transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 03.12.2016 01:47:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Internationaler Frauentag: Grundschulen sind weiblich!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
@ ohneschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 11:23:31

es geht um die möglichkeit der identifikation bzw. orientierst du dich in der regel als mädchen meist an frauen ebenso wie jungen sich lieber einen mann als vorbild wählen und obwohl wir alle über den "animus" bzw. "anima" also die weiblichen und männlichen anteile in uns verfügen, die unterschiedlich ausgeprägt sind, werde ich die männlichen kollegen an der schule kaum erstezen können...


unverzagte, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 12:19:16 geändert: 09.03.2016 12:20:39

Ich mö. dir ja gerne zustimmen, aber ich mache meine Zustimmung zu einer Frau oder einem Mann nicht vom Geschlecht abhängig.
Nicht alle Frauen oder alle Männer sind für mich von vornherein Vorbilder, mit denen ich mich identifizieren kann.

Ich erlebte in der eigenen Familie einen Despoten als Vater und eine sanfte Mutter. Nichts, aber auch gar nichts machte meinen Vater für mich zum Vorbild. Eher lehnte ich ihn ab oder ja, ich hasste ihn sogar abgrundtief!!

Ich erlebte super Schulleiterinnen, aber auch regelrechte Nieten und Mobber. Gleiches gilt für die Schulleiter.

Was möchte ich sagen? Für mich ist nicht eine Frau oder ein Mann ein Vorbild, weil es sich um eine Frau oder einen Mann handelt.
Schon in jungen Jahren mussten sich Frauen und Männer richtig anstrengen, damit ich sie als Vorbild anerkannte. Dabei beobachtete ich sie sehr genau. Nicht wenige fielen durch das Raster.


ohneschule...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 12:41:14 geändert: 09.03.2016 12:42:33

deinen einwand, dass identifikation ungleich vorbild ist kann ich gut nachvollziehen.

ich möchte hier keine grundsatzdebatte lostreten, allerdings benötigt eine möglichkeit zur identifikation mehr als mentale zustimmung ganz abzusehen vom geschlecht ansich.

erinnert mich gerade an die autorin und germanistin ruth klüger, die einst feststellte, dass frauen lieber das von frauen geschriebene und umgekehrt lesen würden...ja,natürlich lässt sich das nicht stoisch verallgemeinern, aber selbst die volksweisheit "gleich und gleich gesellt sich gern" weist daraufhin, dass wir uns an gemeinsamkeiten orientieren bevor wir uns solidarisieren.









Der Einwand, daß Männer sich nicht gerade um dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 14:42:57 geändert: 09.03.2016 14:43:37

Grundschule reißen, hat sicher mit der Bezahlung zu tun.

Ich für meinen Teil bin dafür, gerade Grundschullehrern eine längere Ausbildung zuteil werden zu lassen und sie dann auch besser zu entlohnen.
Das wäre auch die richtige Antwort auf die immer noch zu geringe Anerkennung der wertvollen Arbeit der Erzieher und der Grundschullehrer

Wo, bitte, ist die Möglichkeit einer positiven Einflußnahme auf diejenigen, die unsere Zukunft sicherstellen sollen, wohl größer:
- in der Oberstufe des Gymnasiums oder
- in der Grundschule oder etwa gar
- in den KiTas?

Wie wird diese wertvolle Arbeit entlohnt?

Warum nicht die KiTa-Kräfte ein vergleichbares Studium absolvieren lassen und dann alle Lehrer gleich einstufen?

Dann wird man sehen, daß sich von der KiTa bis zur SEK I wieder mehr männliche Kollegen einfinden.

Ich bezweifle, daß ein Lehrer in der Oberstufe generell einen besseren Job machen muß als die Kollegen, die seine Schüler vom 3. Lebensjahr an so weit begleitet haben, daß sie seinen Ausführungen folgen können

Es wäre mal interessant zu beobachten, wie die Eltern unserer Schulkinder auf derartige Forderungen reagieren.


bezahlung ist das eine...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 14:55:41

dazu kommt das damit verbundene soziale ansehen:

die kognitiv sicher herausfordernde arbeit von abikorrekturen genießt einen gesellschaftlich höheren stellenwert als die z.b. emotionale begleitung von gestörten kleinkindern.

weiter ist in vielen männerhirnen auch heute noch verankert, dass "kindererziehung" und somit auch die arbeit in kitas und grundschulen auschließlich weiberkram ist, der ihr männliches selbstverständnis direkt in die nächste identitätskrise leiten würde.


Das Männlicheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 15:33:31

Grundsätzlich fehlt an den Grundschulen das Männliche. Wie ich eingangs schon andeutete, lösen Männer Konflikte anders als Frauen. Wir Männer werden jedoch in unserem Berufsumfeld so sozialisiert, dass wir gar nicht anders können, als uns die weibliche Brille aufzusetzen. Mir ist das immer fremd geblieben. Seit Jahren habe ich von der Ministerin beginnend über mir nur weibliche Vorgesetzte. Die Referendariatsphase ist völlig in weiblicher Hand. Alle 2. Prüfungen, die bisher an unserer Schule absolviert wurden, machten Frauen unter sich aus. Wenn ich an Schulbesuche für Referendarinnen denke: Wir mussten in der Nachbesprechung Kärtchen ziehen, um dann dazu etwas zu sagen. Da wird's mir jetzt noch unangenehm (übel wollte ich zuerst schreiben), wenn ich daran denke. Pipifax war das. Es sind weibliche Denkweisen mit weiblichen Gefühlsanteilen, die das gesamte Grundschulwesen durchwehen.

Jüngst sagte mir eine Kollegin, einen GS-Lehrer erkennst du sofort. Sie sagte, sie seien meist memmenhaft, gerade so, als hätten sie in ihrer Kindheit und Jugend nicht mit der Faust agiert, sondern mit Wattebällchen. Da ist doch was dran an dieser Aussage.


halbstark?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 15:44:53 geändert: 09.03.2016 15:45:57

demnach ist also nur wer konflikte mit gewalt austrägt ein echter,wahrer mann?

komm mal zurück aus der steinzeit, bakunix!


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 16:42:12

demnach ist also nur wer konflikte mit gewalt austrägt ein echter,wahrer mann?

Nee, das mach ich heute nicht mehr. Aber als Kind und Jugendlicher hab' ich mir das geleistet. Das war damals normal, zumindest in meinen sozialen Kreisen. Nur: Damals gab's Typen, die es immer abkriegten. Heute nennt man sie wohl die Gemoppten. Dieser Typus Mann scheint aktuell in der GS sich anzusiedeln.

Welche akademisch gebildete Frau will heute schon einen GS-Lehrer heiraten? Eine Ausnahme gibt's. Das sind die GS-Lehrerinnen. Aber ein GS-Lehrer hat doch bei einer Anwältin, einer Ärztin, einer Politikerin oder einer Personalleiterin keine Chance. Umgekehrt schon. Ich hatte/habe GS-Kolleginnen, die mit Rechtsanwälten, Ärzten, Politikern oder Personalleitern liiert sind. Alle hatten/haben sie ein Teildeputat. Das ist bestimmt kein Zufall.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 17:06:32

in meinen kreisen sucht man sich die partner nicht nach der gehaltsklasse aus, was nicht bedeutet, dass uns materialismus zuwider ist, aber er steht eher an vorletzter stelle.
auf die fresse habe ich früher zwar nicht bekommen, werde heute dennoch in der gs gemobbt - bin ich jetzt auch eine memme nach deiner logik?
teilzeit arbeite ich auch, aber ganz zufällig habe ich keinen gut verdienenden arzt an meiner seite aber dafür genug zeit für meine musik...


bakunix, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2016 18:32:44 geändert: 09.03.2016 18:33:31

"Welche akademisch gebildete Frau will heute schon einen GS-Lehrer heiraten?"

Sicher gibt es Frauen, die ihre "Liebe" zu einem Mann erst bei entsprechend dickem Geldbeutel "entdecken". Das soll übrigens auch umgekehrt beim so genannten starken Geschlecht vorkommen.

Jede(r) so, wie's beliebt. Immerhin gehören zu diesem "Spielchen" zwei Personen.
Persönlich sind mir diese Personen zuwider!! Von echter und aufrichtiger Liebe kann da wohl auch nicht die Rede sein.
Grundschullehrer also aufgepasst: Sollte euch eine Akademikerin verschmähen, weil ihr ihren materiellen Ansprüchen angeblich nicht gerecht werdet, weint dieser Person keine Träne hinterher. Eine Beziehung, die lediglich wegen des Geldbeutels des Partners eingegangen wird, hat eh nur eine kurze Halbwertzeit. Zu dem zweifelhaften Charakter dieser Person will ich mich erst gar nicht äußern.


<<    < Seite: 2 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs