transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 550 Mitglieder online 07.12.2016 19:41:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Matheprüfungsstunde Hohlmaße"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@ lamaisonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2015 16:39:55

Stimmt, jetzt habe ich nochmals genau auf die Zeiten geachtet.


Die neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2015 17:39:05

Rehäuglein sagen gar nichts mehr.

Aber ich habe mal wieder gemerkt, wie wenig ich von Mathe weiß, sorry .



ich _bin_ Physikerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2015 18:34:29

sogar ein diplomierter mit Zeugnis und so

Ich würde nach wie vor für die Experimente den Sand bevorzugen. Es geht in der Stunde rein um das Hohlmaß "Liter", also nicht um die Masse (Bitte, bitte, bitte, nicht Gewicht sagen! Masse misst man in Kilogramm, Gewicht in Newton) oder Dichte oder irgendetwas Anderes. Also kann man jegliches Material nehmen, um die Behälter zu füllen. Ich würde nur nichts nehmen, was wegrollen kann (kleine Kügelchen zB), denn sonst ist man hinterher stundenlang damit beschäftigt, den Klassenraum von gefährlichen Stolperfallen zu reinigen. Und Wasser scheidet für mich aufgrund der Jahreszeit aus. Wenn ein Kind nass wird, wird's draußen unangenehm.

Ja, in einen 40 Liter Beutel Blumenerde passen auch genau 40 Liter Wasser rein. Übrigens auch 40 Liter Rohöl oder 40 Liter bester schottischer Whisky. Darum stehen auch außen "40 Liter" drauf, damit man genau weiß, was reinpasst Und genau darum lernen die lieben Kinderchen, was diese "40 Liter" genau bedeuten.

Vielleicht könnte man ja als Aufhänger für die Stunde genau diese Diskussion hier nehmen? Wenn selbst gestandene Lehrkräfte an der Aufgabe scheitern, könnte das doch genug Ansporn für die Schüler sein, es besser zu machen, oder?


@lamaisonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.10.2015 18:39:32 geändert: 21.10.2015 18:39:58

Wir brauchen ja auch nix zu wissen, wir sollens ja nur lehren
Au weia, jetzt aber schnell wech......


Im Übrigen fände ich es auch nett, wenn sich fraurehäuglein mal wieder einschalten würde. Wir lernen zwar hier noch fürs Leben dazu (was toll ist), aber ich mag irgendwie, wenn der Foreninitiator sich zwischendurch mal blicken lässt.


Upsineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fraurehaeuglein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2015 09:55:14

habe ganz vergessen, dass ich hier geschrieben habe und überwältigt von der Beteiligung! Danke!

Ich saß die letzten Tage und habe meinen Entwurf überarbeitet.
Mal sehen was ihr nun sagt.


L begrüßt SuS und stellt Besuch vor.
Fahrplan vorstellen
Fahrplan:
1. Sitzkreis
2. Stationen
SuS und L gehen in den Kreis
Wiederholung Regel: melden, nur einer redet, leise sein
(bei mir im Seminar, stehen die drauf, wenn man das macht^^)
Stummer Impuls: 5 unterschiedliche 1 Literflaschen (Angabe verdeckt)
„Worum geht es heute? Habt ihr eine Idee?“ → Flüssigkeiten, Trinken, Flaschen

„So jetzt sortiert mal die 5 Gegenstände der Größe nach, von dem wo das wenigste rein passt bis zu dem wo am meisten rein passt.“
Sortierte Flaschen → „Ok stimmt ihr dem alle zu? Hat jemand noch einen anderen Vorschlag?“
→ nicht eindeutig: „Wie kann man denn genau herausfinden wo am meisten reinpasst?“ → Abmessen, Umfüllen, (Wiegen), Ablesen
→ Umschütten der Flaschen in Messbecher--> Alle gleiche Inhaltsmenge
„Ihr seht schon es ist schwer zu sagen, ob in ein Gefäß mehr oder weniger passt und unterschiedliche Formen können den gleichen Inhalt haben.“

„Ziel der Stunde ist, dass ihr heute lernt, wie man herausfindet, wie viel in ein Gefäß passt.“

Wozu muss man denn genau wissen wie viel in Gefäß hinein passt? → Kochen, Backen, Auto,..
Auflösen Sitzkreis, kurze Reflexion (Smilie geben)

Wir machen nun eine Stationenarbeit. Es ist immer die selbe Aufgabe, nur die Gefäße ändern sich. Ihr arbeitet zu dritt zusammen.
„Wo passt mehr rein?“
WH Regeln Partnerarbeit
Stationen 1-7 (wer es sich zutraut, nimmt noch ein zusätzliches Gefäß) mit je 2 Gefäßen, Zucker/Steckwürfel, Gefäße haben Nummerierung mit Buchstaben
Aufgabe: (steht an der Tafel)
1. Schätze und schreibe die Reihenfolge auf. Beginne mit dem kleinsten Gefäß.
2. Fülle das erste Gefäß bis zum Rand mit Zucker. Streiche mit der flachen Hand darüber. Fülle nun diesen Zucker in das zweite bzw. dritte Gefäß. Was stellst du fest? Schreibe die richtige Reihenfolge auf.
3. Erkläre, warum passt in das eine Gefäß mehr rein, als in das andere.

SuS arbeiten in Partnerarbeit an den Stationen (alle Stationen sollen nicht abgearbeitet werden)
Arbeitsphase wird durch ein akustisches Signal beendet
SuS stellen ihre Ergebnisse, Probleme vor.
Einschätzung zum Lernzuwachs und zum Lernverhalten
„Welche Gefäße haben dich ausgetrickst?“
„Was für eine Form haben Gefäße in die mehr rein passt?“
weitere Impulse, Formen vergleichen
L bittet Sus, das Material in die Kisten aufzuräumen und verabschiedet sich.


Also statt Sand habe ich überlegt mit Zucker oder Steckwürfeln zu arbeiten. Wasser ist mir zu heikel (Jahreszeit, Sachen werden nass ect.)

SO was ist nun eure Meinung?
Freue mich auf Rückmeldung und nochmals vielen Dank. Hatte mein Ziel aus den Augen verloren. ;)


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: depaelzerbu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2015 13:27:15

Ich sehe immer noch das Problem mit dem Einstieg:
Du schreibst ja selbst "Habt Ihr eine Idee? --> Wasser, trinken, Flaschen". Was machst Du, wenn "Flaschen" nicht kommt? Und selbst wenn, wird es schwierig, die Kurve zum Volumen zu kriegen.

In einer normalen Stunde könntest Du es dann den Schülern natürlich einfach sagen, so wie Du es auch schreibst ("So, jetzt sortiert mal...")

Nach meinen Erfahrungen mit den Seminaristen wird Dir das dann in einer Prüfungsstunde aber um die Ohren gehauen, weil das eigentliche Problem von den Schülern überhaupt nicht erkannt wurde.

Meiner Meinung nach musst Du deutlicher auf das eigentliche Problem hinführen.

Disclaimer: Das kann natürlich von Seminar zu Seminar unterschiedlich sein. Die wissen eh nie, was sie wollen

Gruß,
DpB


de pälzer bu hot reschdneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2015 17:16:10 geändert: 26.10.2015 17:18:54

das gefährlichste Spiel im Unterricht ist "ratet mal, was ich von euch wissen will." Die Kinder kommen drauf oder eben nicht. Willst du mit dieser Unsicherheit eine Lehrprobe beginnen?
Ist es nicht viel spannender und klarer, wenn du gleich mit dem Schritt beginnst, dass die Flaschen der Größe nach sortiert werden sollen? Wenn du das offen/unklar genug formulierst (mit oder ohne einkleidende Geschichte), kann es sogar unterschiedliche Vorschläge geben, so dass das "finden wir heraus, wer recht hat!" fast von selber kommt.


Zucker?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2015 23:34:51



Das wird eine riesen Sauerei. Zucker klebt. Außerdem spielt man nicht mit Lebensmitteln.

Ich würde Sand/ Kies nehmen. Das kann man hinterher aufkehren.

Ich würde einsteigen: 5 (bzw. mehrere) Gefäße (mit unterschiedlicher Höhe und Grundfläche) und die der Größe nach ordnen lassen. (In welches Gefäß passt am meisten rein) Falls Du diese Gefäße mehrfach hast böte sich an, dass Du die verschiedenen Varianten stellen lassen kannst. Da kommen garantiert mehrere Varianten. Meist ordnen sie diese der Höhe nach. Manche auch nach der Grundfläche. Du lässt die Kinder ihr Stellen begründen. Anschließend überprüfst DU das mit den Kindern und lässt begründen warum das so ist. Damit seid ihr voll im Thema.



auch.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2015 23:38:42

....ich rate von zucker ab. (nicht nur die klebrigkeit, auch die versuchung, den finger nass zu machen und reinzustecken, ist zu groß).

feiner sand geht prima. und sich auf flüssiglkeit zu beschränken (wie vorher wer schrieb)halte ich für flasch, weil man mit sand erst begreift, dass hohlmaße nicht nur für wasser gelten.


Das mit der Flüssigkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2015 10:43:43

war anfangs eine Idee, als es drum ging, über das Trinken ins Thema einzusteigen. Inzwischen hat sich der Stundenablauf so gewandelt, dass es mit Sand ganz klar sinnvoller ist.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs