluswolken schreibt, ist es falsch. Einzige Ausnahme, die ich mir vorstellen könnte: Wenn du explizit darauf hingewiesen hast, dass du Fachbegriffe nur bei korrekter Schreibung wertest, haben die Kinder den Auftrag, diese quasi auswendig zu lernen. Wobei hier auch wieder diejenigen abgestraft werden, die sich damit schwer tun.


danach habe ich gesuchtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 13:12:12

Gutes Beispiel, janne!



Klaro,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 14:01:01

ist ja auch aus der Praxis (= SU-Quiz Kl. 3 Thema Wetter). Sowas kann man sich nicht ausdenken


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: torera1977 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 17:50:48

Danke schonmal an alle! Ich werde direkt nach den Ferien
nachfragen. Dass es nichts "Rechtliches" hierzu gibt,
irritiert mich allerdings. Obwohl das mit der Fachkonferenz
natürlich auch schon Sinn macht. Und danke für die guten
Beispiele. Hier in diesem Fall ging es um das Thema
Getreide , z.B. Melkörper statt Mehlkörper u.ä., also
ähnlich wie ihr beschrieben hattet. Danke!


zum Abschlussneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 20:45:18

noch einen schönen Gruß an deinen Sohn oder deine Tochter:
Es ist dennoch besser, wenn er/sie es lernt, "Mehl" richtig zu schreiben.


ausrichten. ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: torera1977 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2015 22:27:09

Danke amann- diese Grüße werde ich ausrichten !


Ermessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2015 09:06:35

Natürlich findest Du dazu "Rechtliches". Wenn Sachverhalte nicht explizit geregelt sind, finden sich in Gestzen und Verordnungen Klauseln, die das Handeln ins Emessen des Einzelnen oder von zuständigen Gremien legen.

In deinem Fall liegt es in der Zuständigkeit der Fachschaft die Kriterien der Leistungsmessung und -bewertung mit Mehrheit im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen unter Ausnutzung des zugestandenen Ermessensspielraumes festzulegen.
Nennt sich pädagogische Freiheit.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs