transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 10.12.2016 00:30:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Aufsicht bei Abwesenheit"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Doch, caldeirao,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2015 23:53:49 geändert: 13.11.2015 23:56:39

man sollte der Foreninitiatorin schon eine Teilschuld geben.
Sie schreibt, dass sie die Situation nicht ändern kann( na ja)
und nicht ändern will (böse, ganz böse).
Sie scheint sich der Problematik noch immer nicht bewusst zu
sein. Ihr einziges Problem ist, wie schwer der Junge
sanktioniert wird. Dass sie bei einem Vorfall innerhalb der
nicht beaufsichtigten Zeit zur Verantwortung gezogen wird,
scheint nicht in ihren Kopf zu gehen.

10 (zehn!) Minuten nach dem Pausengong noch immer
unbeaufsichtigt - da können sich Schüler prügeln, da kann sich
ein S den Kopf auf der Tischkante aufschlagen, da könnte ein
S. einen anderen S mit nem Zirkel pieken und verletzen.....
Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Sie MUSS die Situation ändern wollen und sich dazu
Unterstützung von Kollegen bzw. dem Personalrat holen. Damit
macht man sich nicht beliebt. Aber ein Fehlverhalten
(er)kennen und nicht handeln ist auch untragbar.
Wenn sie bzw. das Kollegium nichts tun (können), wäre es
höchste Zeit, die Elternvertretung zu mobilisieren.
Was meint ihr, wie schnell der SL sein Verhalten dann ändert.



Ich kannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 12:12:34

mich nur allen anschliessen. Die Kollegin reagiert völlig uneinsichtig und
blauäugig, das muss ich hier nicht im Einzelnen wiederholen. Sie sollte
selbst aktiv werden und damit auch im Kollegium ein Zeichen setzen:
pünktlich mit dem Klingelzeichen sollte sie aufstehen und in ihren
Unterricht gehen. Wenn dann der SL Einspruch erhebt, ist das die richtige
Gelegenheit, auf die Probleme hinzuweisen, die mit dem verspäteten
Unterrichtsbeginn verbunden sind. Wenn so häufig Dvs stattfinden, sollte
ein Konferenznachmittag festgelegt werden, aber dafür ist der SL zu faul.


Dienstrechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 14:34:23

Die Verantwortung liegt allein bei der Schulleitung, die ist für den regulären Dienstbetrieb und auch das Stellen von Aufsichten zuständig. Wenn die Schulleitung durch eine dienstliche Weisung die Aufsichtspflicht unterläuft, dann ist sie in der alleinigen Haftung.

Der Foreneröffnerin kann man nur raten, die nächste Dienstbesprechung, die parallel zu ihrem Unterricht liegt "abzuhängen". Durch das rechtzeitige Erscheinen vor ihrer Klasse ist ihr Fehlen bei der DB nämlich entschuldigt, Unterricht geht nämlich immer vor. Wird sie von der SL wegen ihres entschuldigten Fehlens bei der DB angemahnt, kann sie den Vorfall ganz genüsslich an den PR weiterleiten.


Ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 15:04:49

frag mich ohnehin die ganze Zeit, was eine DB in der Pause
bringen soll. Da ist doch ein Teil der Kollegen gar nicht
anwesend, weil sie Aufsicht führen, ihren freien Tag haben oder
erst zur 3. Stunde Unterricht haben - oder was auch immer.

Dieser SL scheint wirklich nicht alle Latten am Zaun zu haben.


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 15:39:21

Bei uns sind ALLE Kollegen von der 2-4. Stunde anwesend. An meinem "unterrichtsfreien" Tag brauche ich auch nicht extra zur Dienstberatung kommen (ich hatte damals meinen SL extra gebeten die DB an einem Tag zu machen, an dem ich da bin, weil mich schon interessiert, was bei uns an der Schule passiert). Also insofern würde bei uns theoretisch nach Deiner Argumentationsfolge nichts im Wege stehen.

Wenn man das mit der Aufsicht nicht so genau nimmt, muss auch keine Hofaufsicht da sein bzw. die Hofaufsicht kann man informieren. Auch kein stechendes Argument.

Aber damit ich hier keinen falschen Eindruck hinterlasse, ich finde es auch unmöglich, vor allem weil soviel Unterricht ausfällt. Des Weiteren habe ich in der Pause 1000 andere Dinge zu erledigen. Bei der Aufsicht angefangen, über das Bereitstellen von UM bis hin zur Vorbereitung von Experimenten usw. Für mich wäre das purer Stress. Und sollten doch mal 5 min zur persönlichen Regeneration sein, ist das ja auch nicht verkehrt. Wir sollten auch alle ein Stück weit an unsere Gesundheit denken.



@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 15:43:48

Nun ja, bei DBs müssen ja auch nicht alle Kollegen anwesend sein. DBs dienen der kurzfristigen Besprechung dienstlicher Angelegenheiten, die keinen Aufschub bis zur nächsten Gesamtlehrerkonferenz dulden. Der Vorteil der DB ist ja, dass sie nur einen oder wenige Punkte abhandeln kann und es keiner fristgemäßen Einladung bedarf. Abstimmungen können auf einer DB ebenfalls keine stattfinden und somit können keine Beschlüsse gefasst werden.

Die DB dient lediglich der Unterrichtung der im Moment der Abhaltung der DB anwesenden Kollegen, die im Regelfall das Kollegium repräsentieren.


Auch bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2015 15:58:03

gibt es manchmal kurze Dienst Besprechungen in der Pause. Dann
ist aber die Aufsicht informiert, sodass sie auch gewährt ist,
wenn sie einmal länger dauern sollte.
Aufsicht entfallen lassen deswegen geht vernichtet und das ist
tatsächlich Aufgabe der SL dies zu gewährleisten.
Ich würde auf jeden Fall darauf hinweisen.
Aufsichten durch Schüler sind zwar in einigen Fällen zulässig,
aber ich rate davon ab. Man bringt Schüler dadurch in
Konfliktsituationen.
Und auf die Sanktion würde ich verzichten, denn wenn der Vater
clever ist, macht er das größere Fass auf und dann haben
Lehrer und SL ein größeres Problem.


@sabiganeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2015 18:02:10

Und, wie war es jetzt?


Und jetzt ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sabiga Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 13:15:28

war die Tatsache, dass ich nach den beiden Dienstbesprechungen nicht pünktlich in die Klasse kam, bei dem Gespräch zu keiner Zeit ein Grund des Anstoßes für die Eltern. Anliegen der Mutter war es, dass ausgerechnet die beiden Klassensprecherinnen ihren Sohn aufschrieben, der Vater war mit dem Inhalt des Störentextes nicht einverstanden.
Wir fanden eine Lösung.

Mein Schuleiter kann durchaus Dienstbesprechungen (in der Regel ist dies zweimal im Halbjahr) einberufen. Deswegen kann ich nicht sagen, dass er "nicht alle Latten am Zaun hat". Zwei Kollegen von mir gehören dem Personalrat an. Wenn ich die Tatsache, dass Dienstbesprechungen stattfinden, nicht ändern will, bin ich deswegen nicht böse.

Ich versuche durchaus pünktlich in der Klasse zu sein. Bei der ersten Dienstbesprechung gelang es mir nicht. Auch als ich im Stau stand, fand unsere Sekretärin keinen "Ersatz".
Und ich bin mir durchaus bewusst, wie problematisch es sein kann, wenn Schüler unbeaufsichtigt sind. In den genannten Fällen waren sie es. Leider. Den Vorwurf, dass ich uneinsichtig und blauäugig bin, weise ich aber zurück.

Ich habe die Einsicht gewonnen, dass dies mein erster, einziger und letzter Beitrag im Forum war. Weiterhin war ich naiv, als ich dachte, vielleicht war schon mal ein Lehrer in einer ähnlichen Situation, in der ich es war.


Danke ... ,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaddikeks Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 14:48:23

liebe Sabiga, dass du uns noch am Ausgang der Sache hast teilnehmen lassen und das, obwohl du hier anstatt Ratschläge zur Sache zu bekommen, kräftig entrüstet geschulmeistert wurdest. Kennen wir alle, es nicht mit dem Gongschlag in die entsprechende Aufsichtssituation zu schaffen. Dass Schüler andere Schüler "aufschreiben", habe ich übrigens schon öfters und an diversen Schulen bei Kollegen erlebt.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs