transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 391 Mitglieder online 11.12.2016 11:02:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fremdsprache ab Klasse 1"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Fremdsprache ab Klasse 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraizee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2002 19:04:52

Hallo,

Waldorfschulen haben seit Jahrzehnten udn auch manche Länder führen es nun ein oder haben es schon.

Wasw haltet ihr denn von Englisch, bzw Französisch, bzw ... ab der Grundschule.

währt ihr eher für direkt ab Klasse 1, oder erst ab Klasse 3?


Je früher desto besserneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2002 20:30:32

Hallo,

ich persönlich halte die Idee, Englisch bzw. Französisch in der GS zu unterrichten für sehr sinnvoll - darum hab ich`s ja auch studiert. Momentan besteht in Rheinland-Pfalz ja noch die Regel, dass Fremdsprachen erst ab der dritten Klasse unterrichtet werden. Ich denken aber, dass es, bei gut ausgebildeten Lehrern (und dabei meine ich solche, die es auch studiert haben!) und überhaupt auch schon ab dem 1. Schuljahr gelernt werden könnte. Ich habe zur Zeit eine 2. Klasse und habe auch bereits früher mit Englisch angefangen.
Denkt man z. B. an den Matheunterricht im 1. Sj, so ist es doch egal, ob ich die Zahlen in Deutsch oder Englisch einführe. Die Kinder sind in diesem Alter so motiviert, die lernen mühelos auch beide Begriffe. Es gibt eine Reihe von Themen, die sich im Anfangsunterricht auch in der englischen Sprache anbieten.

Ich weiß, dass es eine Menge Leute gibt, die das etwas anders sehen. Ist auch nur meine persönliche Meinung und Erfahrung. Muss vielleicht auch jeder für sich selbst entscheiden - so lange es von OBEN noch nicht entgültig entschieden ist....

Gruß von Susan


FS in GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kraizee Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2002 17:33:26

Ich bin durchaus für Fremdsprachen in der GS, habe selber auch in der 4. Klasse Englich eghabt und fand das äußerst sinnvoll. Meinen schwestern geht das ähnlich, die haben als Waldorfschüler ab der 1. Klasse 2 Fremdsprachen.
Ich denke 1 FS ist durchaus sinvoll, vorrausgesetzt das das erlernen dieser Sprache auf die kinder abgestimmt ist, d.h. der Schwerpunkt sollte weniger auf dem Vokabeln lernen stehen, eher auf dem sprechen udn ein Gefühl für die Sprache bekommen.

Schwierigkeiten sehe ich wenn es wie in Bawü gemacht wird, wo eine Region englisch udn eien andere Französisch lernt, denn da wird man als Schüler durch Umzüge sehr leicht zurückgeworfen.

@susan
dein Beitrag geht ja auch schon sehr stark in Richtung bilingualer Unterricht in der GS, das finde ich gut.

Denn ichg laube Kinder lassen sich am ehesten zu offenen Menschen hernabilden, wenn sie schon früh verschiedene Einflüsse mitbekommen udn ads geht mit Fremdsprachen immer sehr gut.


klar sind Fremdsprachen wichtigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2002 18:55:15

Auch wenn ich selbst nicht viel mit Fremdsprachen am Hut habe, glaube ich ebenfalls, dass Fremdsprachen sehr wichtig sind, je weiter, desto mehr. Heutzutage findet man beinahe keinen einzigen Job, wo man keine Fremdsprache(n) braucht. Und da in der GS wirklich hauptsächlich das Sprechen gelehrt wird, halte ich es für eine sehr gute Idee.


FSA in GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2002 20:55:03

Das die FSA GS(Fremdsprachenarbeit in Grundschulen) bald schon ab Klasse eins bundesweit kommen wird, ist m.E. nur noch eine Frage von (kurzer)Zeit. Einen guten Überblick über den Stand der FSA in der BRD könnt ihr übrigens in Grundschulunterricht 45 (1998) Beiheft, S. 52 und den rps (rheinland-pfälzische Schulblätter) 8-9/2000, S. 173 nachlesen.
Okay ist nicht top-aktuell, aber besser als gar nix.
FSA ab Klasse 1 ist in Ordnung. Entscheidend wird sein, wie mögliche Lehrpläne aussehen werden und wie viele Freiheiten den Lehrkräften bei der Gestaltung (vor allem inhaltlich) dann bleiben!


Fremspracheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhada Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.06.2003 22:40:59

wie ich an anderer Stelle -bilingualer Unterricht- schon vehement verfochten habe: ich finde je fr¨her desto besser!Arbeite in einer zweisprachigen Krippe und wir haben damit grossen Erfolg. Die Kinder lernen intuitiv und spielerisch und haben noch nicht die Hemmschwelle eine fremde Sprache auszusprechen.Allen macht diese Art des Lernens,das ist es eigentlich nicht für die Kids, einen Riesenspass.Warum also nicht von der ersten Klasse an,aber wie bekommt man genügende Fachlehrer mit den entsprechenden Fremdsprachenkenntnisse? Rhada


Richtig! Und deswegen ist es so schwierig.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drvolker Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2003 19:35:46

rhada spricht da etwas sehr wichtiges an: Die Kinder lernen mit Spaß/Freude, trauen sich etwas zu, probieren (sich) aus, sind spielerisch zu begeistern, ...
Nur so geht es. Ich habe Angst davor, wenn der frühe Fremdsprachenerwerb (ab 1. oder 3. Klasse ist relativ egal, mein 5jähriger Sohn hat schon im Kindergarten 1 Stunde Englisch) durch die Fachbürokraten/KMs etc. reglementiert wird. Wenn also "Lehrpläne" verfasst werden, abzuarbeitende Materialien wie eine Flut die Klassenzimmer erreichen, etc. pp. Dann ist vorbei mit dem oben angesprochenen. Beispiele hierfür gibt es genug!!
Zwei Punkte kommen hinzu, die die Sache nicht einfacher machen: 1. Wie sieht es eigentlich mit dem Erwerb unserer Muttersprache heute aus (Problem Medien)!! Ich bin zwar kein GS-Experte, aber habe meine Ohren bei Bildungsfragen seit Jahren sehr offen. Sollte nicht erst einmal etwas für den Erwerb der eigenen Sprache geschehen (sehr zynisch gefragt!)?
2. Es gibt noch andere Bereiche (Lernfelder), in denen dringend etwas passieren muss: So wie naturwissenschaftliche Bildung momentan "daniedergehalten" wird in unserer Republik müssen wir uns nicht wundern, wenn wir in internationalen Vergleichsstudien so schlecht abschneiden. Für mich ist es sinnvoller, die nawi Fächer auch in der GS zu stärken - hier meine ich übrigens auch die Fächer, die sich mit der "unbelebten Natur" beschäftigen. Glücklicherweise gibt es hier einige Initiativen, die auch bis in die Ministerien durchgeschlagen sind.
Ciao


naj..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2003 08:59:22

Also mein kleiner Bruder lernt nun in der dritten Klasse Englisch und naja, meiner Meinung ist das ein bisschen Zeitverschwendung, da irgendwie nur so ein bisschen mit der Sprache rumgespielt wird und nicht so WIRKLICh was gelernt wird. Weil mal ehrlich: Ich hatte erst in der 5.Klasse Englisch und habe das,was mein Bruder jetzt in 2 Jahren lernt, in ca. 4-6 Monaten gelernt. Also und es wird in der 5.Klasse dann sowieso wiederholt, also was bringt es? Und um den Lehrplan so zu verändern, dass man schon in der 3.Klasse richtig Englisch lernt,denke ich sind die kIDS dann noch ein wenig zu klein. Das ist jedenfalls meine Meinung.
physikass


Wirklich lernen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhada Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2003 15:42:15

was heisst das?Lernen Schüler nicht WIRKLICH, weil es spielerisch passiert? Aber vielleicht sollte dein Beitrag auch nur ein bisschen provozieren.Ich denke ,wenn Schüler schon in der Grundschule eine Sprache KENNENLERNEN und sich deren Gehör an andere Frequenzen gewÖhnen kann - um es mal wissentschaftlich zu begründen- dann kann man später in der OS auch schon an einem ganz anderen Punkt anfangen.Sinnvoll ist so ein früher Sprachunterricht gerade für schwächere Schüler, deren kognitive Fähigkeiten weniger gut sind, sondern die über andere Kanäle leichter lernen können. Ausserdem wer sagt ,das Kinder ,die schon früh mit einer anderen Sprache spielen durften ,später nicht viel unbedarfter und unkomplizierten an Fremdsprachen herangehen und diese erlernen.


@drvolkerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2003 18:15:10

Hallo,
was du im Bezug auf festzustellende Defizite in einigen Bildungsbereichen (Muttersprache oder Naturwissenschaften) bemerkst, ist richtig und führt aber über die FSA als Aufhänger zum Grundproblem der sog. "Grundbildung" überhaupt und reizt zur Diskussion über "Wissen" "Bildung" und deren fach- und bildungsgangbezogenen Gestaltungen. Hier tut sich m.E. das zentrale Entscheidungsfeld der Zukunft auf. Wer soll was wissen (lehren/lernen) und warum?
Ciao


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs