transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 548 Mitglieder online 05.12.2016 15:42:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrichtsbesuch Klasse 4 Mathe Thema Größen: Tonne und kg"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unterrichtsbesuch Klasse 4 Mathe Thema Größen: Tonne und kgneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: obstsalat1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2016 16:51:27

Hallo an alle,

nachdem ich bisher eher passiv gelesen habe, werde ich nun auch mal aktiv.

Ich habe vor wenigen Wochen mit dem Vorbereitungsdienst begonnen und mein erster Unterrichtsbesuch steht an. Mathematik in Klasse 4. Das Thema Tonne/kg ist ziemlich fix, da bald eine Vergleichsarbeit mit den Parallelklassen ansteht und dieses Thema inhaltlich noch fehlt.

Gezeigt wird die vierte Stunde der Einheit. Zuvor werden wir eine Größenvorstellung der neuen Einheit Tonne aufbauen und das Umrechnen von t/kg lernen. Ab Stunde 4 - also der UB-Stunde - ist eine Lerntheke geplant.

Den Kindern sind die meisten Aufgabenformate zum Thema Gewichte bekannt (Gewichte ordnen, Ergänzen auf 1kg/1t, Gewichte vergleichen, ...). Daher dachte ich, dass sie sich an einer Lerntheke gut nach ihrem Tempo mit der neuen Maßeinheit anfreunden können und ich Zeit habe mich einzelnen SuS zuzuwenden.

Unsicher bin ich, ob ich in einer solchen Stunde das zeigen kann, was das Seminar sehen möchte. Daher würde ich mich über eure Meinungen und Tipps dazu freuen. Die Stunde soll bisher wie folgt aufgebaut werden:

1. Warm-up: Zum Thema passendes Mathespielchen
2. Erklärung der Lerntheke, Regeln zur Lerntheke
(Es soll beispielsweise die Möglichkeit geben, dass die SuS eintragen woran sie grade arbeiten, damit ich als LAA einen Überblick darüber habe.)
3. Arbeitsphase
4. Abschluss: Feedback der SuS: Ich habe heute gelernt, dass..., Besonders schwer fand ich heute ...., Besonders leicht fand ich heute....

Da die SuS auch in der Folgestunde weiter an der Lerntheke arbeiten, fällt mir ein Inhaltlicher Abschluss schwer.

Ich bin gespannt auf eure Antworten!
Liebe Grüße,
Obstsalat1


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2016 17:16:09

also meine Arbeit mit LAA hat mich gelehrt, dass man nie genau wissen kann, was das Seminar sehen möchte
Allerdings will man mit Sicherheit dich als Lehrperson wahrnehmen, und ich weiß nicht, ob das bei einer Lernthekenarbeit im gewünschten Maße herauskommt. In jedem Fall sollte deine Stunde einen Aufhänger haben, d.h. eine Problemstellung, die es am Ende zu lösen gilt.
Ich sinniere mal so rum (weiß nicht, ob du das gebrauchen kannst):
Wie schwer ist unsere Klasse/ die Klassenstufe/ alle Schüler der Schule/das Kollegium?
Welches Tier wiegt ca. eine Tonne?
Wie viele Kinder wiegen so viel wie ein Elefant?

Jedenfalls würde ich den Begriff Tonne nach Möglichkeit mit Leben füllen, und die Kinder haben erfahrungsgemäß einen Heidenspaß an solchen (zugegeben absurden, aber lustigen) Rechnereien.



Undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2016 17:59:32 geändert: 22.02.2016 18:01:34

ich habe immer ein bisschen Bauchweh, wenn ich höre, dass während eines Unterrichtsbesuchs neue Regeln erklärt/eingeführt werden, hier Umgang mit der Lerntheke. Oder wenn anders gearbeitet wird als sonst, d.h. wenn die Kinder sich bei so einer Theke auf einmal eintragen sollen, es aber sonst nie machen. Könnte die Schüler/innen irritieren. Da würde ich lieber auf Gewohntes zurückgreifen, sieht auch sonst so aus, als hätten die Kinder das noch nie gemacht.



Ich halte es auch für sehr riskantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2016 22:01:58

in einem UB eine Unterrichtsmethode zu verwenden, die den SuS nicht geläufig ist. Wenn ihr schon oft eine Lerntheke hattet, dann OK. Ansonsten kann ich davon nur abraten.

1. wenn man das mit den Regeln ernst nimmt und Beteiligung möchte, braucht man schon eine Stunde für die Regeln. Das Aufschreiben im Heft ist eine zusätzliche Hürde.

2. Regeln und Gewohnheiten müssen sich erst finden. Die Stunde kann dann auch gut im Chaos enden. Auch Du hast Deine Konsequenzen noch nicht probiert und weißt, ob sie erfolgreich sind.

3. Werden die SuS arbeiten?

Ich möchte jetzt nicht weiter spekulieren. Mich würde interessieren, inwiefern die SuS diese Methode kennen und wie sie damit arbeiten. Dann würde ich mich noch mal melden.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs