transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 579 Mitglieder online 06.12.2016 21:10:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Internationaler Frauentag: Grundschulen sind weiblich!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 12 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Ach schön missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2016 20:01:46

wenn die goldenen Kugeln um mich rum fliegen, kann ich gut damit leben. Hoffentlich werden dann auch die Fernsehapperate groß genug


viel besser neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2016 21:53:33

Die Bildschirme der neuesten generation sind leicht gebogen, damit die Kurven besser zur Geltung kommen.

Flachbildschirme sind oldschool und etwas für Flachgeister


...und plötzlich erntete ich Sturmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daddy_schlumpf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2016 23:38:37 geändert: 18.03.2016 18:44:04

Zwei Situationen: GLK und Personalversammlung. Mein "Vergehen": ich hatte in beiden Fällen kritisiert, dass es noch eine Gleichstellungs-Beauftragte für Frauen (in einem Bereich der von Frauen eindeutig dominiert wird ... wie komisch ist das denn?) gibt.
Ich habe meine Situation als Mann in der Schule geschildert (ich bin einer der wenigen Exoten, die in der GS unterrichten).
Dann habe das Sakrileg begangen und einen "Männerbeauftragten" oder Gleichstellungsbeauftragten für Männer gefordert. Unterschiedliche Reaktionen: In der GLK große Erheiterung unter den Damen, in der Personalversammlung waren die Damen empört und zeigten dies durch durchaus "deftige" Äußerungen und z.T mit Argumenten, die aus der Emanzipationsbewegung des frühen 20. Jahrhunderts hätten stammen können.

Dass ich bereits zwei mal eine Rektorenstelle wegen einer "gleich geeignete" Frau nicht erhalten hatte (eine davon hatte sich erst vier Wochen nach Bewerbungsschluss beworben und war dann durch Mitgliedschaft in einer Gruppe für Frauen in Führungspositionen trotzdem zum "Zug" gekommen)- und das, obwohl mir wenige Tage zuvor in einem Fall die Stelle am Schulamt mündlich zugesagt worden war.
Na ja - Gleichberechtigung sieht jedenfalls anders aus!
Eines sollten wir wenigen Männer im Schuldienst aber klar sehen: Wir werden immerhin (noch)geduldet und haben die (nicht ironisch gemeint!) Freude, täglich dem Frühling des Lebens zu begegnen - und (jetzt wieder dienstlich) ....man darf uns nicht töten. )
Und die Moral aus der Geschicht: Tu dein Bestes, dass du selbst zufrieden sein kannst - und schere dich einen feuchten Kehrricht um Amt, verspäteter Emanzipations-Spinnerei (die Damen sollte mal nachschlagen, was "emancipatio" urprünglich im Gegensatz zu "manumissio" bedeudete) und fragwürdigen "Reformen"....


@lamaisonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 08:14:20

Beim Gehalt schließt sich der Kreis. Warum kriegen die GS-LehrerInnen weniger Kohle als alle sonstigen LehrerInnen? Weil in der GS so viele Teildeputierte arbeiten, die meist weniger Interesse am Professionellen dieses Berufes haben. (Oft Frauen, die einen besser verdienenden Gatten haben.) Damit werden die Lehrerverbände nicht gerade gestärkt. Die Politiker wissen um diesen Umstand und können die GS-Lehrer(innen) am kurzen Bändel halten.


@daddy_schlumpfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 08:25:02

Das ich bereits zwei mal eine Rektorenstelle wegen einer "gleich geeignete" Frau nicht erhalten hatte (eine davon hatte sich erst vier Wochen nach Bewerbungsschluss beworben und war dann durch Mitgliedschaft in einer Gruppe für Frauen in Führungspositionen trotzdem zum "Zug" gekommen)- und das, obwohl mir wenige Tage zuvor in einem Fall die Stelle am Schulamt mündlich zugesagt worden war.

Früher half in BaWü die Mitgliedschaft in der CDU ungemein, eine Funktionsstelle zu erhalten. Auch kirchliche Aktivitäten spielten eine Rolle. Wer als Mann das Pech hat, unter einer grün-roten oder rot-grünen Regierung im öffentlichen Dienst aktiv zu sein, muss sich diesem Schicksal, das du erlitten hast, wohl fügen. Wenn auf dem Schulamt SPD- oder GRÜNE-Frauen eingeschleust sind, wird bei der Besetzung einer Schulleiterstelle naheliegend so verfahren, wie du beschreibst. Beim Verfahren anwesend (Prüfung, Unterrichtsstunden) ist die Gleichstellungsbeauftragte, die darüber wacht, dass bei gleicher Eignung die Frau den Vorzug erhält. Bewerben sich nur Frauen, tritt diese Obfrau natürlich nicht in Erscheinung.


@bakunix:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 13:22:00 geändert: 18.03.2016 14:44:16

"Weil in der GS so viele Teildeputierte arbeiten, die meist weniger Interesse am Professionellen dieses Berufes haben. (Oft Frauen, die einen besser verdienenden Gatten haben.)" Wenn du meinst... letzteres ist oft so, aber nicht immer und ersteres möchte ich im zweiten Teil gar nicht unterstreichen. Teilzeit ja, aber die Gründe muss ich hier nicht erläutern... Etwas diffus jetzt, aber das angestrebte Professionelle in der Schule heute morgen hat mich ermüdet.


Vielleicht ist das in den Grundschulen mit den Männern so wie im Bienenstockneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 14:58:41 geändert: 18.03.2016 15:00:02

mit den Drohnen: Sie werden bis zum Spätsommer geduldet geduldet, weil sie für gute Stimmung sorgen und im August gnadenlos aus dem Stock geworfen, weil sie
- kein Futter reinbringen
- nicht bei der Brutpflege mitarbeiten und außerdem nur
- die Vorräte fressen


@lupineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 17:15:19

jetzt hast Du es auf den Punkt gebracht, so deutlich hätte ich mich das nicht getraut. (helfen weder hier noch da und fressen anschließend die Vorräte)



Drohnen Vergleich hinkt leiderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daddy_schlumpf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2016 18:38:42 geändert: 18.03.2016 22:03:34

Als Drohne, wage ich demütig und mit achtungsvoll gebeugtem Haupt (die Fühler sicherheitshalber weit nach unten gestreckt) der versammelten Bienenlandschaft zu erklären, dass Drohnen erst nach befruchtender Tätigkeit gemeuchelt werden. Gemerkt? So sinnlos sind die Jungs gar nicht! Eine Bildungslücke übrigens, dass die Jungs nur fressen würden – man lässt sie einfach nicht ihre positiven Seiten zeigen und killt sie, bevor irgendjemandem auffallen könnte, dass sie für die Pflege der Jungbrut ganz besonders geeignet sein könnten – also töten aus Angst, die Zuneigung der Jungbienchen im Stock konnte vermehrt einer Drohne zufallen.
Aber: Im einem echten Bienenstock gibt es wirklich eine echte Königin. Eine die für ihr Volk sorgen kann, den Staat koordiniert und der alle nachfliegen, wenn sie mal abhaut. Es lebe das Schwarmdenken.
Zurück zur Bienengrundschule: Die Bienchen fliegen hier der versetzten, schwärmenden Königin keineswegs nach, sondern raufen sich um das Amt der Königin – gnadenlos und unterstützt von den obersten Schwarm-Gleichstellungswächtern, vor allem dann, wenn eine impertinente Drohne es wagen sollte, sich als König zur Wahl stellen zu wollen.
Da es in diesen Stöcken aber (meist) keine zum adelig sein geborene Königinnen mehr hat, kommt immer häufiger eine normale Biene auf den Thron - und weil nur selten echte Perlen von Königinnen auf den Thron gehoben werden, sind die meisten Bienenstöcke heute voll mit Bienen die keine echten Königinnen sein können oder wollen - denn dazu muss man ja geboren und mit Spezialfutter aufgehätschelt worden sein. Diese normalen Profil-Bienen in ihrem Amt als Königin sind zwar fleißige Arbeitstierchen, die Kooperation mit den anderen Bienchen in Form von fröhlichen Wabentänzchen praktizieren – eifrig und kreativ, das sei unumschränkt zugegeben.
Was aber im Stock jetzt wirklich fehlt, ist die Existenz einer Drohne, die den Jungbienchen zeigen könnte, dass nicht alles, was keine weibliche Biene ist, schlimm oder böse ist. Genau das haben die Jungbienchen in vielen Fällen nämlich schon gelernt, wenn ihre Sektionsbiene im heimischen Bienenstock ihre Ehedrohne aus dem Haus gejagt hat – wobei unbenommen sei, dass es auch echt fiese Drohnen gibt, die sich parallel auch mit Hummeln oder Wespen einlassen – und sie von da an ihren Nachwuchs alleine erzieht.

So wachsen kleine Bienchen und junge Dröhnchen auf und haben noch gar nicht merken dürfen, dass es Liebe, Wertschätzung und viel Verständnis auch jenseits der stachelbewehrten Tänzerinnen gibt – und wie es sich anfühlt, einmal von einer Drohne getröstet oder gelobt zu werden.
Aber, na ja, die Bienenwelt ist nun einmal nicht die Menschenwelt, mit Ausnahme einer Sache, die dann doch identisch ist: Es wird zum eigenen Vorteil und aus Unverständnis und Neid gestochen und gekämpft – nur, dass unsere wehrhaften Bienchen nach einem schmerzbereitendem Stich nicht wie die geflügelten Vorbilder den Stachel verlieren. Zu dem, was dann noch nach dem Stachelverlust kommt, mag ich lieber keine Parallele ziehen ….

Unterschrift: Eine leidende Grundschul-Drohne die es vielleicht gerade noch in den Ruhestand schafft….
Vielleicht sind die Chancen gar nicht so schlecht: Willy hat bei Biene Maja auch überlebt-vielleicht ein Omen, wenn er auch (sicher aus taktischen Gründen) immer ein bisschen doof erschien (Für Fachfrauen übersetzt: zweckmäßige Scheindebilität…) und deshalb nie zeigte, was er wirklich drauf hatte.


@daddy_schlumpfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2016 07:35:18



<<    < Seite: 12 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs