transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 601 Mitglieder online 04.12.2016 17:42:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Produkte für problemorientierten Unterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Produkte für problemorientierten Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: computercracky Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 07:44:05

Hallo ihr Lieben,

zurzeit arbeite ich als Referendar in der Holzwerkstatt
und habe eine Gruppe aus dem 5. Jahrgang. Ich bin
gerade dabei die nächsten zwei Unterrichtseinheiten zu
planen, damit ich mich voll auf meine kommenden
Unterrichtsbesuche konzentrieren kann und ich mir nicht
wenige Tage vor dem Besuch überlegen muss, was ich
eigentlich machen will.
Meine Seminarleitung hat eine ganz klare Vorstellung
davon, wie guter Unterricht auszusehen hat. Dieser
sollte problemorientiert sein und das Thema einen
starken Gegenwartsbezug haben. Für die nächste Einheit
habe ich deshalb folgende Idee: Wenn ich in der letzten
Stunde in der Klasse Unterricht habe, dann liegen nicht
selten Stifte auf dem Boden. Ich dachte, dass ich am
Anfang der Einheit die Schüler auf dieses Problem
aufmerksam mache und wir danach einen Stiftehalter
bauen, um dieses Problem anzugehen.
Leider fallen mir keine anderen Produkte ein, die sich
für einen problemzentrierten Unterricht in der
Holzwerkstatt eignen könnten. Deshalb wäre ich über
Ideen oder Anregungen mehr als dankbar.

Viele Grüße

CC


Problemorientierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 08:01:05

muss sich doch nicht nur auf die Auswahl eines herzustellenden Werkstücks beziehen, die kann doch auch bei einzelnen Arbeitsschritten gegeben sein. Ich will etwas Bestimmtes machen, wie mache ich das am besten, mit welchem Werkzeug, alleine oder mit jemandem zusammen. Etwas soll so oder so aussehen, wie kriege ich das hin?
Achtung: Bin da gänzlich fachfremd...


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 09:34:56

bin auch fachfremd, aber ich weiß, was unsre schüler ab und zu "werken":
vorweihnachtszeit, nussknacker aus holz:
wie muss er ausschauen, damit die nuss nicht wegrollt? was muss man tun, damit der griff gut in der hand liegt?
wie spart man kraft?
............
ich kann nächste woche mal schauen, ob ich in der schule so einen nussknacker fotografieren kann......


nicht mehr in dem Bereich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 10:32:56

und doch fällt mir ein:
(Adventlicher)Leuchter - also einmal nicht der berühmte Kranz, der dann vertrocknet und (endlich weg ist) und auch die vier Kerzen nicht gleich groß und nicht nebeneinander, weil ....
...und schon kann es entsprechende problemorientierte Lösungen geben!
Das Stück soll ja auch während des Jahres eines Daseinsberechtigung als Schmuckstück haben (eben anderes dekoriert) und nicht das Dasein so mancher Werkstücke fristen müssen im dunklen Kasten...
Fragen könnten also sein:
- WIe kann/soll ein Leuchter / Kerzenständer aussehen, der nicht nur im Advent vier Kerzen präsentiert, sondern auch während des Jahres ein positiver Blickfang ist?
- Warum soll(t)en die vier Kerzen nicht in einer Ebene angeordnet sein?
- Warum sollte es Abstände zwischen den Kerzen geben?

Auf jeden Fall: Viel Freude beim Holzarbeiten!

dafyline


Problemorientierter Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: computercracky Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 16:10:16

Hallo ihr Lieben,

ich danke euch für die zahlreichen Antworten und die
Linkliste, die mich über mein Postfach erreicht hat. Ich
werde in der nächsten Zeit mal in mich gehen und dann nochmal
schreiben. Ihr hört die Tage von mir

Liebe Grüße

CC


ich stimme hierneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strandhaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2015 17:49:17 geändert: 01.11.2015 17:50:20

ishaa zu. Aus eigener Erfahrung in Arbeitslehre sehe ich das auch so. Es geht eher darum, beim Herstellen eines (beliebigen) Produktes ein Problem zu lösen. Z.B. : Mit welchen Instrumenten messe ich was? Was kann ich benutzen, um "krumme" Linien zu messen? Wie lege ich Schablonen aufs Holz, um möglichst wenig Verschnitt zu haben? Wie finde ich heraus, welches Werkzeug geeignet ist?...Super ist, wenn die SuS das Problem allein erkennen und benennen.


kleinschrittigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: computercracky Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2015 19:25:22

Hey,
danke nochmal für die vielen Beiträge. Ich habe im Internet
Bausätze gefunden und werde in den nächsten Tagen
verschiedene Stiftehalter bauen. So sehe ich dann, welche
Probleme sich ergeben. Auf jeden Fall habe ich gemerkt, dass
ich viel kleiner kleinschrittiger planen muss

Viele Grüße


Vorsicht vor Baukästenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2015 13:40:03

weil hier die Problemorientierung oft schon wegfällt. Alles ist vorgefertigt und geplant. Außerdem sind sie vergleichsweise teuer.

Ich habe auch wenig Ahnung vom Fach. Aber Problemorientierung wäre doch auch, welches Holz ich nehme (zu hart, zu weich, zu teuer, ...????), Arbeitsschritte panen (so eine Art Programmanlaufplanung erstellen), wie groß soll das Teil sein, Materialplanung, Einkaufslisten erstellen lassen, Preise vergleichen usw. Man könnte z.B. einige SuS einen Holzblock anfertigen lassen und Löcher für die Stfte reinbohren lassen, die anderen eher eine Art Becher oder Kiste bauen lassen und dann die Vor- und Nachteile vergleichen lassen. Differenzierung könnte man hier z.B mit abgerundeten Kanten haben.


Und eineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2015 18:29:26

polemisch wirkende Frage:
Wie sieht es mit dem Nutzen des Werkstücks aus?
Wird der Gegenstand im Regal dem Verstauben preisgegeben, weil Schülerinnen und Schüler das Stück einfach nicht "brauchen" können oder ist es so sinnvoll, dass es Verwendung findet?
EIn Werkstück, das als sinnvoll und durchaus brauchbar erkannt wird, ist gleichzeitig eine gute Motivation gegenüber dem sprichwörtlichen "Staubfänger".


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs