transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 04.12.2016 03:25:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Masse und Gewicht Klasse 7 Gymnasium"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Masse und Gewicht Klasse 7 Gymnasiumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: least Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 12:53:41

Hallo zusammen,
bin Praktikantin und soll nun drei Doppelstunden zu
dem Thema "Masse - Volumen - Dichte" machen.
Hatte eig. geplant, nur kurz auf die Masse
einzugehen; "Stoffeigenschaft, welche mithilfe einer
Waage (Balkenwaage) in der Einheit kg gemessen wird".
Die Schüler haben ja in der Regel eine Vorstellung
von der Masse eines Gegenstandes und das Verständnis
reicht aus, um später Dichten zu bestimmen. Meiner
Meinung nach, bietet es sich daher an, den
Unterschied zwischen Masse und Gewicht erst beim
Thema "Kräfte" näher zu betrachten.
Nun hat man aber an meiner Schule festgelegt, dass
dieser Unterschied bereits in der 7. Klasse klar
gemacht werden sollte, wobei auch auf den Ortsfaktor
eingegangen werden soll. Leider habe ich aber keine
Ahnung, wie man das Thema an dieser Stelle schön
aufbereiten kann (Unterrichtsbesuch!!) .
Hat jemand eine Idee oder sogar einen
Unterrichtsentwurf?

Würde mich sehr freuen!!!
Lg,
least


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 18:18:07 geändert: 18.11.2015 18:18:22

ich erkläre schon in Nawi in der 6, dass das was wir
umgangssprachlich Gewicht nennen und Gewicht in den
Naturwissenschaften eine Kraft ist.

Man könnte vielleicht zwei Bilder erstellen mit einem
Gegenstand/ einer Person auf einer Balkenwaage und zwar
einmal auf der Erde und einmal auf dem Mond.
Oder einfach ein Bild von einem Menschen auf der Erde und
einem menschen auf dem Mond im Raumanzug und thematisieren,
was der Unterschied ist.


war schon da!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 18:57:32 geändert: 18.11.2015 18:58:45

siehe die Diskussion in "Mathematik" mit Thema "Masse und Gewicht".

Ansonsten - hast du die Physiklehrer an deiner SChule schon gefragt?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 20:40:46

Mit den Lehrern fragen, ist so eine Sache. Nicht überall sind die Lehrer nett.

Ich erkläre meinen SuS in der 6. Klasse auch schon den Unterschied zwischen Masse und Gewicht.

Ich erkläre das auch exemplarisch. Dass eben eine Tüte Zucker auf der Erde genauso 1 kg wiegt wie auf dem Mond, weil es ja deswegen nicht weniger Zucker (Teilchen) wird, aber dass ich eben viel weniger Kraft benötige, um sie hochzuheben. Man kann das gut an einer Balkenwaage erklären. Stellt man links eine Tüte Zucker drauf und rechts 1 kg Stück, werden beide gleich stark angezogen, egal ob auf der Erde oder auf dem Mond. Aber ich benötige eben auf dem Mond weniger Kraft zum Hochheben der Zuckertüte, weil der Mond eben den Zucker nicht so kräftig anzieht. Er ist kleiner. Ich weiß nicht, ob Du auch noch darauf eingehen sollst, dass es auch auf der Erde minimale Unterschiede gibt. Damit belaste ich meine Kidis nicht.


der kleine, aber feine Unterschiedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 21:20:21

Masse ist eine Eigenschaft von Materie, die untrennbar mit dieser verbunden ist. Sie ist immer gleich, und unveränderlich.

Diese Masse hat zwei Wirkungen: Trägheit und Schwere.

Die Trägheit spüren wir immer, wenn wir irgendwo eine Änderung des Bewegungszustands erreichen wollen. Die träge Masse wehrt sich dagegen, so dass wir stets eine Kraft von außen ausüben müssen, damit dies geschieht (dynamischer Kraftbegriff).

Die Schwere spüren wir immer, wenn wir uns in die Nähe einer anderen Masse begeben. Massen ziehen sich gegenseitig an (ein gewisser Herr Isaac Newton hat das herausgefunden), also erfahren wir eine Kraft, die sogenannte Gewichtskraft. Diese ist jetzt abhängig von den beiden Massen, die wir einander nähern - je größer diese sind, desto größer wird auch die Gewichtskraft. Darum sind wir auf der Erde sechs mal schwerer als auf dem Mond, weil der Mond nur etwa ein Sechstel der Erdmasse hat.

Was hat das ganz konkret für Auswirkungen? Ein Astronaut auf dem Mond kann riesige Sprünge machen, weil er nur ein Sechstel der Gewichtskraft überwinden muss. Also hüpft er dort rum wie ein Känguru. Prallt er dabei aber auf einen Felsen, muss er seine komplette Körpermasse abbremsen, genau wie auf der Erde - und das tut genau so weh.

Träge und schwere Masse sind übrigens genau gleich groß. Wenn dem nicht so wäre, müssten wir die Grundgesetze der Physik neu schreiben.

Wie kann man so was 7. Klässlern beibringen? Ein paar lose zusammen hängende Ideen: Nun, mit den Astronauten kannst du sicher ein bisschen Interesse wecken. Zeige Aufnahmen der Mondlandungen, evtl. Videos von der Schwerelosigkeit auf der ISS. Dann gibts ein paar schöne Experimente zu den Newtonschen Axiomen, evtl. unterstützt von Videos aus der Schwerelosigkeit. Übder diese Gesetze kannst du den Begriff der Masse dingfest machen, weil er hier als Proportionalitätsfaktor (träge Masse) auftaucht. Die Gewichtskraft (schwere Masse) führst du ebenfalls über Experimente mit Federkraftmessern ein. Doppelte Stoffmenge - doppelte Kraft, wieder ist die Masse ein Proportionalitätsfaktor.


Vielen Dank!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: least Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2015 23:17:25

Lieben Dank allen, die geantwortet haben, hätte ich nicht
gedacht, dass so schnell, so viele Beiträge kommen...
Hab mir überlegt Masse und Gewicht gegenüber zu stellen;
also bezüglich der Einheit und des Messinstruments
(Balkenwaage->Masse (kg), Federwaage/Kraftmesser->Gewicht
(N)). Aber generell ist das wohl eher ein Thema, bei dem
man vieles einfach erklärt, anstatt die Kinder selbst
entdecken zu lassen, oder?
Bezüglich der Ortsabhängigkeit nehme ich aber auf jeden
Fall die Idee mit dem Mond auf!



du kannstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 07:13:26

die Kinder vieles selbst entdecken lassen. Ich glaube aber nicht, dass dir das in drei Doppelstunden gelingen kann, vor allem, wenn du da auch noch die Dichte mit reinquetschen sollst.


Interesse und Lebenswelt der Kinderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 12:19:00 geändert: 19.11.2015 12:35:15



Ich würde das nicht so einfach nebeneinander stellen und abarbeiten. Für die, die das nicht interessiert, ist das stinkelangweilig und es gibt auch keinen gefühlten Grund das zu wissen, jedenfalls nicht für einen Siebenklässler. . Außerdem hat das nichts mit Verstehen und Erkennen zu tun, sondern ist so formales Wissen, dass sie dafür eigentlich nicht den Lehrer brauchen.

Im Gymnasium sollte man in der 7. Klasse davon ausgehen, dass die Kinder wissen, was die Masse ist, Einheit, Messgerät und auch Vorstellungen, was 1 kg, 1t usw. ist.

Deshalb würde ich eine Balkenwaage und eine Federwaage mitbringen und mir von beiden das Messprinzip erklären lassen. (Vergleich zweier Massen, Dehnung der Feder durch die Gravitation/Erdanziehung) Das kriegen die SuS hin. Meine Sechsklässler (Grundschule- also größere Heterogenität) bekommen das auch hin. Dann würde ich das Gedankenexperiment machen, dass ich auf den Mond fliege und mit beiden Waagen messe. Diskussion was würde sich verändern, wie wäre das Ergebnis und warum. Eigentlich messen wir ja mit einer Federwaage die Gewichtskraft. Freundlicherweise haben wir gleich eine Skale, die das für uns umrechnet. Also ist das nicht das Gleiche. So diskutierst Du diesen Sachverhalt als Problem und nicht als reines Faktenwissen.

Anschließend würde Formelzeichen Einheit Messgerät, Definition (ich lass immer noch Besonderheiten und Beispiele herausschreiben) die SuS selbst erarbeiten lassen. Dazu müssen sie wahrscheinlich nur im Buch lesen. Ansonsten würde ich selbst einen Text schreiben, wo sie diese Dinge herausarbeiten müssen. Dafür gibt es sicher viele Methoden. (Gruppenpuzzle bzw. hier Partnerpuzzle, Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Partnerarbeit, ...- such dir was aus). Anschließend Präsentation der Ergebnisse.

Ich habe zu diesem Thema ganz viele ABs vorbereitet. Wenn Du mir per PN deine E-Mail Adresse schickst, würde ich Dir die ABs zuschicken.

Ich habe für diese Stoffeinheit auch nur 4 Doppelstunden, dabei sind 2 Schülerexperimente. Also ich meine schon, dass das am Gym schaffbar ist. Allerdings berechnen wir die Dichte nicht, sondern arbeiten mit ihr nur im Vorstellungsbereich.

z.B. 1 Doppelstunde: Masse/ Volumen
2. Doppelstunde: Volumenmessung durch Differenzmethode+ SE
3. Stunde: Dichte als Physikalische Größe und das Teilchenmodell


Naja, das mit der Masse ist so ne Sache..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: least Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 14:24:17

in den Mathebüchern der Kinder steht "Messen von Gewichten
(...) Gewichtseinheiten Kilogramm und Gramm"... also denk
ich die SuS verstehen Masse unter dem Begriff Gewicht und
halten den Begriff Masse dann eben für ein Synonym, welches
sie nicht gebrauchen.
Hatten deine Schüler dann schon was zur Gravitationskraft
oder zur Ausdehnung einer Feder, bevor das Thema kommt,
oder wissen sie solche Sachen einfach aus dem Alltag?
(Kann die SuS da noch Null einschätzen, die 7. Klasse ist
bei uns das erste Jahr Physik, sie hatten bis jetzt nur
Akustik..)


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2015 15:05:50 geändert: 19.11.2015 15:13:47

meine SuS hatten zur Kraft noch nichts.

Ich gehe darauf genau ein, dass das im Alltag und sogar in einigen Ma- Büchern falsch gebraucht wird, dass sich da beim Ph-L die Zehnägel kräuseln und kläre die Begriffe. Bei Besonderheiten der Masse steht bei mir, dass Masse eben uns angibt, wie schwer ein Körper ist (das mit der Trägheit ist noch nicht Gegenstand) und das Gewicht eben eine Kraft ist und eben davon abhängt, wo ich gerade bin.

Das mit der Feder kriegen die Kids hin, vor allem wenn Du experimentell die Sache nachvollziehen lässt. Feder an Stativstab und ein Massestück nach dem anderen hinhängen.

Da sie aus ihrer Alltagsvorstellung Masse und Gewicht oft das Gleiche ist und Du ihnen aber erklärst, dass das was Anderes ist, können sie die Analogien zur Masse schnell herstellen, weil sie wissen, was das ist.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs