transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 142 Mitglieder online 07.12.2016 23:26:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Windenergie = Energieform?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Windenergie = Energieform?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: judeldu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2016 13:31:18

Hallo zusammen,

ich habe in einer Klassenarbeit die Aufgabe gestellt: "Nenne drei verschiedene Energieformen!"

Nun haben einige SuS als Antwort Windenergie, Wasserenergie und Solarenergie bzw. auch Windkraft und Wasserkraft geschrieben.

Im Unterricht hatten wir diese "Energiequellen" nicht aufgelistet, ich habe jedoch auch nicht explizit darauf hingewiesen, dass dies keine Energieformen sind. Vielmehr haben wir Wärme, kinetische Energie etc. aufgelistet.

Würdet Ihr Wind-, Wasser- und Solarenergie oder sogar auch -kraft gelten lassen?

Es geht um eine 10. Klasse.

LG,
Judeldu


ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2016 13:41:10

würd ich auf alle fälle. unter diesem namen werden sie doch in vielen publikationen etc. als "erneuerbare energiequellen" genannt.


Na ja, eigentlich ist sieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2016 17:14:35

Eine Form der Bewegungsenergie und wenn man es ganz genau nimmt,
auch eine Form der Sonnenenergie


rein physikalisch nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: judeldu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2016 21:42:20

In der Physik werden Energieformen ja danach unterschieden, ob man sie noch weiter "herunterbrechen" kann. Alle Energieformen sind voneinander wesensverschieden bzw. grundsätzlich verschieden. (so würde ich es ausdrücken).

Bei Wind- und Wasserenergie wird die kinetische Energie genutzt. Ja, diese wiederum war vorher elektromagnetische Strahlung.

Wenn man Wind- und Wasserenergie als Energieform gelten lässt, gibt es unendlich viele Energieformen, denn dann müsste man auch "Sauerstoffenergie", "Argonenergie" usw. gelten lassen. Sind ja alles Stoffe, die im Wind enthalten sind...

Aber ich wollte ja eure Meinung hören. Momentan tendiere ich dazu, einen halben statt einen ganzen Punkt zu geben.


ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2016 22:01:24

keinen Punkt geben. Wind ist keine Energieform, sondern ein Wetterphänomen. Die korrekte Antwort wäre "kinetische Energie" oder "Bewegungsenergie" gewesen.

Im Unterricht sollten wir klar zwischen Fachsprache und Umgangssprache unterscheiden.


@hbeilmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2016 08:32:45 geändert: 27.03.2016 08:33:09

Fachlich gesehen stimmt das, wobei:
Warum heißt das bei euch in D dann "Energiewende" und Windenergie und ....?
Wo sind dann keine Fachleute am sprachlichen Werkeln?

dafy


Was wurde fixiert?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2016 08:52:05

Aus der Ferne, gibt es nur eine Bewertungsmöglichkeit: Keine Punkte.

Konkret musst du aber entscheiden, ob die Aufgabe mit explizit erlerntem Fachwissen beantwortet werden soll, also ob du eine hinreichend abgrenzende Definition für Energieformen mit den Schülern festgehalten hast (ggf. eine ziemlich umfassende Aufzählung) oder ob die Schüler diese Aufgabe mit ihrem implizit aufgenommenem (Fach-)Wissen beantworten sollen. Im letzteren Fall sind Teilpunkte angebracht, nicht aufgrund der umgangssprachlichen Verwendung, sondern aufgrund der nicht explizit thematisierten Unterscheidung zwischen den Begriffen Energiequelle und Energieform.

@dafyline: Begriffe wie Energiewende werden umgangssprachlich eingeführt/benutzt und nicht fachwissenschaftlich definiert für den Alltagsgebrauch freigegeben.


Wir haben Fachunterricht und nicht Sachkunde Klasse 3neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2016 13:07:32 geändert: 27.03.2016 13:11:28

Es geht um eine 10. Klasse und da geht es nicht nur um umgangssprachliche Formen, sondern man kann davon ausgehen, dass Fachbegriffe verwendet werden. Umgangssprachlich wird auch Masse und Gewicht gleichgesetzt. Da achten wir ja auch darauf, dass die richtigen Begriffe verwendet werden.

Auf jeden Fall würde ich Punkte abziehen. Wie viele würde aus meiner Sicht davon abhängen, welches Niveau die SuS haben. Am Gymnasium würde ich keinen Punkt geben, in einer schwachen Hauptschulklasse vielleicht 50% pro Antwort.

Was ich aber nicht verstehen kann, dass man Wind- und Sonnenenergie bei den Energieformen nicht erwähnt. Wo bleibt da der Praxisbezug. Das sind Sachen, die uns tagtäglich beschäftigen und diese Dinge den Energieformen zuzuordnen halte ich für sehr wichtig. Das braucht man ja dann auch bei der Energieumwandlung ("Erzeugung") im Kraftwerk.

Ich halte es für sehr wichtig, dass die SuS einen Alltagsbezug herstellen. Was nutzen uns solche blanken Begriffe, mit denen die SuS nichts anfangen können. Und es holt kaum einen SoS hinterm Ofen hervor, welche Energieform eine gespannte Feder oder ein rotierendes Rad besitzt.


Der Grund dafür...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: judeldu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2016 14:15:03

Hallo Caldeirao,

der Grund, warum wir nicht ausführlich auf reg. Energiequellen eingegangen sind, ist sehr speziell.

An unserer Schule (ich bin hier erst seit 1,5 Jahren) haben die SuS in 7, 8, 9 und 10 jeweils nur ein halbes Jahr Physik (das andere Chemie). Dadurch sind die Gruppen kleiner und man kann besser experimentieren.

In Physik wird in 7 Optik gemacht, in 8 Elektrizität, in 9 Elektrodynamik und in 10 Kernphysik.

Dadurch lernen sie zwar von diesen Bereichen jeweils ordentlich etwas, aber erstens fehlt v.a. Mechanik und Wärme () und zweitens spricht man nie über Energie als übergeordnetes Konzept und somit auch nicht über Energieerhaltung, geschweige denn Wirkungsgrad.

Ich habe daher am Anfang der Unterrichtsreihe Kernphysik einfach eine Doppelstunde zu Energieformen und der Funktionsweise eines Kohle- und Wasserkraftwerks gemacht. Damit sie wenigstens ein bisschen übergeordnet denken.

Demnächst (wir haben ja noch bis Ende des Schuljahrs Physik), kommt dann noch das Kernkraftwerk und der Vergleich zum Kohlekraftwerk. Dann werden wir auch nochmal auf reg. Energiequellen eingehen und der Kreis wird sich schließen.

Dein Einwand war aber völlig gerechtfertigt. Beim nächsten Mal werde ich mir zwei Doppelstunden Zeit nehmen und ausführlicher über den Unterschied umgangssprachlich-fachsprachlich eingehen. Das war ein Fehler in meinem Unterrichstaufbau.

LG,
Judeldu


Hallo judelduneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2016 17:50:04 geändert: 27.03.2016 17:52:57

Dein Einwand bzgl. Mechanik und Wärme () ist völlig gerechtfertigt!!! Aber irgendwo muss man ja sein Geld verdienen und als Einzelperson kann man die Welt nicht retten. Die Prioritäten (Kernphysik und Elektrodynamik statt Wärme und Mechanik) finde ich sehr interessant.

Ich habe meinen Einwand auch nicht böse gemeint, sondern ähnlich wie Du reagiert hast, sich zu überlegen, wie man das in Zukunft einbaut.

Ich gehe mal nach Deinen Zeilen davon aus, dass Du an einer Hauptschule arbeitest. Da würde ich das nicht so streng sehen. Aber Abzug würde ich trotzdem mit der Begründung geben, dass wir in Physik Fachbegriffe verwenden und die von den SuS genannten "Energieformen" eben den Fachbegriffen zugeordnet werden können.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs