transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 505 Mitglieder online 11.12.2016 12:54:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Internationaler Frauentag: Grundschulen sind weiblich!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 10:55:19

wie man sich bettet so liegt man bzw. in den wald schallt es so heraus wie hereingerufen wird...


Zickenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 13:12:20 geändert: 13.03.2016 13:13:14

Es ist auch als Frau durchaus unangenehm, im Zickenstall zu arbeiten. Und mehr Männer im Gefüge können hier sehr ausgleichend wirken. Weil Männer nun mal anders ticken. Und keine Emanzipationsbewegung dieser Welt wird mich davon abbringen, es gut zu finden, dass Männer anders denken/handeln/gestrickt sind als Frauen. Der liebe Gott wird sich doch dabei irgendwas gedacht haben, oder nicht? Sonst wären wir alle Zwitterwesen. Wer will denn sowas? Gleichmacherei finde ich persönlich scheixxe. Es lebe der Unterschied! Und die unterschiedliche Sicht auf die Dinge! Und die unterschiedliche Herangehensweise an die Dinge!
Um den Anfang aufzugreifen: Zur Zeit spielt sich bei uns im Kollegium ein kleiner Zickenkrieg ab, der unglaublich nervt. Unter Männern gibt es das nach meiner Beobachtung nicht (da gibts ja auch gar kein Wort dafür)
Also ich finde, ehrlich gesagt, die eigene Innung manchmal ziemlich anstrengend


Ich glaube ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 13:19:10

nun weniger an einen "Schöpfer", aber grundsätzlich stimme ich dir zu.
In diesem Zusammenhang verweise ich gerne auf die Erkenntnisse der Evolution.


@janne 60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 13:25:01

"Unter Männern gibt es das nach meiner Beobachtung nicht (da gibts ja auch gar kein Wort dafür)"

dass es keine wörter gibt, bedeutet noch lange nicht, dass sowas nicht existiert bzw. durch sprache konstruiert sich realität ja erst...gibt auch kein männliches pendant für schlampe oder soll das der hurenbock sein?
apropos richtige männer zicken nicht, die prügeln sich - hab ich hier im forum gelesen...


Ja, aber als Erwachsene... neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 13:31:27

tun sie das eher selten.


dattimmt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 16:52:20

lieber gehen sie eine Runde was trinken


eine frage des alters?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 17:02:54

1000 watt im arm und oben brennt trotzdem kein licht - auch bei erwachsenen zu beobachten...


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 17:13:54

Ja, klar hast du Recht, dass es dort auch Streitereien gibt, aber Männer tragen sowas anders aus. Da gibts, derb gesprochen, ein paar aufs Maul und dann ist wieder gut (nein, jetzt bitte nicht wörtlich nehmen, ich meine damit nur, dass Männer Dinge eher offen ansprechen und nach Bereinigung der Umstände auch wieder Ruhe geben). Frauen können so elend nachtragend sein und eine längst verjährte Geschichte bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit rauskramen. Diesen Unterschied meine ich. Und das Miese daran ist meiner Meinung nach, dass solche Menschen so unberechenbar sind. Die sagen dir: ja, es ist gut, dabei ist gar nix gut und du weißt nie, wann sie dir das nächste Mal das Messer in den Rücken rammen.


Danke, janne, für deine offenen Worte! Manche hier scheinen einfach nicht zu akzeptieren,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 21:32:08

daß die meisten Männer anders ticken als sie es sich wünschen.
Wäre ja auch noch schöner...


Meine Intensiv-Erfahrungen mit Frauen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2016 22:36:13

beziehen sich zwar im Wesentlichen auf die mit meiner
eigenen Frau, aber wenn ich einmal unzulässig
verallgemeinere, ist das Hauptproblem, dass viele Frauen
tendenziell
- alles persönlich nehmen, auch wenn die Situation keinen
entscheidenden Anlass dazu gibt
- reale Widrigkeiten unangemessen negativ bewerten.

Ich erlebe es ständig, dass ich meiner Frau im Grundsatz
Recht gebe bei negativen Erlebnissen mit Schülern,
Eltern, KollegInnen, anderen Verkehrsteilnehmern, und,
und, und. Wobei ich die Erlebnisse meist nur aus ihrer
Schilderung kenne, aber ich unterstelle mal, dass sie die
Situation adäquat beschreibt. Aber: das Ausmaß ihrer
Aufregung ist für mich selten nachvollziehbar, und ich
vermisse auch den Ansatz, dass das Verhalten ihrer
'Gegner' auch anders erklärbar sein könnte als durch üble
Boshaftigkeit.

Wenn mir beispielsweise jemand in einer auf der Gegenspur
zugeparkten engen Straße jemand die Vorfahrt nimmt, finde
ich das unerfreulich, aber mehr als ein paar Sekunden
kann ich mich nicht darüber ärgern. Zudem weiß ich aus
eigener Erfahrung, dass man in einer solchen Situation
den Sachverhalt auch schon mal falsch einschätzt und
deshalb den Gegenverkehr ungewollt zum Abbremsen zwingt.
Oder weil man schlicht pennt. Auch deshalb sehe ich das
gelassener, vor allem aber, weil sich in den allermeisten
Situationen sich alle Verkehrsteilnehmer korrekt
verhalten.
Meiner Frau ist ein solches Denken völlig fremd. Wenn ich
meine Frau so höre, hört sich das an, als gäbe es
überwiegend Verkehrsrowdys, und alle haben es auf sie
abgesehen.


<<    < Seite: 7 von 15 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs